Andrea geht Online oder wie das alles einmal angefangen hat

 

Heute gibt es mal keinen neuen Outfit Post von mir, sondern die Geschichte, wie ich zum eigenen Mode- und Lifestyleblog gekommen bin:

Wer bei meinem Profil mal richtig hinguckt hat, kann feststellen, dass ich bereits seit 2007 (oder besser gesagt, seit 2006, aber diese Blogadresse habe ich komplett gelöscht) mehr oder weniger regelmäßig blogge. Neun Jahre online, das ist eine lange Zeit.
Ursprünglich habe ich den Blog genutzt, um die selbst genähte Kleidung meiner Töchter in Bildern festzuhalten, mich mit anderen Bloggern über das Nähen von Kleidung auszutauschen und den Großeltern die Möglichkeit zu geben, etwas "näher" bei den Enkeln zu sein.
Dann hat mich aber der plötzliche berufliche Wiedereinstieg in eine Vollzeitstelle so dermaßen überrollt, dass an regelmäßiges Nähen und Bloggen kaum zu denken war. Außerdem wurde der Ton in manchen Näh - Blogs durchaus - vielleicht durch Neid oder sonstigen Befindlichkeiten - teilweise so unangenehm (wenn auch nicht mir gegenüber), dass ich an dieser "Community" nicht mehr teilnehmen wollte und mich lieber mehr auf bloggen für den privaten Bereich konzentriert habe.


Die Einträge aus dieser Zeit habe ich dann irgendwann gelöscht und den Titel des Blogs geändert. Die Leser waren zu diesem Zeitpunkt vorwiegend Menschen, die ich aus dem realen Leben kannte und die durch den ein oder anderen Umzug nicht die Möglichkeit hatten, mal eben vorbeizukommen. Mit dieser Plattform konnte ich den Kontakt ganz gut aufrecht erhalten. Darüber hinaus kamen mit der Vollzeitstelle auch Au-Pairs in unseren Haushalt. Meine Postings gaben ihnen die Möglichkeiten, sich mit uns und unserem Leben vertraut zu machen, damit wir am Anfang nicht ganz so fremd waren. Zudem habe ich gerne und oft über Reiseziele und Städte berichtet, was für die "Mädchen" auch ganz hilfreich war.






Irgendwann ist die Entscheidung gefallen, in Zukunft ohne Au-Pairs zurecht zu kommen. Damit veränderten sich wieder die Themen in diesem Blog, denn zeitgleich erhöhten sich plötzlich die Besucher meiner Postings und es wurde kommentiert. Das kannte ich nur aus meinen Bloganfängen. Meine Kleidung wurde plötzlich ein Thema und ich war ganz erstaunt, dass es im Netz eine Ü30 bzw. Ü40 Bloggerwelt gibt, die sich intensiv mit dem Thema Mode und/ oder Kosmetik auseinandersetzt. Je mehr ich dazu gelesen habe, desto interessanter wurde es. Eine Plattform von Frauen, die ähnlich ticken wie ich und auch viel Spaß an schöner Kleidung hat. Und es kamen Anfragen bezüglich meines Outfits und ein zunehmendes Interesse an meiner Kleidung. Irgendwann kam die Anregung, doch bei Ines und ihrer Aktion white week mitzumachen. Die Klick-Zahlen gingen rasant nach oben und ich lernt immer mehr Blogger "kennen". Das Interesse war groß, die Kommentare (fast) immer freundlich und die Kontakte wirklich sehr nett und inspirierend.

Bis zu dem Punkt, wo ich mich (wie fast alle Blogger irgendwann) gefragt habe, ob es mir wirklich noch Spaß macht. Zudem war der lesende Personenkreis inzwischen groß und auch anonym. Die Frage, wie viel Privates ein Blog verträgt, wurde auch für mich zum Thema. Also habe ich mich für einen längeren Zeitraum zurückgezogen, in mich gehorcht und mich gefragt, ob ich noch einen eigenen Blog führen möchte. Nach einer "kreativen Pause" habe ich mich für einen Neustart entschieden. Unter neuem Namen und weniger privaten Details. 

Ich freue mich, dass so schnell viele "alte Bekannte" wieder den Weg zu mir gefunden haben, die sich immer noch dafür interessieren, was ich so anziehe. Was nicht zuletzt an Instagram, wo ich viele Kontakte weiterhin gepflegt habe und den Möglichkeiten dieser Plattform liegt.
Jetzt gucke ich, wohin mich dieser Blog noch führen wird. Ich bin gespannt und freue mich, dass ihr beim Lesen bis hierher durchgehalten habt.
Ihr seht, das Bloggen über meinen eigenen Kleidungsstil war so nicht geplant und trotzdem bin ich froh, dass es sich in diese Richtung entwickelt hat. Inwieweit hier noch andere persönliche Dinge wieder Raum finden werden, wird die Zeit zeigen.


In diesem Sinne wünsche ich euch eine schöne Woche. Morgen geht es hier weiter mit einem Lagenlook und ich freue mich wie immer, wenn ihr vorbei guckt.

Kommentare

  1. Wow, neun Jahre schon? Die Entwicklung deines Blogs finde ich spannend und Deine Überlegungen zur Privatheit eines Blogs ebenso. Ich hoffe, dir macht das Bloggen noch lange Spaß!
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Davon gehe ich aus. Ich habe immerhin 8 Jahre mehr oder weniger gerne gebloggt, mindestens 2 mal im Monat, meist deutlich häufiger. Auch mit wenig Publikum hat es immer Spaß gemacht, wobei es mich trotzdem freut, dass heute sehr viel mehr zugucken :)
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  2. Interessant, von deinen Anfängen zu lesen und sie zu sehen. Bin ganz überrascht, denn von Deinem Nähtalent habe ich nichts geahnt. Freue mich, dass Du "wieder da" bist und auch, meine white week Idee Dir den Stups zu mehr Lesern gegeben hat. Die Woche hat mir damals auch echt Spaß gemacht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das "Talend" wurde aus der Not geboren, mir ein Hobby zu suchen, dass mich zeitlich flexibel sein lies, wo ich kreativ sein konnte und wo ich sämtliche Infos über das Internet erhalten konnte.
      Für mich habe ich übrigens nie genäht und das wird auch nicht passieren. Heute greife ich äußerst selten zur Nähmachine, aber vor einigen Jahren habe ich Spaß daran gehabt.
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  3. Ich habe durchgehalten und das vor allem sehr gerne :-). Dein Text war so spannend. Deinen vorherigen Modeblog kenne ich ja auch. Mir war aber gar nicht bekannt, dass Du schon in 2006/2007 gepostet hast. Interessant, was sich seitdem alles bei Dir getan hat und wie Du zum Modeblog bekommen bist. Ja, so ändert sich doch so manches im Leben. Schön, dass Du Dich nach Deiner Pause entschieden hast, wieder mit Deinem Blog zu starten. Mich freut es auf jeden Fall.
    Hab einen angenehmen Wochenstart.
    LG
    Ari - Ari Sunshine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dein Blog war einer der Ersten, den ich über Suchmaschinen zum Thema Mode ü 30 gefunden habe.
      Schön, dass du immer noch so gerne bloggst
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  4. Wow, Du bist ja mal ein richtig "alter Hase" in Sachen Bloggen. Umso schöner finde ich es, dass Du jetzt noch einmal angefangen hast. Da Du über Deine Outfits schreibst und Bilder von Dir in diesen zeigst, bin ich sehr gern bei Dir - beim Nähen wäre ich es nicht gewesen. ;)

    Ich muss sagen, dass ich diesen Post auch durchaus persönlich finde mit Deinen Kinder- und Au-Pair-Fotos und überhaupt. Passt doch! Weiter so! Und Deine Ringel stehen Dir übrigens hervorragend!
    LG
    Gunda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, ein etwas persönlicherer Post, wobei die Kinder inzwischen "groß" sind, das Haus verkauft und die Au-Pairs waren früher mit den Bildern auch so im Netz, das war für sie so in Ordnung.
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  5. Spannend Deine Geschichte zu lesen. Ich bin beeindruckt, wie lange Du schon bloggst und hoffe, dass ich auch so lange Lust habe und mir die Ideen nicht ausgehen. Also von Dir "altem Hasen" kann man dann ja noch richtig was lernen :-) - mach weiter so!
    Liebe Grüsse
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Steffi, danke. Ich würde mich auch freuen, wenn dir die Lust am Bloggen nicht vergeht. Es ist schön zu sehen, wie sich der Keis vergrößert.
      LG Andrea

      Löschen
  6. Liebe Andrea,
    das ist ja mal eine interessante Bloggeschichte. Ich kenne Dich ja "nur" mit Mode und hoffe, dass Du noch lange Freude an der Bloggerei hast!
    LG
    Bärbel ☼

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Bärbel, ist manchmal schon witzig, wie sich alles so entwickelt. Und es ist viel zu lustig, um wieder zu verschwinden. Die Auszeit hat manches klarer gemacht.
      LG Andrea

      Löschen
  7. Liebe Andrea,
    interessant, was schon alles Thema Deines Blogs war. Die Kinderkleider, die selbstgenähten sind zauberhaft. Mit den Au-Pairs, die alle sehr sympatisch aussehen, hattest Du sicher eine Entlastung. Trotzdem bewundere ich Dich, dass Du neben Vollzeitjob und Familienleben zum bloggen gekommen bist. Ich hab damit ja erst angefangen, als meine Kinder aus dem Haus waren. Dass Du nun einen Modeblog hast, freut mich sehr. Ich mag Deinen Stil, Deine Outfits, Deine unkomplizierte Art.
    Lieben Gruß
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine,
      Das Bloggen und der Sport war ein ganz netter Gegenpol zur Verantwortung im Beruf und zu Hause. Natürlich hatte ich nicht so viel Zeit wie heute, um zu schreiben, aber einmal pro Woche konnte ich schon am Computer sitzen.
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  8. Wow liebe Andrea, das ist ne tolle und sehr interessante Story. Neun Jahre bin ich noch nicht dabei - aber auch ich kenne Dich schon länger und freue mich, dass Du wieder regelmäßig im Bloggerleben zurück bist. Ich fand es toll, dass wir uns durch IG nicht aus den Augen verloren haben. Hab nen schönen Abend, lieber Gruß - Conny

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Andrea,

    ich freue mich, dass Du Dich dazu entschieden hast, wieder öffentlich zu bloggen. Es ist schon interessant, wie sich die Themen verlagern können. Ging mir ähnlich.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich sehr, dass du hier eine Nachricht hinterlassen hast und lese jeden Kommentar aufmerksam. Nach der Freischaltung wird dein Kommentar hier sichtbar

Beliebte Posts