Sommerrocksaison und warum ich ein bisschen "Old School" bin


Schon wieder rot? Ja, durchaus. Dafür gibt es heute dazu einen Rock in Creme, dann ist es nicht ganz so langweilig für alle, die hier öfter mal vorbei gucken ;) Denn für mich ist jetzt eindeutig die Rock - Saison eröffnet. Das ist alles nicht "Old School", denn dazu komme ich erst später.
Ich trage gerne Röcke, wenn das Wetter passend ist. Im Augenblick sind meine Beine noch ein wenig blass, aber ich bin mir sicher, dass wird bald besser. Sonst werde ich vielleicht ein bisschen mit Bräune aus der Tube nachhelfen. Mal sehen, was das Wetter so bringt.

Selbstbräuner benutze ich ausschließlich für meine Beine und auch das eher selten. Meine Abneigung dagegen ist wahrscheinlich in den Zeiten begründet, in denen Selbstbräuner noch dufteten wie eine Chemiefabrik (Ich bin in der Nähe einer Chemiefabrik aufgewachsen, ich kann da mitreden.) und eine Färbung hinterließen, die manche Möhre vor Neid erblassen ließen. So habe ich das zumindest in Erinnerung (Zum Glück nicht bei mir selbst, ich fand das so schrecklich, dass ich lieber die Finger davon gelassen habe.). Inzwischen hat sich auf dem Markt ja viel getan und die Produkte sind deutlich besser geworden. Meine Schwiegermutter hat mich diesbezüglich vor einigen Jahren überzeugen können. Trotzdem überlege ich mir die Anwendung gerne zweimal.


Aber zurück zu meinem heutigen Outfit. Ich mag legere Röcke aus Stretch-Stoff, die so herrlich bequem sind, locker ein leckeres Mittagessen "wegstecken" und sich gut kombinieren lassen. In dieser Art habe ich einige und ihr werdet sicher noch weitere Modelle in anderen Farben zu Gesicht bekommen.
Diese Röcke engen nicht ein, machen (fast) jede Bewegung mit und überstehen locker einige Durchgänge in der Waschmaschine. Hier (kein Affiliate Link ;) ) gibt es ihn sogar noch für einen Appel und ein Ei, oder auf Neudeutsch im "Sale".
Zu Röcken trage ich immer Schuhe mit ein wenig Absatz. Ich bin ja mit 1,63 m eher klein und schummele so gerne ein paar Zentimeter dazu.


Da das Wetter im April oft unberechenbar ist, trage ich zum T-Shirt noch eine leichte Jacke. Die kann fix in der Tasche verschwinden, falls es doch mal wärmer wird. Mit diesen kleinen Jacken helfe ich mir ganz oft, wie zum Beispiel hier . 


Und was hat das jetzt mit Old School zu tun? Erst mal nichts, da habt ihr recht. aber schön, dass ihr bis hier gelesen habt.

Old School ist das, was ich in dem Outfit gemacht habe: Einen Brief geschrieben, seitenlang, mit der Hand und meinem geliebten alten Füller. Denn obwohl ich den Computer gerne und viel nutze, greife ich bei Weihnachtskarten und Briefen an besondere Menschen gerne mal zu Füller und Papier. Wie auch bei einem meiner ältesten Freunde, einem klaren Verweigerer von Facebook und Co. Wir kennen uns seit nunmehr 28 Jahren und haben uns in den ersten Jahren nie geschrieben, da wir uns häufig persönlich trafen und nah beieinander wohnten. Im Laufe der Zeit wurde die räumliche Distanz immer größer, spontane Besuche waren eher die Ausnahme. Durch unregelmäßige Arbeitszeiten waren Telefonate schwierig bis unmöglich und so sind wir auf den Brief ausgewichen. 1997 noch nicht wirklich eine Sensation.
Während ich schon immer gerne Briefpapier verwendete habe, kamen seine Zeilen gerne mal auf der Speisekarte eines Restaurants und auf diversen anderen Zetteln. Eben dann von ihm geschrieben, wenn er gerade mal Zeit hatte. Chris war da sehr flexibel. Bis wir uns irgendwann aus diversen Gründen aus den Augen verloren haben. 


An seinem 50 Geburtstag wollte ich ihm dann endlich noch mal schreiben, fand aber nach so vielen Jahren einfach keinen Anfang und habe noch mal fast 3 Jahre benötigt, mein Vorhaben in die Tat umzusetzen. Geholfen hat dabei die Tatsache, dass sich wieder jemand viel zu früh von dieser Welt verabschieden musste. Wer meinen alten Blog noch kennt, erinnert sich vielleicht daran, dass ich schon einmal den Zeitpunkt für eine Kontaktaufnahme verpasst habe und es plötzlich unwiderruflich zu spät war.

Zum Glück wohnt Chris, anders als ich, seit über 17 Jahren an einem Wohnort und das Internet hat mir tatsächlich seine Adresse verraten. So konnte ich mich vor einigen Wochen an den Schreibtisch setzen und mal eben 17 Jahre zusammen fassen. Was soll ich sagen? "Echte Fründe ston zesamme" wie wir als Rheinländer sagen. Eine SMS über den Erhalt des Briefes und die große Freude darüber kam umgehend.
Inzwischen haben wir unzählige Seiten gefüllt und ein Treffen ist in Planung. Seine E-Mail Adresse habe ich inzwischen auch, aber wir kommunizieren nach wie vor noch ganz "Old School" per Brief. Das freut die Post und mich auch. Denn es ist und bleibt etwas ganz Besonderes, auch wenn mir nach 8 Seiten manchmal die Hände weh tun :) Außerdem, und auch das ist nicht zu vernachlässigen: keiner liest mit und es wird nirgendwo gespeichert.
Und ich kann endlich mein Briefpapier aufbrauchen, welches viele Jahre ungenutzt in der Ecke gelegen hat.
(Rock/ T-Shirt: H&M/ Schuhe: Esprit/ Jacke: New Yorker)


Tastatur oder Füller, wozu greift ihr bei Weihnachtskarten und Briefen?


 Outfit-des-Monats-250


Und jetzt hüpfe ich noch flott mit meinem Donnerstags -Outfit zu Sabines Outfit des Monats



Alternative Kleidungsstücke zu meinem heutigen Outfit gibt es hier:

Shop my look (Affiliate Links)



Kommentare

  1. Ich überlege gerade,wann ich den letzten echten Brief geschrieben habe... ist langer her. Weihnachtskarten gibt's allerdings immer Old School und natürlich mit dem Füller geschrieben. Also... die paar Karten, die ich verschicke. ;)

    Gegen Selbstbräuner habe ich ja auch eine Abneigung, aber bevor die Rocksaison (alternativ draußen 7/8Hosen beim Sport) losgeht, muss er halt 3-4x ran. Die vornehme Blässe steht mir nicht.

    Und ich hätte gerade richtig Lust, mir so ein sommerliches Outfit zusammenzustellen, aber es ist so kalt hier. Andererseits mag ich Rock + Stiefel eh lieber, hält die Füße warm. *g*

    Lieben Gruß,
    Anna

    P.S: Der Hinweise unten auf die Affilate-Links und das Haus am Mittelmeer ist der Hammer. Musste gerade so lachen. ;D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie schön, dass ich dir ein lachen ins Gesicht zaubern konnte :)
      Und wie schön, dass dieser Hinweis auch gelesen wird. Die Diskussion, Werbung, ja oder nein....gibt es ja schon so lange, wie es Blogs gibt. Mal lauter und mal leiser. Ist schon interessant, wie da so manchmal mit Dreck geworfen wird, in welche Richtung auch immer :) Als würde damit alle reich werden (und wenn, ich kann gönnen). Und wer weiß, vielleicht habe ich ja endlich die perfekte Einnahmequelle gefunden, die mir mein Häuschen finanziert......so in 50 Jahren

      Ich liebe Röcke und bin froh, dass sie endlich aus dem Schrank dürfen. Bei den Bildern war es allerdings wärmer als heute und es hat auch nicht gehagelt, deshalb gibt es heute Jeans.
      Hab einen schönen entspannten Sonntag, liebe Anna

      Löschen
  2. Sehr hübsches Outfit, die Farben stehen dir wunderschön :)
    Tolle Geschichte mit Chris, den Briefen und dir <3
    Habe noch viele alte Briefe in einer Schublade liegen, klassisch mit rotem Band zusammengebunden ..

    Angenehmen Sonntag zu dir, liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit rotem Band ❤️Wie schön.
      Danke für deine lieben Worte, ich bin sehr froh, die Feder zur Hand genommen und die Chance genutzt zu haben.
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  3. Weihnachtskarten und Geburtstagskarten schreibe ich noch mit der Hand. Das finde ich auch viel persönlicher. Chic siehst Du wieder aus. Den Rock mag ich sehr gerne leiden. Bei Selbstbräunern bin ich auch eher skeptisch. Früher trocknete meine Haut davon immer sehr aus. Das wird heute wohl nicht mehr so sein. Aber irgendetwas in mir sträubt sich, Selbstbräuner auszuprobieren...
    Einen schönen Sonntag wünsche ich Dir.
    LG
    Ari - ARI SUNSHINE

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz am Anfang der E-Mails fand ich das Verschicken von Grüßen zu Fest- und Feiertagen damit etwas Besonderes. Heute, wo mancher Postkasten vor "Müll" überquillt, mag ich die geschrieben Karten um so mehr.
      Danke für das Kompliment und noch ein schönes Wochenende
      Andrea

      Löschen
  4. manchmal schreibe ich karten wenn mir danach ist.....
    ansonsten gern seitenlange e-mails.
    dein anzug ist wirklich schon sommerlich! und ich musste lächeln über "röcke tragen wenn das wetter passend ist! :-) ich trage immer röcke, auch bei minus 25°C. natürlich friere ich nicht - allerdings haben meine winterröcke auch eine ganz andere qualität - und wollleggings und stiefel müssen auch sein.
    vorsicht mit selbstbräuner - wenn die beine plötzlich brauner als der rest sind..... ;-)
    und meiner unmassgeblichen meinung nach ist deine helle, sommersprosssige haut schön!
    xxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich nutze Selbstbräuner schon deshalb nicht gerne, weil dann alle Sommersprossen verschwinden, was für mich unnatürlich aussieht. Außerdem habe ich dann keine Optische Kontrolle, wann ich dringend aus der Sonne muss. Aber gelegentlich ist der Blick auf die hellen Beine im Vergleich zu gebäumten Armen etwas krass.
      Ich besitze keine Röcke, die von der Qualität für den Winter wirklich geeignet sind, fürs Büro machbar, für draußen nicht. Dabei erinnere ich mich gerade an die wollenen Überziehhosen, die meine Mutter früher für uns strickte. Die waren warm, aber kratzig und unförmig. Aber heute würde ich das eher nicht tragen wollen ;)

      Löschen
  5. Mir geht es wie Ari, diese Art von Karten schreibe ich mit der Hand - ich habe allerdings auch so eine Sauklaue, dass der Empfänger meiner Briefe froh ist, wenn ich mich an den Computer (oder früher an die Schreibmaschine) setze. Das hab ich von meinem Papa geerbt... ich glaube, außer mir gibt es weltweit nur noch eine einzige andere Person, die seine Schrift lesen kann... *g*
    Der Rock ist so niedlich.. steht dir ausgezeichnet (und, wahrscheinlich dank dir, inzwischen komplett ausverkauft!).
    Selbstbräuner geht bei mir gar nicht, auch wenn ich noch so sehr peele und creme vorher, ich bekomme immer üble Flecken davon. Also stehe ich zu meiner Käsefarbe, bis die Sonne ihr Werk getan hat. Hab noch einen schönen Tag, lieben Gruß!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei mir werden die Sommersprossen überdeckt, das sieht für mich völlig fremd aus. Deshalb nutze ich es selten. Außerdem sehe ich nicht, wann meine Haut es schafft, einen eigenen Schutz aufzubauen. Das halte ich für gefährlich, weil ich unter Umständen zu spät merke, wann es genug Sonne für meine Haut war. Nur, wenn ich es gar nicht ertrage, darf der Bräuner drüber-kommt max. einmal im Jahr vor, wenn überhaupt.
      Ok-dann sind die Restposten jetzt auch weg. Aber vielleicht legt H und M ja ein vergleichbares Model auf.
      Schönen Sonntag
      Andrea

      Löschen
  6. Also bei der Möhre musste ich laut lachen...Liebe Andrea. Ich habe für besondere Anlässe einen Füller. Kürzlich musste ich einen sehr wichtigen, persönlichen Brief schreiben. Das wurde getippt, weil alles zu lesen sein sollte ;-) Hab einen schönen Sonntag! LG Sabina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Schwester hatte früher einen grauenvollen Selbstbräuner-Orange, fleckig.....da ist blass um Längen schöner. Aber in den 80ern sah frau das noch anders :)
      Liebe Grüße Andrea

      Löschen
  7. Sehr hübsch sieht das aus liebe Andrea. Der Bolero passt wunderbar zum Rock. Selbstbräuner benutze ich schon seit Jahren nicht mehr. Da bleibe ich lieber blass.

    Vielen Dank für das Verlinken zum Outfit des Monats.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  8. Lovely skirt!

    http://sbr-fashion-fashion.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  9. Das ist wirklich ein toller Rock. Steht Dir ausgezeichnet. Ich bin für sowas leider viel zu groß und kompakt. Hätte ich Deine Statur, würde ich solche Röcke wohl auch tragen.
    Einen Brief mit der Hand. Ist bestimmt ein Jahr her. Er ging an Traude Rostrose.
    Aber Geburtstagskarten schreibe ich freilich noch mit der Hand. Aber Du hast recht. Man ist es nicht mehr gewöhnt und die Hand schmerzt nach kurzer Zeit. LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist schon erstaunlich, wie schnell wir das verlernt haben.
      Dafür kann ich keine langen weiten Röcke Röcke tragen, dass sieht nur furchtbar aus.
      LG andrea

      Löschen
  10. A beautiful skirt, and a nice combination of colors in the look.

    AntwortenLöschen
  11. Lange ist es her, dass ich einen Brief geschrieben habe. Du hast Recht, mal sollte es mal wieder tun. Es ist so viel persönlicher.
    Schönes Outfit - mag Deinen Rock besonders gerne :-)
    Liebe Grüsse
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Rock-das war Liebe auf d ersten Blick.
      Irgendwie schade, dass Dinge wie Briefe per Hand schreiben, in Vergessenheit geraten. Sie enthalten so viel persönliches.
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  12. Echte Briefe sind etwas wunderbares und ich finde es toll, dass du wieder Kontakt aufgenommen hast.
    Liebe Grüße Ela

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich sehr, dass du hier eine Nachricht hinterlassen hast und lese jeden Kommentar aufmerksam. Nach der Freischaltung wird dein Kommentar hier sichtbar

Beliebte Posts