Bregenzer Seebühne - Turandot

Über Musik lässt sich bekanntlich streiten, über Musikgeschmack auch. Aber das ist heute nicht mein Thema. Vielmehr möchte ich über einen wundervollen Abend berichten, denn ich vor einigen Tagen in Bregenz verbringen konnte. Ein Abend, auf den ich mich lange gefreut habe. Denn die Karten für den Abend waren ein Geschenk, das ich von meinem Lieblingsmann unter den Christbaum gelegt bekam. Für ein Event, das nur im Sommer statt findet. Und diesmal konnte ich auch dort sein: an der Seebühne bei den Bregenzer Festspielen.
Und ich habe ihn sehr genossen, den Opernabend in stimmungsvoller Atmosphäre direkt am See. Mit einem atemberaubenden Bühnenbild, hervorragenden Künstlern und einer wunderschönen Aufführung.



Nur einen kleine Wermutstropfen gab es. Das Wetter war nicht so gut, wie ich mir das für den August erhofft hatte. Und entsprechend konnte ich nicht in meinem geplanten Outfit nach Bregenz fahren sondern habe mich wetterfest in wärmer Kleidung gepackt.
Eigentlich wollte ich in diesem schönen langen Kleid in die Veranstaltung, kombiniert mit einem Tuch in Türkis. Aber bei 17 Grad und der Vorhersage, dass es vielleicht Regen geben würde, wurde mein Outfit deutlich schlichter.


Auch so kann dann ein Opernoutfit aussehen: Wollpullover in Pink mit beschichteter Hose und Stiefeletten. Das ganze habe ich dann  noch mit einem Tuch mit Samtrosen aufgerüscht. 

Zur Aufführung gab es dazu noch eine Regenjacke - die hat dann dafür gesorgt, dass es an dem Abend tatsächlich trocken geblieben ist und kein Tropfen vom Himmel fiel :) Und ich warm und kuschelig gesessen habe. Zur Standardausrüstung für die größte Seebühne der Welt gehört übrigens noch ein Sitzkissen (hatte ich dabei) und eine Decke (die brauchte ich wegen meiner warmen Hose nicht).


Aber die wirkliche Attraktion war natürlich nicht mein Outfit sondern die Aufführung. Das Filmen und Fotografieren während der Aufführung war, wie so oft, verboten und daran habe ich mich selbstverständlich gehalten. Denn ich wollte den ungestörten Genuss einer wirklich atemberaubenden Aufführung. Und den habe ich auch bekommen. Wundervolle Musik. Wer die Oper Turandot nicht kennt, hat mit Sicherheit bereits Ausschnitte davon gehört: "Nessum Dorma". Gesungen von Luciano Pavarotti wurde es weltbekannt. Und die jüngere Generation mag es von Paul Potts kennen, dem Sieger von Britain`s got talent.

Das Lied von der Nacht, in der keiner schlafen soll, ist auf jeden Fall wunderschön und mit Sicherheit eins der Highlights in dieser Oper. Laut Berichten, die ich im Internet gefunden habe, soll es allerdings in der heute meist gesungenen Form falsch interpretiert werden und ursprünglich von Giacamo Puccini anders gedacht gewesen sein. Wie auch immer, es zaubert mir auf jeden Fall eine Gänsehaut und klingt einfach nur wunderschön.

                                         

Jetzt bin ich kein Musikkenner und meine Italienischkenntnisse sind gelinde gesagt....begrenzt. Damit ich die Opernaufführung trotzdem in vollen Zügen genießen konnte, habe ich mir die Handlung kurz im Internet durchgelesen. Falls es jemanden interessiert, hier geht es lang. Zudem gab es an beiden Seiten der Bühne dezente Bildschirme mit der Übersetzung. Die sind gut zu lesen und helfen doch sehr, der Handlung zu folgen.

Wer eine kleinen Eindruck von der Opernaufführung bei den Bregenzer Festspielen bekommen möchte, kann mit mir kurz zu youtube gehen. Dort gibt es einen Ausschnitt des großen Finales. Natürlich ist es im noch wesentlich eindrucksvoller, diese Momente live zu erleben. So etwas kann ein Video gar nicht einfangen. Das kann nur einen kleinen Eindruck vermitteln. Und auf jeden Fall bis zum Ende gucken.


Ich kann nur jedem, der sich in irgend einer Form für solche Musik interessiert, sich einmal eine Opernaufführung anzusehen. In Bregenz gehen die Festspiele noch bis zum 21.08.2016. Nähere Informationen gibt es bei bregenzerfestspiele.com. Im nächsten Jahr wird dann Carmen aufgeführt. Sicher auch ein Erlebnis und ich hoffe, dann auch wieder im Publikum sitzen zu können.

Zum Thema Oper gibt es auch noch ein sehr schönes Erlebnis, das ich vor einigen Wochen hatte. Wie bereits berichtet, bin ich, was klassische Musik angeht, leider eher talentfrei. Meine Kenntnisse beschränken sich auf den Genuss einer Oper oder eines klassischen Musikstücks.
Vor geraumer Zeit hatte ich hier netten Besuch aus Italien von einem Bekannten, der in seiner Jugend eine klassische Pianistenausbildung genießen "durfte". Klavier mag er inzwischen nicht mehr spielen, die Liebe zur klassischen Musik ist geblieben. Über das Thema des bevorstehenden Besuchs der Seebühne in Bregenz kamen wir auf ein Gespräch über die Oper Don Giovanni. Und ich zu einer Übersetzung sowie einer Interpretation einer bei youtube gezeigten Aufführung. Sehr interessant und spannend für mich Für die Nachbar hoffentlich zumindest akustisch auch ein Genuss ;). Musik ganz leise geht eben irgendwie nicht. Und Italiener sind auch eher selten still.


Nach der Aufführung blieb beim herausströmen der Besucher dann noch Zeit für ein abschließendes Foto. Schön, oder?

Wie ist das bei euch? Oper, ja oder nein? Ich bin gespannt.

Kommentare

  1. Meine Freundin war schon oft dort und jedesmal begeistert! So eine Bühne ist auch ein einmaliges Erlebnis denke ich mir. Danke für die schönen Einblicke! Schönen Sonntag noch und LG Sabina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Musik klingt nicht ganz so gut wie in einem Opernhaus aber die Atmosphäre und die Kullisse sind einmalig.

      Löschen
  2. Ach: hast du das Abendkleid schon länger? und: Carmen liebe ich total!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In dem Kleid war ich auf dem Standesamt :) Und da es noch passt und ich es nach wie vor sehr mag, darf es bei sehr festlichen Gelegenheiten immer mal wieder aus dem Schrank.
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  3. Hallo Andrea,
    ich war auch schon zweimal in Bregenz auf der Seebühne und habe es beide Male sehr genossen.
    Mit dem Wetter ist es immer so eine Sache - einmal war es schön warm und einmal sind wir recht nass geworden - waren aber zum Glück richtig ausgestattet.
    Ich würde immer wieder gerne gehen :-)
    Liebe Grüsse
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein wunderschönes Erlebnis :) . Auf das Wetter muss man sich dann halt ggf. einstellen. Ich bin gespannt, ob ich es im nächsten Jahr hinbekomme, frühzeitig zu buchen. Irgendwie ist das dann so schnell aus den Augen, aus dem Sinn :)
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  4. Das Kleid ist total schön liebe Andrea. Schade, dass Du es an dem Abend nicht tragen konntest. Das "Ersatzoutfit" gefällt mir natürlich auch.

    Opernfan bin ich nicht, aber Freilichtbühnen finde ich klasse. Vor allem am Wasser muss das beeindruckend sein.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich habe es auch bedauert, es nicht tragen zu können. So viele Gelegenheiten, ein langes, festliches Kleid zu tragen, gibt es bei mir dann doch nicht. Aber wer weiß, vielleicht wird es ja in nächsten Jahr etwas.
      Die Kulisse ist schon etwas ganz besonderes, da hast du recht.
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  5. Wie schade, dass du dein Kleid nicht tragen konntest. Aber das nächste Mal geht es dann einfach indoor in die Oper, dann klappt das!
    Ich liebe Opern :-) Wenn wir in Sachen Städtetrips sind, versuchen wir oft auch einen Opernbesuch einzuplanen. In Bregenz waren wir noch nicht, dafür werde ich jedes Jahr beim Hamburger Jedermann in der Speicherstadt nass. Aber irgendwann erwischen wir einen Termin ohne Regen.
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin mir sicher, das wird irgendwann noch was mit dem Kleid :)
      Die Verbindung von Städtetrips und Opernbesuch (oder ähnlichem) mache ich auch gerne, wobei ich auch schon oft Pech hatte. Aber in London sind wir beispielsweise ganz spontan ins Phantom der Oper gegangen. War auch ein ganz besonderes Erlebnis.
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  6. Ein tolles Geschenk von deinem Mann, lieben Andrea.Dass, das Wetter nicht so mitgespielt hat ist schade. Ich freue mich aber, dass du uns das geplante Outfit nicht vorenthalten hast. Sicher gibt es noch einige Gelegenheiten es zu tragen.
    LG Cla

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich liebe Geschenke, bei denen ich merke, dass der Schenkende gut zugehört hat :)
      Und eine andere Gelegenheit für das Kleid bietet sich bestimmt, mal sehen, was die Herbstsaison so bietet.
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  7. Ja, schade. Wenn das Wetter nicht so mitspielt. Aber Hauptsache Du hast das Event genossen. Hört sich ganz danach an. LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Doch, trotz kühlem Wetter war es ein tolles Erlebnis und bei Festivals in Deutschland ist es ja oft nicht anders. Das Wetter ist hier eben schwer einzuschätzen :)
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  8. Oh ich liebe solche Events. Das darf auch sehr gern eine Oper sein.Schade das das Wetter so kühl war, das lange Kleid ist schon super toll. Nächstes Jahr klappt es sicher mit dem Wetter und dem Kleid ;)
    liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, liebe Tina, entweder bei Carmen oder vielleicht indoor. Da habe ich noch nicht geguckt, was angeboten wird.
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  9. Das Abendkleid sieht richtig schön aus! :)
    Ich habe das Gefühl, dass dir echt alles steht! :) ♥


    XX,

    www.ChristinaKey.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, liebe Christina, leider steht mir nicht alles. Schön wäre es ja. Und was nicht zu mir passt, muss im Laden bleibe. Für dieses Kleid habe ich mir vor vielen Jahren in Berlin die Füße wund gelaufen. Dieses schöne Kleid ist nämlich das Kleid,, das ich auf dem Standesamt getragen habe ;)
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  10. Hallo, guten Morgen!
    Dein langes Kleid ist ein Traum, du siehst darin toll aus :) Aber dein eigentliches Outfit für die Oper war an diesem kühlen Abend bestimmt besser geeignet.
    Das Bühnenbild und den ganze Opernabend live zu sehen ist schon ein Erlebnis <3

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, da hat einfach die Vernunft gesiegt.
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  11. Besondere Umstände erfordern besondere Kleidung :) Und in dem Fall hätte ich auch den wärmenderen Teil vorgezogen, auch wenn ich es liebe, für die Oper fein gekleidet zu sein. Wo kann sich heutzutage noch richtig herausputzen, ohne dumm aufzufallen?

    Ich liebe die Turandot. Das ist die erste Oper, die ich live gesehen habe. Zusammen mit meinem Mann, bevor wir zusammen kamen. Sein zweiter Schwiegervater (ich bin die dritte Ehe ...) gehörte zum festen Essemble der Hamburgischen Staatsoper, was uns dank gebliebener guter Kontakte viele schöne Opernbesuche einbrachte. Die Turantot habe ich inzwischen mehrfach gesehen und finde sie immer noch schön. Etwas marzialisch - aber schön. Die Rätsel sind einfach so schön gemacht.

    Diese Inszenierung kenne ich aus dem Fernsehen. Wir haben die verregnete Premiere aufgezeichnet. Das Wetter war echt übel und sie wurde konzertant zu Ende gebracht.

    Ansonsten mag ich die Klassiker wie die Zauberflöte, Figaros Hochzeit, Freischütz (besonders die Insezenierung in Hamburg mit vielen Sprechbeiträgen - aber auch Fidelio sehr gerne.

    Liebe Grüße in den schönen Süden sendet Dir
    Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Manchmal siegt einfach die Vernunft, vor allem im "gehobenen" Alter.
      Das klingt nach vielen wundervollen Opernabenden, wenn ich deinen Kommentar so lese. Wie schön. Ich bewundere immer Menschen mit solch außergewöhnlich Stimmen, die dann wirklich einen ganzen Abend singen können.
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  12. Wunderbar! Die Impressionen der Bühne UND Dein langes Kleid :)

    Ganz liebe Grüße aus der EDELFABRIK Chrissie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, dass es dir gefallen hat.
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  13. Das letzte Foto ist wirklich wunderschön, aber besonders beeindruckt war ich von dem tollen Strahlefoto von Andrea im langen Kleid und fand es irgendwie richtig schade, dass Du dann in Pulli und Hose "losmusstest", obwohl ich normalerweise keinerlei Probleme damit habe und mich selbst natürlich genau so entschieden hätte, aber Du siehst in dem Kleid einfach großartig aus - und wie gesagt, dann noch Dein Strahlen dazu, hach ja ...

    Freut mich, dass es so schön für Dich war - ich mag Opern und vor allem Operngesänge überhaupt nicht. Das "nessun dorma" ist noch ganz schön, aber sobald vor allem Frauen ihre hohen (!) Stimmen einsetzen, schüttelt es mich nur noch. Nee, tut mir Leid. Dazu passt aber auch ganz gut, dass ich mich nicht gern aufrüsche. Keine Oper, kein Abendkleid - voilà! :)

    Liebe Grüße
    Gunda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So gestrahlt habe ich am 50sten Hochzeitstag meiner Eltern bzw. bei der dazugehörigen Feier. Schön, dass du mein Lächeln so erwähnst .
      Oper ist schon speziell, da gebe ich dir recht.
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich sehr, dass du hier eine Nachricht hinterlassen hast und lese jeden Kommentar aufmerksam. Nach der Freischaltung wird dein Kommentar hier sichtbar

Beliebte Posts