Herbstmode: Rottöne kombinieren


Lange Zeit war es für viele ein NO - GO: die Kombination von verschiedenen Rottönen in einem Outfit. Und ich bin ganz ehrlich, lange habe ich mich in diese Kombination auch nicht ran getraut. Denn die verschiedenen Töne müssen einfach zueinander passen. Wie beispielsweise die Kombination von rosa und rot in der Kette, die ich zu meinem heutigen Outfit trage.

Vor kurzem habe ich mir dann überlegt, welche Rottöne aus meinem Kleiderschrank den kompatibel sind und mich dann sofort für das heutige Outfit entschieden. 



Die Bilder fangen die Rottöne ganz gut ein, allerdings ist der Pullover weniger blaustichig, als er auf den Fotos wirkt. Ganz bewusst habe ich auf ein Tomatenrot verzichtet und zwei Töne gewählt, die ich persönlich in den Bereich Beere einordnen würde. 

Weinrot und Pink. Oder warmes Rot trifft auf kühles Pink. Das ganze habe ich dann mit Schwarz kombiniert. Jede andere Farbe (von Weiß einmal abgesehen) wäre mir persönlich zu viel gewesen. Aber so finde ich es sehr rund und gelungen. Und es bringt vielleicht ein bisschen Farbe in das Alltagsgrau vom Herbst, das hier inzwischen auch schon an manchen Tagen Einzug gehalten hat.

Weinrot, Bordeaux oder wie auch immer dieses warme satte Rot in diesem Jahr genannt werden wird. Für mich ist es eine der Farben für den Herbst. Und das nicht nur 2016 sondern in jedem Herbst. Dauerbrennerfarben eben.


Der kuschelige Wollpullover hält mich angenehm war (gerade am Herbstanfang bin ich eine ziemliche Frostbeule) und mit der dicken Strumpfhose muss ich auch nicht frieren, wenn die Temperaturen morgens und abends jetzt deutlich kühler sind.

Zum Herbstanfang hole ich immer die Stiefel aus dem Schrank, die mir für den Winter meist zu kühl sind. Auch mein auffälliger Schmuck kommt wieder häufiger zum Einsatz. Im Sommer ist mir das oft einfach zu viel. Aber wenn die Temperaturen fallen, darf es dann wieder ein bisschen mehr sein.




(Pullover: Benetton/ Rock: H&M/ Stiefel: Gabor/ Tasche: Picard)
Jetzt bin ich gespannt auf eure Meinung. Ist die Kombination von verschiedenen Rottönen eine Alternative oder seht ihr das nicht so gerne zusammen?


Shop my Look (Affiliate Links):


Alle Kleidungsstücke sind nicht aus der aktuellen Kollektion, eine Alternative zu meinem Rock von H&M gibt es von Kookai über zalando.de
oder in ausgewählten Größen von Dorothy Perkins über zalando.de
Mein Pullover ist von Benetton, in Geschäften habe ich ihn im letzten Jahr noch gesehen, eine Onlinealternative ist dieses Model von Lauren Ralph Lauren über zalando.de
oder dieses Model von Benetton über zalando.de
Meine Stiefel sind von Gabor, eine Alternative ist das Model von Peter Kaiser über zalando.de

Kommentare

  1. Super schön Andrea! Ich mag solche Farbkombinationen gerne, gerade mit dunklem Rot :)
    Der Rock steht dir süß <3

    Happy Sonntag aus Wien!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, meine Liebe. Ich war froh, dass es auf den Bildern so gut aussah, wie ich es mir vorgestellt habe. Manchmal lügt der Spiegel ja.
      Schöne Grüße vom See
      Andrea

      Löschen
  2. Ich finde die Farbkombi wirklich mutig und bin vor allem überrascht, wie gut die Farben miteinander harmonieren. Chic sehen auch die schwarzen Stiefel dazu aus.
    Einen schönen Sonntag wünsche ich Dir.
    LG
    Ari

    ARI SUNSHINE

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Ari. Rot miteinander kombiniert sieht man wirklich selten, obwohl es in den richtigen Tönen ein echter Hingucker ist.
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  3. Super Andrea, ich wünschte wirklich mehr Menschen wären mutiger bei Farbkombis. Sieht toll aus. Ich würde mir sogar noch eine dritte Farbe dazu packen :)
    Schön dass Du das trägst. Ich könnte mir vorstellen, dass Du Komplimente erntest.
    Wünsche einen schönen Sonntag, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, der Griff zu den klassischen neutralen Farbtönen ist immer verführerisch, weil da kaum etwas schief gehen kann. Meiner jüngsten Tochter hat es nicht so gut gefallen, weil es ihr fremd war. Aber sonst ist es gut angekommen.
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  4. Tolle Kombination - gefällt mir sehr gut!
    Lieben Gruß Patricia

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Andrea,
    ...ganz tolle Farben,gerade auch so zusammen kombiniert wirkt das Outfit wunderbar.
    Das sind aber auch schöne Rottöne.Und eine super Inspiration wieder heute für mich.
    Ganz herzliche Grüße
    Uta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Uta. Ich freue mich immer, wenn ich inspirieren kann. Ich hoffe, du hattest einen tollen Sonntag.
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  6. Liebe Andrea,
    eine sehr schöne und aparte Farbkombination, die Dir ausgeprochen gut steht. Mir geht es wie Tina, ich bin was Farbkombinationen angeht leider nicht so mutig und verlasse meine "Farben Komfortzone" eher selten.
    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag
    Monika
    Styleworld40plus.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Monika. Und frau muss ja für sich selbst nicht alles mögen.
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  7. Japp. Auch ich finde das Kombinieren von verschiedenen Rottönen schwierig. Vor allem weil es nicht ganz leicht ist die Farbtemperator festzustellen, und in dieser dann auch zu bleiben. Ich könnte mir ein Outfit in Beere, Bordeaux und warmem Flieder gut vorstellen.
    Pink, blaues Rot und Orchidee finde ich noch schwieriger....
    Letzteres wäre aber meine erste Wahl.
    Die Idee finde ich gut, die Schnitte stehen Dir super.... aber so ganz überzeugt es mich nicht. Also rein im Hinblick auf die kombinieren "Rottöne".
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Sunny. Rot ist wirklich nicht ganz einfach, zumal wir ja auch immer nur auf das zurückgreifen können, was im Kleiderschrank hängt und nicht immer alle Nuancen zur Auswahl.
      Mir hat es gut gefallen und ich habe mich wohl gefühlt. Und ich bin gespannt, ob ich noch eine andere Kombination ausprobiere oder bei dieser einen bleibe.
      LG Andrea

      Löschen
  8. Dein Mut wird belohnt, es ist eine Farbkombination, die Dir sehr gut steht, Andrea. Ich mag auch den Look, Pulli, Rock und Schaftstiefel sehr. Vor allem wenn der Rock kurz ist A-Form hat, wie Deiner.
    Lieben Gruß
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Sabine. Schön, dass es dir gefällt.
      Ich liebe kurze Röcke in der A Linie.
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  9. Dein Outfit gefällt mir so gut, dass ich mir heute einen pinkfarbenen Pulli zu meinem weinroten Cordrock bestellt habe. Ich hoffe, die Farben harmonieren dann auch miteinander. Ich finde, im Herbst sollten alle viel mehr Buntes tragen. Die Tage sind oft trist genug!
    Liebe Grüße,Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, dass es dir gut gefallen hat, Nicole. Und ich drücke dir die Daumen, dass die Kombination deinen Vorstellungen entspricht.
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  10. Liebe Andrea,
    mir geht es da wie Sunny. Rottöne zu kombinieren finde ich schwierig. Insgesamt gefällt mir Pullover und Rock mit schwarzer Strumpfhose und Stiefeln. Für mich beißen sich die Farben. Wichtig ist, dass Du Dich damit wohlfühlst.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich fühle mich in der Kombi sehr wohl, liebe Sabine. Aber es kann und muss nicht immer jedem alles gefallen :)
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  11. Ich hatte schon Schweißperlen auf der Stirn als ich die Kommentare gelesen habe. Bisher haben mir deine vorgestellten Outfits immer gut gefallen. Bei diesem kann ich leider nicht ganz so mit dir komform gehen. Rot liebe ich, gerade im Winter als schönen Farbkleks. Diese Kombination würde ich für mich nicht wählen, aber das ist halt auch nur mein Geschmack. Ich wünsche dir einen schönen Wochenstart.
    LG Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nur kein Stress, liebe Petra. Mir ist durchaus bewusst, dass sich an solchen Kombinationen die Geister scheiden. Wenn mich so etwas stören würde, wäre dieser Post nicht online gegangen. Aber mein Selbstbewusstsein ist groß genug, um mich auch der Tatsache zu stellen, dass ich damit anecke.
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  12. Ich finde es ungewohnt, aber nicht schlecht. So viel Farbe ist für ich aber in jedem Fall gewöhnungsbedürftig :-) Rottöne zu kombinieren habe ich auch schon ausprobiert, aber mich für die "feige" Variante mit bordeaux und rosa entschieden. Für mehr fehlt mir nicht nur der Mut, sondern auch irgendetwas in pink im Schrank :-)
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich sehr, dass du hier eine Nachricht hinterlassen hast und lese jeden Kommentar aufmerksam. Nach der Freischaltung wird dein Kommentar hier sichtbar

Beliebte Posts