Holland oder Meer (im) Herbst


Ich liebe das Wasser und ganz besonders liebe ich das Meer. Gerne besuche ich es im Sommer, bei warmen Wetter und angenehmen Temperaturen. Und gerne auch in fernen Ländern. In diesem Jahr habe ich Ischia und Mallorca genossen. Aber ich mag das Meer auch im Herbst und Winter. Dann, wenn die Wellen eher nicht zum Baden einladen und die Strände nicht gesäumt sind von Strandmuscheln und Badegästen.

Nahe der holländischen Grenze aufgewachsen, ist das Meer meiner Kindheit die Nordsee rund um Zeeland. Da waren wir mindestens einmal im Jahr, gerne auch mal öfter. Und Orte wie Domburg, Oostkapelle oder Vrouwenpolder rufen bei mir immer sehr schöne Erinnerungen hervor. Deshalb habe ich mich sehr gefreut, als es in diesem Herbst möglich war, eine Woche an der wunderschönen Nordseeküste zu verbringen. 


Die niederländische Nordseeküste im Herbst, das verspricht Ruhe, mildes Licht und lange Spaziergänge an nicht überlaufenen Stränden. Traumhaft schön und wenn der Wettergott einem so hold ist wie uns bei unserer Reise, kann es für mich erholsamer kaum sein.

Lange bin ich nicht mehr hier gewesen, viel zu lange für meine Begriffe und in Jahren gezählt ist der letzte Besuch ungefähr 10 Jahre her. Und es war wie nach Hause kommen nach langen Zeit. Das platte Land, die kilometerweite Sicht über die Felder.....auch wenn ich gerne im Süden lebe, schlagen in meiner Brust doch zwei Herzen. Und eins davon gehört dem Norden oder besser gesagt, dem Nord-Westen. Schade, dass ich nicht beide Landschaften parallel haben kann. In die eine Richtung die Berge und in die andere eben die flache Ebene. Aber gut, alles ist leider nicht möglich und umso mehr freue ich mich dann über solche Besuche an der Nordsee.


Bei unserem Aufenthalt hatten wir ein Haus in der Nähe von Goes gemietet, das für die drei Generationen, die in diesem Urlaub beisammen hockten, genug Platz bot. Eine gute Wahl, auch wenn wir zum schönen Sandstrand ein paar Kilometer fahren mussten. Das Haus war ein Traum, wirklich ausreichend groß und jedes belegte Schlafzimmer hatte sein eigenes Badezimmer. So mag ich das.

Eine Schelde (oben im Bild) hatten wir fast vor der Haustür und ich habe diesen Weg für morgendliche Walking - Runden genutzt. Ein herrlicher Platz, um entspannt in den Tag zu starten und sich den Wind ein wenig um die Nase wehen zu lassen. 


Ganz viele Strandspaziergänge gab es natürlich auch, wobei der Wind uns dort nicht nur um die Nase sondern auch um die Ohren wehte. Ohne Mütze geht da bei mir nix. Dafür hatten wir ausreichend Platz, denn die Urlauber, die im Herbst die holländische Nordseeküste besuchen, sind nicht so zahlreich wie im Sommer. 


Es gibt sogar einige ganz hart gesottene, die suchen auch bei kühlen Temperaturen und steifer Brise die perfekte Welle. Ich kann das ja nur bewundern. Für mich wäre das bei 10 Grad und heftigem Wind eher nichts. Aber vielleicht ist das ja im Neoprenanzug etwas anderes. Einen solchen hatte ich erst einmal an. Das war am Roten Meer. Da sind die Temperaturen im Wasser doch ein wenig wärmer.


Fundstücke gab es auch in ausreichender Zahl und die Muschelschalen meiner Töchter sind gut gefüllt.



Ein weiterer Vorteil von leeren Stränden ist natürlich auch die Möglichkeit der Wurfübungen. Und dieser Hund ist einfach unermüdlich, was dieses Spiel angeht. Die Beiden würden wahrscheinlich immer noch dort stehen, wenn es denn möglich wäre. Aber irgendwann geht leider jeder Urlaub einmal zu Ende.




Der Wind war natürlich wunderbar zum Drachen - steigen - lassen. Allerdings kühlt man dabei ziemlich aus. Zum Glück hatten die Strandcafés noch geöffnet und bei heißen Getränken und leckerem Kuchen/ Waffeln konnten wir uns entspannt wieder aufwärmen. 


Für alle, die noch nie in Holland am Meer waren: gut zu Fuß sollte man dort sein bzw. Treppen steigen können. Es ist zwar nicht überall so steil aber über den Deich muss man schon irgendwie kommen.


Diesen Leuchtturm vor Westkapelle wollte ich auf jeden Fall besuchen und meinen Kindern zeigen. Ich weiß nicht, wie oft ich dort den Sonnenuntergang über dem Meer gesehen habe, während mein Vater versuchte, die atemberaubenden Bilder mit der Super 8 Kamera einzufangen. Es waren bestimmt einige. Und auch die Kolonne der Schiffe von oder nach Vlissingen ist immer einen Blick wert, auch wenn es im Herbst irgendwie nicht so viele sind wie im Sommer.


Neben ganz viel Strand gab es auch ein bisschen (Klein)Stadt. Middelburg haben wir besucht. Und ich war wieder einmal ganz verzaubert von der Bauweise der holländischen Häuser, den riesigen Fenstern und dem vielen Wasser. Ich mag diese Städte sehr hatte mit meiner großen Tochter sogar ein bisschen Zeit, durch die Geschäfte zu schlendern. Ein ganz entspannter Familienurlaub eben.





Seid ihr auch so gerne im Herbst am Meer oder mögt ihr den Strand nur bei badetauglichen Temperaturen?

Kommentare

  1. Wie schön! Ich liebe es aus den gleichen Gründen, im Herbst und Winter am Meer zu sein. Es ist leer und das Wetter oft schön. Da bleiben Wolken einfach nicht so hängen wie an Bergen.

    In der Gegend war ich noch nie, bei mir ist es entweder Dänemark oder norddeutsche Nord- oder Ostsee. Sylt, Rügen, Kühlungsborn oder Lübecker Bucht sind die Favoriten.

    Danke für die Tagträumerei, die ich Dank Deiner Bilder jetzt habe.

    LG Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne geschehen :)

      Dafür war ich noch nie in Dänemark. Aber ich habe vor, das irgendwann mal zu ändern.

      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  2. Das sieht ja nach einem traumhaften Herbsturlaub aus. An der niederländischen Küste war ich schon so lange nicht mehr. Ich bin ebenfalls ganz in der Nähe der Grenze aufgewachsen und als Kind und Jugendliche war ich häufig da. Jetzt liegen Ostsee und Dänemark näher. Tolle Fotos hast du mitgebracht, da spürt man förmlich den Wind im Gesicht. Meer im Herbst und Winter ist anders als im Sommer, aber nicht minder schön :-)
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es war ein sehr gelungener Urlaub und ich hoffe, wir können das wiederholen.

      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  3. Was für tolle Bilder liebe Andrea. Das ist Balsam für meine Seele. Ich liebe die Nordsee. Muss unbedingt mal wieder hin :)

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, solche Bilder sind gleich ein Stück Erholung.

      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
    2. @Sabine: Nanu? Wohnst du nicht "da oben"?

      Löschen
    3. Da oben an der Ostsee, wenn ich das so richtig in Erinnerung habe, liebe Anna.
      Liebe Grüße

      Löschen
  4. Was für wunderschöne Bilder! Mehr Meer bitte! ;) Ich suche ja immer noch die perfekte und bezahlbare FeWo mit direktem Meerblick. Ruhig gelegen aber nicht so ruhig, dass man zwingend ein Auto benötigt. Irgendwann finde ich die und dann will ich wahrscheinlich nie wieder weg. ;)

    Lieben Gruß!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In dem Urlaub habe ich zu meinem Mann gesagt, dass ich mir gut vorstellen kann, dort irgendwann zu leben. Nicht permanent aber doch oft. Und wer weiß, manchmal gehen Wünsche ja auch in Erfüllung :)
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  5. Die Bilder sind schon fast perfekt für einen Bildband, die Perspektiven sind toll :)
    Selbst war ich immer nur im Sommer am Meer, sollte ich dringend ändern!

    Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, du Liebe. Es freut mich, dass die die Bilder gefallen.
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  6. Ja ich erinnere mich und war ganz begeistert, als du erzählt hast, dass du da aufgewachsen bist. Das ist enorm erholsam und gleich ein kleiner Urlaub mit den Bildern.

    Ich bin ja mindestens einmal im Jahr da, weil es für uns gut mit dem Auto erreichbar ist und wir als Niedersachen sowieso an der Nordsee aufgewachsen sind.

    Der Leuchtturm von Westkapelle eignet sich auch gut für Fotoshootings für Marinelooks :) http://oceanbluestyle.blogspot.de/2016/04/wilder-marinelook-fur-wind-und-wetter.html

    Hab noch einen schönen Abend und liebe Grüße Sabina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Direkt am Meer leider nicht, aber knapp 2 Stunden waren keine Entfernung und wir waren im Sommer oft 3 Wochen dort und zwischendurch auch. Eine schöne Zeit war das und ich mag Zeeland sehr.

      Ja, ich erinnere mich an den Post, konnte ihn auf die Schnelle aber nicht finden ;)

      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  7. Liebe Andrea, das freut mich ganz doll dass es bei Dir mit Zeeland geklappt hat. Wir waren ja im Juni dort and seiher sehne ich mich oft wieder nach Zeeland. Ich würde in jedem Monat des Jahres dort wieder hinfahren :)
    Schön Deine Bilder und Erinnerungen. Habe mich auch gleich wieder erinnert auch an Goes, eine zauberhafte kleine Stadt.
    Wünsche Dir einen schönen Abend, ganz liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Zeeland ist wirklich immer schön und ich würde sofort wieder losfahren. Ich erinnere mich an deinen Post darüber und war zu dem Zeitpunkt voller Vorfreude.
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  8. Ich war noch nie in Holland. Und noch nie in Holland am Meer. Zumindest nicht bewußt. Ich war zwar mal mit dem Zug in England. Allerdings haben wir zur Überfahrt eine Fähre benutzt.
    Wenn wir hier ans Meer wollen, sit die Adria einfach nur halb so weit weg und das Wetter beständiger. LG Sunny
    P.S.: Die Fotos sind allerdings sehr verlockend.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich sehr, dass du hier eine Nachricht hinterlassen hast und lese jeden Kommentar aufmerksam. Nach der Freischaltung wird dein Kommentar hier sichtbar

Beliebte Posts