Gesichtspflege 40 plus - Deynique Cosmetic im Test


Produktplatzierung für deine Ausstrahlung

In der Vergangenheit habe ich ja schon ein paar Mal geschrieben, dass ich eine Haut habe, die wohl am besten mit den Worten "Normale Haut" umschrieben werden könnte. Sie macht selten "Ärger", ist weder extrem trocken noch neige ich zu übermäßigen Pickeln. Trotzdem merke ich auch, dass meine Haut heute etwas mehr Pflege benötigt. Besonders, wenn der Winter so eisig ist wie der diesjährige.

Deshalb habe ich gerne mal etwas Neues ausprobiert, als ich das Gefühl hatte, dass meine übliche Hautpflege nicht für die kalte und trockenen Winterluft ausreicht. Denn als die Temperaturen fielen, verlangt meine Haut nach einer reichhaltigeren Pflege. Und da habe ich doch gerne eine mir noch unbekannte Creme über den Blogger - Club* ausprobiert. Oder besser gesagt, zwei neue Cremes.


Beide Cremes werden über deynique cosmetics* vertrieben. Beide Cremes sind 24 Stunden Depot Produkte, ich habe sie aber im Wechsel für jeweils 12 Stunden aufgetragen. Eben wie üblich morgens und abends.
Für den Abend habe ich die explicit CELL CONNECTION Energy Release Cream by MAXXIMAS*  verwendet. Diese 24 Stunden Anti - Aging Pflege beinhaltet 44 Wirkstoffe, welche das natürliche Reparatursystem der Haut aktivieren sollen. Trockenheitslinien sollen verfeinert  und die Haut insgesamt ausreichend mit Pflege versorgt werden.

Neben Hyaluron enthält die Creme unter anderem Mandel - und Sesamöle sowie Apfelstammzellen. Entnommen wird dir Creme mit einem Spatel. Das finde ich persönlich immer ein bisschen umständlich, verhindert aber, dass unnötig Bakterien etc. in der Creme landen. Ich bevorzuge Pump-Spender.

Meine subjektive Meinung nach einem Monat regelmäßiger Anwendung der explicit cell connetcion energy release creme von MAXXIMAS: Ich bin sehr zufrieden. Meine Haut fühlt sich gut an. sie spannt nicht, sie wirkt frisch und prall (zumindest so, wie ich das mit Mitte 40 erwarten kann). Und sie hat die extremen Temperaturen im Januar bestens überstanden.

Mit einem Preis von fast 80 € überschreitet sie allerdings das Budget, welches ich üblicherweise für eine Creme ausgebe. 


Am Morgen habe ich die aloe vera synergie bio cell cream von deynique* verwendet. Bei dieser bio cell Creme handelt es sich um eine reichhaltige Tagescreme für anspruchsvolle Haut. Auch diese Creme wird mit einem Spatel entnommen. 

Diese Hautcreme soll das immunologische Abwehrsystem stärken, die Haut straffen und intensiv mit Feuchtigkeit versorgen.

Nach einem Monat regelmäßiger Anwendung bei extremen Temperaturen im Januar bin ich mit dieser Tagescreme überaus zufrieden. Meine Haut fühlte sich prall und weich an. Es gab keine trockenen Stellen, wie sie sonst bei extrem trockener Luft auch bei mir auftreten können. Ich fühlte mich einfach wohl in meiner Haut und kann die Creme von deynique absolut empfehlen.

Mit ca. 55 € liegt die Creme für mich in einem Preisrahmen, den ich für eine gute Creme für mein Gesicht ausgebe und ist für mich somit eine gute Alternative zu meiner jetzigen Hautpflege.

Sämtliche Produkte und nähere Informationen erhaltet ihr über  deynique cosmetics* .


Und zum Abschluss noch ein paar Worte zu meiner Haut und was ich neben der regelmäßigen Pflege mit Creme sonst noch so für sie tue. Es gibt ja bekanntlich Dinge, die nicht aus der Tube kommen und der Haut trotzdem helfen. Und ich bin fest davon überzeugt, dass es neben dem genetischen Glücksspiel auch noch einige Faktoren gibt, die dazu beitragen, dass unsere Haut schöner und praller wirkt:
  • Ich trinke täglich mindestens 2 Liter Wasser/ Tee/ Säfte etc. Oder ich versuche es zumindest. Inzwischen gebe ich das sogar in mein Handy ein, so dass ich einen besseren Überblick habe. Damit ich das schaffe, trinke ich auch, wenn ich keinen Durst habe. 
  • Meine regelmäßige Schlafmenge bewegt sich rund um 7 Stunden. Die brauche ich und deshalb gehe ich oft früh zu Bett, weil morgens immer der Wecker klingelt. Wenn ich nicht darauf achte und weniger schlafe, sieht meine Haut müde aus (genau so, wie ich mich dann auch fühle)
  • Ich rauche nicht und trinken selten Alkohol. Bei der Nahrung achte ich auf Lebensmittel, die möglichst nicht industriell vorbehandelt sind (zumindest meist). 
  • Sofern es meine Zeit zulässt, verbringe ich mindestens 30 Minuten täglich an der frischen Luft.
  • Regelmäßige Sporteinheiten helfen mir bei der Durchblutung. Das ist nicht nur gut fürs Herz sondern auch für die Haut.
  • Zusätzlich zur Creme benutze ich seit letztem Sommer eine separate Sonnencreme. Ich mag es nicht so gerne, aber ich bin die einzige in meiner Herkunftsfamilie, die bisher noch keinen Hautkrebs bzw. eine Unterart davon hatte. Das soll so bleiben und ich möchte meine Haut zusätzlich gegen Alterungserscheinungen schützen.
All diese Dinge werden ebenso wie eine Anti - Aging Creme nicht dafür sorgen, dass ich wieder die Haut einer 20 Jährigen habe. Schade aber eben Realität. Aber dies alles sorgt dafür, dass ich mich wohl in meiner Haut fühle. Und das ist etwas, was mir persönlich viel wert ist. Ich kann den Prozess des "Alterns" nicht aufhalten. Aber ich kann das bestmögliche herausholen.

In diesem Sinne wünsche ich euch einen schönen Dienstag und freue mich wie immer über eure Anregungen und Kommentare.

Anmerkung: Die Cremes wurden mir über den Blogger - Club kostenfrei und unverbindlich zur Verfügung gestellt. Die mit * gekennzeichneten Links führen zur Homepage des Herstellers und zu anderen Online - Angeboten. Eine Vergütung erhalte ich dafür nicht.

Kommentare

  1. Liebe Andrea, danke für Deine auführliche ehrliche Meinung. Mir wären die Cremes auch zu teuer. Auf was ich jetzt immer wirklich achte ist ein Lichtschutzfaktor. Ich mag nicht so gern Sonnencreme und hoffe demnächst eine Tagescteme mit LSF zu entdecken die perfekt ist. Meine Haut ist auch recht unkompliziert, zum Glück. Da geht fast alles :)
    Wünsch Dir einen schönen Tag, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube, dass jeder so sein persönliches Budget hat, was er wofür ausgibt. Und deshalb finde ich eine Preisangabe durchaus wichtig :)
      In den Jahren zuvor habe ich auf LSF in der Tagescreme geachtet, jetzt nehme ich eine separate Sonnencreme extra fürs Gesicht, damit ich LSF 30 habe. Da habe ich mich ausführlich beraten lassen und bin sehr zufrieden. Brennt nicht in den Augen, schmiert nicht und verstopft die Poren nicht.
      Dir auch noch einen tollen Tag, liebe Tina
      LG Andrea

      Löschen
  2. Der runde Tiegel sieht klasse aus! Die Apfelstammzellen als Inhaltsstoff sprechen mich sehr an. Glaube Cremes mit dieser Komponente kosten generell etwas mehr.
    Danke für den schönen Post, ich lese gerne etwas über neue Produkte. :)

    Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Runde Tiegel ist schon besonders und spricht allein durch seine außergewöhnliche Form an. Ging mir ähnlich. Eine Creme mit Apfelstammzellen hatte ich bisher noch nicht und musste mich zu dem Wirkstoff erst einmal belesen :) Klingt durchaus interessant und ich bin gespannt, ob mir dieser Wirkstoff in Zukunft noch öfter begegnen wird.
      Danke für deine Rückmeldung, dass du gerne über neue Beautyprodukte liest. Ich finde es immer wieder schön, wenn ich Feedback bekomme, dass etwas gut bei meinen Leserinnen ankommt.
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  3. Ich denke auch, dass Cremes zwar unterstützen können, aber keine Wunder bewirken. Die Gene spielen ebenfalls eine Rolle. Auf jeden Fall sieht Deine Haut gut gepflegt aus :)

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Wirksamer, zuverlässiger Sonnenschutz ist extrem wichtig. Eine der wenigen "Punkte", wo ich die "nicht so tolle" Chemie in Kauf nehme. Ich habe definitiv die weiße Haut meines Vaters geerbt. Er wird ständig bestrahlt und immer öfter mussten Bereiche operiert werden. Mir selbst wurden auch schon viele Leberflecke heraus gemacht, von denen knapp die Hälfte dysplastisch waren. Aktuell habe ich Ruhe, aber alle 1/2 - 1 Jahr gehe ich zur Kontrolle.
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe die eher helle Haut meiner Mutter, wobei meine etwas dunkler ist. Seitdem mein Vater, der von Hauttyp deutlich dunkler ist, einen Tumor im Auge hatte, der ebenfalls zu dieser Tumorarten gehört, bin ich noch doppelt vorsichtig. Wie viele Flecke mir schon entfernt wurden, zähle ich nicht mehr. Es waren genügend und ich denke, da kommen noch mehr dazu. Meine Schwester, die mit Anfang 30 am sog. schwarzen Hautkrebs erkrankte, meidet die Sonne, sofern das möglich ist.
      LG Andrea

      Löschen
  5. Schade, dass die erste Creme so teuer ist. Die Beschreibung klingt wirklich gut und würde auch gut zu meiner Haut passen. Aber 80 Euro wäre auch schon über meiner Schmerzgrenze ...

    Liebe Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, bei dem Preis ist meine Schmerzgrenze für Cremes auch überschritten und deshalb kann ich dich gut verstehen.
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  6. Liebe Andrea,
    Du siehst toll aus und hast eine wunderbare Haut! Und ich denke, das ist mehr als ehrlich verdient, so sehr wie Du auf Dich achtest. Danke für Deine ehrliche Meinung zu den Cremes, auch wenn die erste Creme wirklich teuer ist, denke ich, dass beide einen Versuch wert sind.
    Liebe Grüße, Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich sehr, dass du hier eine Nachricht hinterlassen hast und lese jeden Kommentar aufmerksam. Nach der Freischaltung wird dein Kommentar hier sichtbar

Beliebte Posts