Sei zufrieden...


...und optimiere das, was vorhanden ist.

Ich weiß gar nicht, wie viele Jahre ich benötigt habe, um an diesem Punkt anzukommen. Wie fast alle Frauen und Mädchen war ich lange der Meinung, das
- meine Haare dichter
- meine Beine länger und schlanker
- meine Haut weniger Sommersprossig
- meine Lippen voller
sein könnten.

Die Liste ist durchaus erweiterungsfähig, aber ich glaube, ihr wisst, was ich meine. Nach anderen gucken, sich dort das Schönste rauspicken und dann dem nachstreben.


Leider werde ich mein Äußeres nicht so verändern können, dass auch nur einer dieser Wünsche Wirklichkeit wird. Weil ich nun mal so aussehe, wie ich eben aussehe. Ich habe längst "meinen Frieden" damit gefunden und akzeptiere, wie ich bin. Was nicht heißt, dass ich nicht versuche, aus dem Vorhandenen das Maximum herauszuholen. Optimale Kleidung, Sport und ein gesunder Lebensstil können da schon viel bewirken. Aber eben nicht komplett verändern :)

Vor einigen Wochen war mein Jüngste furchtbar traurig, weil sie so gerne eine wallende Mähne hätte. Am besten lang bis zur Taille, mit zarten Wellen und möglichst unempfindlich. Allerdings hat meine Tochter die gleiche Haarstruktur wie ich. Was beinhaltet, dass dies ein Traum bleiben wird. Zumindest, solange die Kosmetikeindustrie keine neue, wirklich bahnbrechende Neuheit auf den Markt bringt.

Meine Tochter konnte es nicht wirklich trösten, dass viele dieses Problem haben. Aber meinen Rat, sich auf das zu konzentrieren, was "natürlich" sehr gelungen an ihr ist, ist zu ihr durchgedrungen. Eben nicht danach zu gucken, was besser sein könnte und stattdessen ihre Vorzüge zu betonen und sich darüber zu freuen. 


Eben so, wie ich es seid ein paar Jahren mache. Denn ich werde nicht mehr wachsen, meine Figur wird sich nicht über Nacht verändern und auch meine Sommersprossen werden eher mehr als weniger. Und deshalb versuche ich, mich so zu kleiden, dass mein Körper länger wirkt als er ist. Das mache ich gerne durch schmale Oberteile und Röcke, die über dem Knie enden. Das streckt in meinem Fall sehr gut. Schuhe mit Absatz erzeugen zusätzlich das Gefühl von Länge und Ankel - Boots oder Stiefeletten zum Rock trage ich nie. Sieht bei anderen oft toll aus, für mich ist das nicht tragbar.


Den Rock, den ihr heute seht, besitze ich schon etwa 10 Jahre. Er kommt selten zum Einsatz, weil ich mir nicht ganz so sicher war, wie ich ihn am besten kombiniere. Mit einer weißen Bluse sieht er einfach nur farblos aus. Aber diese Bilder haben mir geholfen. Eine schlichte, farbige Bluse in einem kräftigen, hellen Beerenton passt optimal. Und vielleicht habt ihr ja noch Ideen, welche Farbe sich sonst noch zu diesem Blumenrock kombinieren lässt. 

In diesem Sinne wünsche ich euch einen tollen Tag und bin gespannt auf eure Anregungen.



Kommentare

  1. Ich fand es immer doof blond zu sein . Helle Haut die auch noch empfindlich . Was habe ich alles angestellt um brünett und braun zu sein ... *gg Heute weis ich es zu schätzen das die Natur mich so ausgeliefert hat . Es hat mehr Vor- als Nachteile so auszusehen . Von daher kann ich jede Frau verstehen die es sich gerne anders wünscht .
    Siehst sehr chic aus :))
    Wünsche Dir ein fabelhaftes WE
    LG heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, irgendwie benötigen die Meisten ein paar Jahre, um mit sich selbst im Einklang zu sein.
      Dir auch ein tolles WE
      Andrea

      Löschen
  2. Greenery? Fänd ich schön. Mein Sohn jammert über seine Brusthaare. Wenn er rasiert jammert er auch. Weil sie trotz frischer Klinge pipapo einwachsen.... Aber irgendwas ist ja immer. LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich werde mal gucken, ob Greenery dazu passt.
      Uns stimmt, irgendwas ist ja immer :) Was für ein Glück, dass es alle trifft. Das finde ich sehr beruhigend.
      kG Andrea

      Löschen
  3. Der Rock ist so schön, Andrea! Glücklicherweise hast Du das passende Oberteil gefunden. Beeren und Blumen, so geht Frühling. Wenn's mal wieder kühler ist, geht sicher auch Deine schwarze Kuscheljacke und ein Rolli dazu.
    Liebe Grüße + schönes Wochenende
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Tipp, das werde ich mal ausprobieren.
      LG Andrea

      Löschen
  4. Schwarz? Ich bin da allerdings wohl nicht der richtige Ansprechpartner - Farben sind echt nicht mein Spezialgebiet ;-) Ich würde einfach weiß nehmen. Weiß geht immer. So schön farblos *grins*
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit Weiß sah es leider ein bisschen arg fade aus, Schwarz werde ich mal probieren.
      LG Andrea

      Löschen
  5. Ich finde das Oberteil in Beere super für den Rock. Du siehst sehr hübsch aus. Ich habe ja kürzlich genau das angeführt, jede Minute die wir uns ärgern dass wir nicht mit dem oder jenem gesegnet sind ist vergeudet. Ich kenne das wenn Kinder mit sich hadern, Sarah hatte die ganze Pubertät über schlimm Probleme.
    Schönes Wochenende, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube, es gibt nur wenige Teenager, die mit sich hadern. Schade eigentlich.
      Dir auch ein tolles WE und liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  6. Liebe Andrea,
    ich glaube ich hätte zu diesen Rock auch ausschließlich zu einem weißen oder schwarzen Oberteil gegriffen. Aber wirklich gut sieht es tatsächlich mit Farbe aus. Die Bluse ist perfekt dazu gewählt!
    Wenn es darum geht mit sich zufrieden sein habe ich auch so meine Probleme. Aber es gelingt immer besser :-)
    LG Natascha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube, die meisten Frauen sind da viel zu kritisch mit sich selbst.
      LG Andrea

      Löschen
  7. Schön, dass du für dich diese Zufriedenheit gwonnen hast und nun vor allem auch an deine Tochter weitergeben kannst. So ein Vorbild hilft ihr sicher. Der Blumenrock ist schön und gar nicht langweilig in schwarz-weiß. Wieso trägst du dazu nicht eine weiße Bluse. die vielleicht schwarze Details hat? Oder mixt Muster dazu...wild und mutig ;-) LG Sabina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deine Tipps. Eine weiße Bluse mit schwarzen Details habe ich nicht, vielleicht probiere ich es mal mit einem Mustermix, wobei ich Muster nicht gerne kombiniere. Mal gucken.
      LG Andrea

      Löschen
  8. Die Bluse ist toll, die Farbe steht dir wunderhübsch!
    Einen schönen Text hast du geschrieben, ganz wundervoll <3

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...hab ich auch so gedacht...wunderbar geschrieben,liebe Andrea...
      ganz herzliche Grüße,Uta

      Löschen
  9. Great post dear

    http://iameleine.blogspot.com/
    http://www.instagram.com/iameleineblog/

    AntwortenLöschen
  10. Niemand ist perfekt, und das ist gut so. Habe auch ein wenig gebraucht, um das zu begreifen. Khaki oder Oliv passt bestimmt auch gut zum Rock - oder zartes, gedecktes Orange.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das geht uns wohl allen so, liebe Sabin. Danke für deine Tipps. Orange müsste ich mal probieren, dass gibt es in meinem Schrank derzeit gar nicht.
      LG Andrea

      Löschen
  11. Schwarz, Weiß oder Grau gehen immer. Das wirkt dann wahrscheinlich eleganter. Grün ist bestimmt auch noch schön dazu. Aber mit dem Beerenton finde ich es frischer und dir steht die Farbe auch ganz toll.

    Mit sich selbst unzufrieden zu sein, kenne ich zur Genüge. War ja lange Jahre MEIN Thema schechthin und ist auch immer wieder Thema auf meinem Blog. Natürlich sollte man zufrieden sein, aber das gelingt nicht immer.

    Lieben Gruß
    Sabine

    AntwortenLöschen
  12. Wir sollten nicht allzu kritisch mit uns selbst umgehen, da hast Du durchaus recht.
    Der Rock ist sehr hübsch und die kräftige Blusenfarbe ist sehr frühlingshaft.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich sehr, dass du hier eine Nachricht hinterlassen hast und lese jeden Kommentar aufmerksam. Nach der Freischaltung wird dein Kommentar hier sichtbar

Beliebte Posts