Übergangskleid wird wintertauglich


Nachdem es hier in der Vorweihnachtszeit keine festliche Mode gab, möchte ich euch heute wenigstens das Kleid zeigen, welches ich zur Betriebsweihnachtsfeier getragen habe. Vielleicht erkennt es die eine oder andere ja wieder, denn ich habe das Kleid hier schon einmal als Herbstkleid mit Rosé gezeigt. Für die Weihnachtsfeier habe ich es so umgestylt, dass ich es trotz Minustemperaturen tragen konnte. 

Da es die erste Weihnachtfeier für mich in diesem Unternehmen war, habe ich mich im Vorfeld vorsichtig erkundigt, was bei Weihnachtsfeiern dort in der Regel so getragen wird. Von einer langjährigen Mitarbeiterin gab es die Aussage, dass Frauen durchaus im Rock/ Kleid dort erscheinen. Außerdem weiß ich, dass sich viele Mitarbeiter gerne lässig kleiden. Deshalb habe ich mich für dieses eher schlichte Kleid entschieden und lag damit völlig richtig. Chic aber doch nicht zu viel "BlingBling". 


Die Wahl der Strickjacke war leider nicht ganz so einfach, weil in meinem Schrank nichts optimal passendes zu finden war. Denn gerne hätte ich eine kürzer Jacke getragen. Allerdings wären bei meinem Modell die Ärmel dann etwas kurz gewesen und deshalb habe ich mich für diese Strickjacke entschieden. Aber eine andere Jacke hätte sicher noch besser ausgesehen und ich werde mal die Augen offen halten. Vielleicht finde ich im Sale ja genau die Strickjacke, die mir für solche Kleider noch fehlt.


Und jetzt bin ich gespannt: Was macht ihr, wenn ihr eine Einladung bekommt und wegen der "Kleiderordnung" unsicher seid? Fragen? Einfach auf altbewährtes setzen? Oder vielleicht neue "Trends" setzen?  


Kommentare

  1. Liebe Andrea,
    manchmal frage ich und manchmal greife ich auch gerne zu einem "sicheren Outfit" wie zum Beispiel ein schwarzer Hosenanzug, oder schwarze Hose, weiße Bluse. Ich bin aber auch schon bei einer Weihnachtsfeier daneben gelegen. Den in der Werbebranche ist selbst das schon zuviel :-)
    GLG Natascha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hätte auch in der lässigen Jeans und im Pulli zu der Feier gehen können. Wäre nicht aufgefallen.
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  2. Ich frage schon nach, doch ich habe auch einen eigenen Kopf. Wenn ich der Meinung bin es gehört sich, sich ein wenig chicer anzuziehen, dann werde ich das immer machen, egal wie lässig die anderen sein wollen. Und für Weihnachtsfeiern gehört es sich meiner Ansicht nach auch ein wenig festlich - da ist man quasi Teil der Deko 🎄

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den eigenen Kopf beim Outfit haben, ist immer eine gute Wahl. Denn dann ist frau nie falsch angezogen, weil sie sich eben etwas dabei gedacht hat und sich wohl fühlt.
      LG Andrea

      Löschen
  3. Das Wort "Übergangskleid" lese ich zum ersten Mal! Mir gefallen die Stiefel zu dem Kleid sehr gut!
    Ich glaube, dass ich mich bei einer Kleiderordnung oder einem Dresscode immer noch passend zu meinem Stil kleiden würde und auch mal genauer googeln würde, was man anziehen kann .-*

    viele liebe Grüße
    Melanie / www.goldzeitblog.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein Übergangskleid ist für mich das Gleiche wie eine Übergangsjacke - passend für Herbst und Frühling. Ob das wirklich ein stehender Begriff ist oder meine Kreation, weiß ich nicht, aber ich finde den Begriff passend.
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  4. Du hast eine gute Lösung gefunden, Andrea! Das Kleid ist klasse, ein femininer Look, festlich und doch lässig. In einer neuen Firma würde ich auch ausloten, was die andern tragen und dann doch auf jeden Fall etwas anziehen, was sich vom Bürolook wesentlich unterscheidet. Ein Kleid, finde ich, ist immer eine gute Option.
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, dass dir mein Outfit für die Weihnachtsfeier gefallen hat. Und ich gebe dir Recht, ein Kleid ist oft eine gute Wahl.
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  5. Ich setzte beim Kauf schon auf bewährtes . Und so auch bei bestimmten Anlässen. Allerdings probiere ich gerne mal im Laden was neues aus . Ansonsten habe ich wie wohl nur sehr wenige die Möglichkeit auf der Arbeit rum zu laufen wie ich mag. Alles ist erlaubt .
    Das Kleid finde ich toll. Würde mir auch gefallen. Steht dir auch super.
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es freut mich, dass dir mein Kleid gefällt.
      In den letzten Jahren fällt mir auf, dass der Dresscode in vielen Bereichen weniger eng gesehen wird. Eine schöne Sache, wie ich finde.
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
    2. Vor vielen Jahren hätte ich Dir zugestimmt, Heute wäre ich oft froh wenn es einen Dresscode geben würde. Erst zuletzt als ich im letzten Jahr auf einer Kommunion war, musste ich fest stellen das es für viele keine Rolle mehr spielt wie sie aussehen . Kommen doch einige mit Totenkopf -Shirt zur Kommunion . Auch bei ähnlichen Anlässen musste ich das feststellen. Seid dem sehe ich das völlig anders. Denn bedauerlicher Weise liegt das nicht einmal am Alter . Selbst die Herkunft scheint keine große dabei zu spielen. Und von einer Ausnahme kann auch keine Rede sein. So waren doch einige in diesem Aufzug unterwegs.
      Mit ler Weile steht selbst in der Einladung wieder ein Dress-Code . Traurig aber wahr.

      Löschen
    3. Das kenne ich so nicht, auf allen festlichen Veranstaltungen waren bisher alle gut und angemessen gekleidet. Was ich gut finde, dass Männer nicht mehr zwangsläufig mit Krawatte ins Büro gehen müssen, wenn kein wichtiger Termin ansteht und Bankangestellte nicht immer ein Kostüm tragen müssen, wie früher üblich. Trotzdem sollten gewisse Regeln eingehalten werden.

      Löschen
  6. Ich finde die Kombin gelungen! Bei entscheidet es meist die Laune, wenn ich bei der Kleidung unsicher bin: Gute Laune: dann bin ich mutig / normale Laune: Dann geh ich auf Nummer sicher :)

    Ganz liebe Grüße aus der EDELFABRIK Chrissie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eine gute Entscheidung. Wenn man mutig ist, und sich wohl fühlt, kann man mit fast jeder Kleidung durch den Abden kommen. Ansonsten ist schlichtes immer eine gute Sache.
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  7. Zu solchen Gelegenheiten greife ich ebenfalls gerne zu Kleid oder Rock und Cardigan. Bei deinem Kleid gefällt mir der Rockabschluß so besonders gut. :)

    Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das war beim Kauf der Grund, weshalb ich mich für dieses Kleid entschieden habe. Der Abschluss am Saum macht das Kleid zu etwas besonderem.
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  8. Das sieht ansich gut aus, figürlich kannst Du es auf alle Fälle gut tragen.
    Aber ich verstehe was Du meinst. In meinen Augen perfekt wäre ein pastelliges Jäckchen bis zur Taille. Hellblau, vanillegelb, flieder. Irgendwas, was das helle des Streifens nochmal aufgreift. LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe eine Stickjacke, die farblich passt aber sehr fusselt. Die muss dringend mal in den Gefrierschrank in der Hoffnung, dass dies aufhört. Wobei ich Schwarz auch gut gefunden habe. Der Schnitt hätte aber besser sein können.
      LG Andrea

      Löschen
  9. Wichtig ist es in erster Linie ja auch, ob man sich in dem Outfit anlässlich der Weihnachtsfeier wohl fühlt, egal, was die anderen tragen. Dein Kleid finde ich sehr chic. Auch die kurze Strickjacke dazu hast Du prima gewählt.
    Ich wünsche Dir noch einen schönen Sonntagabend.
    LG
    Ari
    ARI SUNSHINE BLOG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Daniel anderen mich in solchen Kleidern auch am Arbeitsplatz kennen, war dies gar kein Problem.
      Schön, dass dir mein Kleid gut gefällt.
      LG Andrea

      Löschen
  10. Liebe Andrea, dann lieber die sichere Bank, aber auf jeden Fall Wohlfühlklamotte.
    Ich finde das klasse mit der Strickjacke, das mach ich ja fast immer. Dann kann ich zur Not wenn es zu warm wird auch die Jacke ausziehen, oder bei Kälte noch was drüber.
    Schönen Montag, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  11. Du hast das sehr schön und ansprechend gelöst. Eine andere Strickjacke findest du sicher auch irgendwann.
    Ich finde es nicht ganz unwichtig, wie die Kleiderordnung bei einer Feierlichkeit ist. Schließlich möchte man weder zu schick, aber auch nicht zu lässig erscheinen. Im Zweifel würde ich daher fragen, was die Mehrheit so trägt. Obwohl man damit auch reinfallen kann. Ich habe mal anlässlich einer Feier im Amt gefragt, wie alle erscheinen werden und da wurde mir "lässig" geantwortet. Das habe ich auch in die Tat umgesetzt und kam - als Einzige! - mit Jeanshose. Das war mir dann ziemlich peinlich. :)

    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  12. Das ist sehr schön, was du trägst. Wenn es unklar ist, frage ich. Das Motto, Hauptsache ich fühl mich wohl hat dazugeführt, dass Gäste in weisser Jeans und Sneakers zur Hochzeit meiner Freundin kamen. Sie hatte als Dresscode ausdrücklich "festlich" erwünscht.

    Das frage ich mich schon, ob Leute bei all dem Casual gar kein Benehmen mehr kennen :)

    LG Sabina

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich sehr, dass du hier eine Nachricht hinterlassen hast und lese jeden Kommentar aufmerksam. Nach der Freischaltung wird dein Kommentar hier sichtbar

Beliebte Posts