Pubercore - Kunstlehrerinnen - Look war gestern


Er schwappt gerade durch die Blogger - Szene, der Begriff Menocore. Bis ich ihn bei Chrissy und  Sunny gelesen habe, hatte ich davon noch nie etwas gehört. Und ganz ehrlich, ein Modetrend nach der Menopause zu nennen, na ja. Ist nicht unbedingt das, was ich jetzt so einfallsreich finde. Klassisch oder edel in irgendeiner Abwandlung hätte mir da besser gefallen. Aber wahrscheinlich würden sich nicht so viele auf den Schlipps getreten fühlen. Das wiederum führt zur munteren Diskussion. Und zumindest ist der Trend so, schwupp die wupp, in aller Munde.

Der Trend selbst bezieht sich, wenn ich das richtig überblicke, auf helle bzw. gedeckte Farben und weite Schnitte. Sozusagen unauffällig mit der Bürowand verschmelzen. Oder sich einfach klassisch kleiden. Was grundsätzlich gut ist und einigen Frauen ganz toll steht.


Sogar den Begriff "Kunstlehrerinnen - Look" habe ich gelesen. Dazu sei gesagt, ich hatte immer ein Faible für Kunst und entsprechend viele Stunden in der Schule. Meine Lehrerinnen in Kunst waren alles mögliche - Farblos waren sie nicht. Eher kreativ, bunt und fantasievoll. 

Aber gut, der Trend soll ja eher junge Frauen dazu anleiten, "unförmige Kleidung" sozusagen als unaufgeregten Trend zu tragen. Auch gut, nach grau gefärbten Haaren auch gerne das. Denn laut dem Artikel ist das die Antwort darauf, dass Mütter die Kleidung von Teenagern tragen. Beides kann, muss frau aber nicht. Und was wäre die Modewelt, wenn die Generationen oder die einzelnen Lager nicht gegenseitig beharken könnten. Zu alt, zu jung, zu dick, zu dünn......ihr wisst, was ich meine. Gezieltes Marketing.


Als ich bei Sabine kommentiert habe, kam mir spontan der Begriff "Pubercore" in den Kopf. Denn da könnte ich mitreden. Und so lest ihr hier heute auch den Begriff Menocore. Aber eben nicht, weil ich jetzt "bequeme" (sprich unförmige) Kleidung in Rentnerbeige (endlich kann ich den Begriff auch mal schreiben) oder Leinen trage. Sondern weil ich hier zwei Teenager habe und ganz genau weiß, was in der ersten Phase der Hormonanpassung getragen wird. Oder eher, welche Trends. Denn Tochter "Groß" trägt ausnahmslos Schwarz. Nicht neu, aber doch immer wieder gerne in dem Alter (und später auch). Marken und Michael Kors Handtaschen sind verpönt, Mainstream ein Alptraum. Kommt mir irgendwie bekannt vor. Und hält sich bei manchen lebenslang.

Kind "Klein" mag es her bunt und lässig mit Sneakern. Schwarz geht da nur in Ausnahmefällen und wenn ich das so richtig einschätze, wird sich das auch nicht massiv ändern. Da würde ich eher auf die Tendenz zum Mainstream tippen, wenn auch in abgeschwächter Form.

Und was lernen wir daraus? Das Alter oder Hormonumstellung nichts mit dem Kleidungsstil zu tun hat, sondern der ist Ausdruck unserer Persönlichkeit. 


Und meine Persönlichkeit ist weder Beige noch Menocore. Sie ist Rot. Das steht mir gut, das passt zu mir und das mag ich. Nicht jeden Tag aber doch sehr oft. Mit Rot fällt frau auf, aber das ist auch in Ordnung. Mit anderer bunter Kleidung fallen wir ja auch auf. Und manchmal fallen wir auf, weil wir ein Kleid tragen, wo viele andere eine Hose bevorzugen.

Rot, auch großflächig, habt ihr schon oft hier gesehen. Heute zeige ich euch meine rote Hose. Auch gerade im Trend, aber ich trage sie auch, wenn das nicht so angesagt ist. Kombiniert mit Schwarz, so dass das Rot wirken kann. Ein lässiger Herbstlook, der genug Farbe besitzt, um aufzufallen ohne permanent im Vordergrund zu stehen. 

Der Trend Menocore wird übrigens weitestgehend an mir vorüber gehen. Nicht, weil weite, helle Kleidung nicht schön aussieht. Sondern weil es an mir nicht so schön aussieht. Zumindest habe ich bisher noch nie ein solches Teil probiert und mich darin wohl gefühlt. Und genau das soll Kleidung: wir sollen sie anziehen und uns wohl fühlen. Eben "richtig angezogen". Egal, was das für uns bedeutet. Und für den Trendnamen habe ich nur ein müdes Lächeln. Weshalb darüber aufregen? Ich fühle mich schlicht nicht angesprochen.

Und jetzt bin ich gespannt? Ärgern euch Namen von Trends? Und wenn ja, welche? Und noch viel wichtiger? Vielleicht verratet ihr mir ja, welche Farbe eure ist. Nicht laut Farbberatung sondern die, in der ihr "zu Hause" seid.


Kommentare

  1. Tolles Outfit! Hose und Bluse sitzen perfekt, sehr hübsch. :)
    Ich finde den Namen für den "neuen" Trend mißglückt. Aber ärgern könnte ich mich über so etwas nicht. Der nächste Trend und die nächste Wortschöpfung stehen bestimmt schon vor der Tür.

    Schönen Sonntag zu dir an den See, liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es freut mich, dass dir mein Outfit gefällt.
      Ich ärgere mich etwas über die Absicht hinter dem Begriff, damit Menschen zu verletzen oder gegeneinander auszuspielen. Es gab "Modeberichte", die waren schon mehr als grenzwertig. Und Aufmerksamkeit über schon fast beleidigende Aussagen zu bekommen, befremdet mich immer. Vielleicht sollte der eine oder andere Journalist einfach darüber nachdenken, wo es anfäng, beleidigend zu werden.
      Allerdings hätte ich nichts von dem Trend mitbekommen, wenn er nicht durch die Bloggerszene schwappen würde, also ist das vielleicht einfach zu unbekannt und benötigt diese Art der Aufmerksamkeit.
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
    2. Da sagst du was! Denn über manche unbedachte Aussagen von Journalisten ärgere ich mich sehr wohl manchmal. :)

      Löschen
  2. Tolle Farbkombi. Rot ist für mich der schönste Trend in der aktuellen Saison. Ich brauche ganz viel davon :-) und dir steht es auch ganz fabelhaft!
    LG Natascha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Rot ist einfach "die Farbe" und ich glaube, es wird für mich immer Saison haben. Und jetzt bin ich gespannt, was du uns noch so in Rot zeigen wirst.
      Liebe Grüße Andrea

      Löschen
  3. Mit Rot kriegt man mich immer. Das ist für mich nicht nur vorübergehend. Genau wie bei Dir. Tolle Hose. Ich mag ebenfalls gern Schwarz dazu.

    Das Wort Menocore finde ich völlig daneben. Da musste ich mir einfach mal Luft machen :)

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und mit deinem Ärger hast du mich gleich zu einer Wortkreation inspiriert. So hat das Ganze doch etwas gutes.
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  4. Die rote Hose ist von der Farbe her total super :-*

    viele liebe Grüße
    Melanie / www.goldzeitblog.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Signalrot geht einfach immer :)
      LG Andrea

      Löschen
    2. Menocore wird wohl auch direkt an mir vorbeiziehen, wer denkt sich denn sowas aus??? Ich bin ganz bei Dir, dass die Mode die Persönlichkeit unterstreicht, unabhängig vom Alter und die rote Hose bzw. der ganze Look passt einfach perfekt zu Dir. Mit Deinen Mädels musste ich richtig lachen, weil es hier exakt gleicht ist. Black is such a happy colour ist der Wahlspruch der Großen, während es die Kleinere lieber bunt hat.
      Liebe Grüße
      Monika
      Styleworld40plus.blogspot.com

      Löschen
    3. Bei meiner Tochter steht: Heute trage ich ein fröhliches Schwarz auf dem Shirt ;)
      Schön, dass du meine Ansicht teilst, liebe Monika.
      Grüße vom See
      Andrea

      Löschen
    4. Liebe Andrea, ich bin für Rot! Ich kann den Blick gar nicht von Deiner Hose abwenden, die ist so klasse! Zur Zeit bin ich wirklich ein großer Rotfan, so grade ziemlich das Gegenteil von Menocore .))
      Du siehst toll aus!
      Liebe Grüße Tina

      Löschen
    5. Rot ist einfach nur cool und immer wieder schön.
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  5. Waren rote Hosen jemals nicht im Trend??? Ich liebe rote Hosen. Gerne auch zu schwarz. Und ja. Auch ich habe in Teenagertagen fast nur schwarz getragen. Und Rot wäre mir niemals an den Körper gekommen. Auch kein Ausschnitt oder sowas.
    Verschmelzen mit den Wänden im Büro. Würde bei mir supper in Mittelgrau funktionieren. Muss ich mal checken. LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hups, Antwort zerschossen. Rote Hosen sind für uns beide wohl im Dauertrend, andere mögen sie wahrscheinlich nur temporär.
      LG Andrea

      Löschen
  6. Super Farbkombination. Wie sich ein Trend nennt finde ich nicht wichtig. Ich finde es auch nicht wichtig jeden Trend mitzumachen. Jeder sollte das tragen was am besten gefällt, passt und einem steht.
    Liebe Grüße, Esther
    https://lifestyle-tale.com/en/random-facts-lets-get-personal/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da gebe ich dir Recht, es steht und gefällt nun mal nicht allen alles. Bei der Namensgebung mögen sich die Geister scheiden, Menocore finde ich jetzt nicht unbedingt gelungen, aber es ist auch nicht wichtig genug, um mich darüber aufzuregen.
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  7. Die Bezeichnungen für manche Trends sind wirklich schon skurril. Die aktuelle Bezeichnung würde ich schon fast als Unwort des Jahres benennen ;-). Ganz egal wie Dein Look heißt, mir gefällt er! Du weißt ja, wie gerne ich Rot mag. Die Hose ist für mich ein absoluter Hingucker. Und die figurbetonte Bluse passt perfekt dazu.
    Einen angenehmen Wochenstart wünsche ich Dir.
    LG
    Ari

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, wenden wir uns lieber roten Hosen zu, die sind sicherlich gelungener als die Namensgebung Menocore.
      Ich wünsche dir auch eine tolle Woche.
      Grüße vom See
      Andrea

      Löschen
  8. Den Begriff Menocore finde ich durchaus suboptimal. Ob der jetzt allerdings geprägt wurde, um Fronten zu bilden - das wage ich zu bezweifeln. Da hat einfach irgendjemand gedankenlos irgendein Wort geschöpft und fertig.
    Ich mag beige. Ich mag weit und lässig. Meine Kunstlehrerin habe ich aber gehasst, den Kunstunterricht ebenfalls. Ob ich deswegen jetzt eine langweilige Persönlichkeit besitze, das wage ich ebenfalls zu bezweifeln :-)
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Datenschutz:
Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Produkt von Google, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Produkte von Google.
Mit der Nutzung dieses Kommentarfeldes erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.
Kommentare, die Werbung in Form von Links enthalten, veröffentliche ich nicht.

Datenschutz

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Produkt von Google, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Produkte von Google. Kommentare, die Werbung in Form von Links enthalten, veröffentliche ich nicht.