Hexen - die erschreckende Gewalt gegen Frauen


Werbung ohne Entgelt

Mitte September trug ich dieses Outfit aus, ich gebe es offen zu, ausschließlich älteren Kleidungsstücken. Ich habe seit jeher ein Faible für schwarze Kleidung und auch wenn mich andere Farben auch mehr strahlen lassen, trage ich Schwarz gerne. In diesem Outfit besuchte ich mit meiner jüngsten Tochter in Ravensburg eine Ausstellung, die meine Tochter gerne sehen wollte. 

Titel dieser Ausstellung im Humpis - Museum war "Hexenwahn in Ravensburg". Eine Mitschülerin meiner Tochter hatte von dieser Ausstellung erzählt und die junge Dame neugierig gemacht.  Und so machten wir uns an einem schönen Samstag auf den Weg ins Museum, um uns einem dunklen Thema zu widmen.


Diese Sonderausstellung, die bis Anfang Oktober in Ravensburg zu sehen war, hat es sich zur Aufgabe gemacht, an die 48 Frauen zu erinnern, mit denen die erste große systematische Verfolgung von Frauen im christlichen Abendland begonnen hat. Durchgeführt wurden die Prozesse von dem Mann, der zwei Jahre später den Hexenhammer schrieb, eines der frauenfeindlichsten Bücher der Literatur. 
Frauenfeindlichkeit oder Gewalt gegen Frauen (oder Gewalt allgemein) ist ein Thema, das mich immer schon aufgeregt hat und das für mich nichts an Zündstoff verloren hat in all den Jahren. Wenn ich den Wahnsinn sehe, mit dem im Mittelalter gegen Frauen vorgegangen wurde, überläuft mich ein Schauer. Allein die Vorstellung der Bösartigkeit lässt mich fassungslos werden.


Von so einem Wahnsinn der Hexenverfolgung sind wir heute zum Glück weit entfernt. Zumindest hier. Wenn ich dann die Bilder von Afrika sehe, wo heute noch Menschen - vor allem wohl Frauen - wegen Hexerei verstoßen, verjagt oder schlimmstenfalls getötet werden, kann ich es einfach nicht glauben. Das es in der heutigen Zeit noch möglich ist, so zu agieren. Wo ist die Aufklärung? Wo sind die, die sich für die Schwachen wehren? Es ist mir unbegreiflich. Wir leben nicht mehr im Mittelalter, wir wissen um Klimaphänomene, das Verenden von Tieren und die Gründe von Naturkatastrophen.....Und dennoch trifft es immer wieder Menschen, vor allem schwache, mittellose Frauen oder Kinder, die angeblich wegen Neid und Missgunst das Böse über andere bringen. Ein einfacher Sündenbock eben. Nicht neu aber immer noch gut zu gebrauchen.


Die Ausstellung in Ravensburg war an dem Tag gut besucht und die toten Frauen sind ein Stück weniger vergessen. Das hilft ihnen zwar nicht mehr, aber es schärft vielleicht das Bewusstsein der heute Lebenden, Menschen nicht auszugrenzen oder zu verunglimpfen wegen Dingen, die sie zu Außenseitern, Minderheiten oder leichten "Opfern" machen.


Und jetzt bin ich gespannt: Hab ihr euch schon einmal mit dem Thema Hexenverfolgung näher beschäftigt? Habt ihr schon einmal eine ähnliche Ausstellung besucht.


Kommentare

  1. Liebe Andrea, toll siehst Du aus in Deinem schwarzen Look. Ich finde Du strahlst;)
    Ja habe ich im Rahmen der Recherchen fürs Mittelalterhobby kommt man nicht drumrum leider. ganz schlimm, dass der Glaube und Aberglaube so bestimmend für das damalige Leben war, dass die Menschen überhaupt nicht nachdachten.
    Schönen Dienstag, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Tina :)
      Ich bin froh, heute in einer aufgeklärten Welt leben zu können, wo wir Naturphänomene nicht mehr Personen zuschreiben.
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  2. Nein habe ich nicht . Aber die Zeit des Mittelalters mag genauer betrachtet . Ich bin froh in der Jetzt-Zeit zu Leben . Das Religion und Glaube immer noch so eine Wirkung auf andere hat erschreckt mich .Dein Outfit hingegen gar nicht . Ich mag schwarz auch gerne . Steht mir aber eher gar nicht . Die aber 100 %
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, heute zu leben, finde ich auch deutlich besser.
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  3. Liebe Andrea, da Thema ist wirklich aufregend im wahrsten Sinne, denn zuviel darf ich manchmal darüber nicht nachdenken. Es macht mir sauer, wütend, betrübt. Aber es ist gut dass es thematisiert wird und die Ausstellung hätte ich gerne besucht (Ravensburg ist nur ein wenig entfernt). Wenn man sich das alles mal anschaut, dann merkt man dass es eigentlich gar nicht so lange her ist und auch in manchen Ländern der Erde noch heute präsent - ein Wahnsinn der immer wieder passiert ist und leider auch passieren wird. Aber lieber zu den schönen Dingen: dein Dress ist, verzeih den Ausdruck, rattenscharf. Schwarz ist immer elegant und so wie du es trägst auch sportlich und alltagstauglich. Bei deiner hellen Haarfarbe hat ein komplett schwarzes Outfit immer was Geheimnisvolles für mich. Ich bin mir nicht sicher ob du damals, zu Zeiten der Hexenverfolgung, damit nicht arg in Visier gekommen wärest da du den Männern den Kopf verdreht hättest (soll nicht pietätlos scheinen, ist leider Tatsache gewesen damals). Aber Gott sei Dank brauchst du hier derzeit nichts zu befürchten ausser Komplimente.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube, dass "jemanden den Kopf verdrehen" und unterdrückte Wünsche einen großen Anteil an der Hexenverfolgung hatten. Bei dem, was den Hexen so zugeschrieben wurde, benötigt man nicht viel Fantasie, um in diese Richtung zu denken. Sehr bedrückend ist, dass es auch heute noch Menschen gibt, die darunter leiden müssen.
      Ob ich im Mittelalter den Mut gehabt hätte, auffällig zu sein, weiß ich nicht. Die Gefahr war doch recht groß.
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  4. Klingt nach einer interessanten Ausstellung. Es ist schon unglaublich, wie viel Leid vor allem Religion über die Menschheit gebracht hat. Dass es ausgerechnet Frauen trifft, ist wohl der Angst der Männer um ihre Macht zuzuschreiben. Denn die vermeintlichen Hexen waren ja genau das, was sie am meisten fürchteten: Unabhängige, starke Frauen.
    Schwarz mag ich an dir übrigens unheimlich gern. Und ich finde eigentlich nicht, dass andere Farben dich mehr strahlen lassen. Schwarz ist großartig und im Mittelalter hätten man eine Frau, die so viel Selbstbewusstsein ausstrahlt, vermutlich auch argwöhnisch betrachtet ;-)
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Starke Frauen und Frauen, die keiner geschützt hat. Die einen könnte man unschädlich machen und die anderen waren leichte Opfer.
      Schön, dass dir mein schwarzes Outfit gefällt, ich finde es auch großartig. Ob ich mich im Mittelalter getraut hätte, mein Selbstbewusstsein so nach außen zu tragen, weiß ich nicht. Dazu gehörte viel Mut und es war lebensgefährlich. Was für ein Glück, dass ich heute und in einem aufgeklärten Land lebe. Das macht vieles einfacher.
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  5. Nein, richtig beschäftigt habe ich mich damit nicht, stehe jedoch ganz allgemein immer wieder fassungslos vor der Arroganz von Menschen, die sich selbst über andere stellen, nur weil diese möglicherweise ein anderes Geschlecht (das fängt ja schon beim Lohn an ...) oder eine andere Hautfarbe haben.

    Ich liebe es ebenfalls, schwarz zu tragen (und finde Dein Outfit wunderbar so - schlicht und schön halt), muss mir aber auch immer wieder sagen lassen, dass das doch so langweilig sei und man die Farbe an mir vermisst. Menno ... :-/

    Liebe Grüße
    Gunda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde Schwarz nicht langweilig. Meine große Tochter trägt es ausschließlich :)
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  6. Schwarz trage ich ebenfalls sehr gern.

    Mit dem Thema habe ich mich zwar schon beschäftigt, aber noch nicht so intensiv. Schlimm, dass es immer noch Länder gibt, in den Frauen minderwertig sind.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, eigentlich sollte man glauben, dass es nirgendwo auf dieser Welt mehr zu solchen Aberglauben kommt in unserer aufgeklärten und technisierten Welt.
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  7. Ich mag auch gerne schwarz. Dir steht das schwarze Outfit sehr gut.
    Allerdings macht es mich blass, deshalb versuche ich dann oben eher andere Farben zu tragen, obwohl schwarz ja schlank macht.
    Ich hatte mich eine zeitlang mit dem Thema Hexen bzw Hexerei beschäftigt. Ist aber schon eine Weile her. Darüber darf man gar nicht nachdenken und leider gibt es immer noch viele Kulturen bei denen eine Frau nicht viel Wert ist - und da ist es manchmal egal ob Hexe oder nicht.
    LG
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin froh, dass mich Schwarz gut kleidet :) Mit Dunkelblau wäre ich nicht ganz so glücklich
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  8. Wow, die Fotos sind großartig, du siehst toll aus! :)
    Die Ausstellung hätte ich mir auch angeschaut, ein wichtiges Thema, gerade auch heute noch. Denn von einer Fairness gegenüber Frauen, ist wahrlich noch nicht in allen Bereichen zu sprechen.

    Liebe Grüße an den See <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leider wahre Worte, meine Liebe. Es hat sich viel verändert, aber der Weg ist noch nicht zu Ende.
      LG Andrea

      Löschen
  9. Geht gar nicht. Allein bei diesem Thema bekomme ich Ausschlag. Aber so sanns. Was der Bauer nicht kennt, des schlägt er tot.
    Männer.... sorry.
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das ist die Kurzfassung meines Artikels.
      LG Andrea

      Löschen
  10. All Black geht immer und ich finde den Look toll, genauso finde ich es super, dass du ältere Kleidungsstücke trägst!

    Was Hexen angeht, da möchte ich nochmal genauer ein Buch lesen, wie es damals im Mittelalter tatsächlich war, denn ich habe nur den schulischen Hintergrund :-*

    viele liebe Grüße
    Melanie / www.goldzeitblog.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf meinem alten Blog habe ich mal geschrieben, dass ich Sachen mehrfach trage - schließlich bin ich nicht die Queen. Und ich finde es auch wichtig, dass Blogger auch mal zeigen, dass die Sachen nicht immer neu sein müssen.
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  11. Liebe Andrea,
    ja, ich habe mich mit diesem Thema beschäftigt und ich finde es gut, dass Du hier so klar Stellung beziehst. Denn was bei uns um diese Zeit gang und gäbe war ist beileibe noch nicht ausgestorben in anderen Teilen der Welt ... Hoffentlich wird diese Ausstellung in der Tat von vielen Menschen besucht und das Bewusstsein geschärft. Sunny hat das wunderbar auf den Punkt gebracht.
    Ich verstehe, dass Du schwarz magst und ich finde Dich richtig cool in Deinem Look.
    Liebe Grüße, Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es gibt leider viele, die keine Stimme habe, liebe Rena. Dafür beziehe ich gerne Position.
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  12. Liebe Andrea,
    zuerst einmal das letzte Foto gefällt mir besonders gut! Das Thema finde ich auch spannend und es erschüttert mich ebenfalls. So eine Ausstellung würde ich mir auch sofort ansehen. Toll das du die Möglichkeit dazu hattest.
    GLG Natascha

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Andrea,
    ich bin ein absoluter SCHWARZ-FAN, als Wintertyp ist diese Farbe "Programm" :-)
    Mit dem Thema Hexen habe ich mich oberflächlich vor langer Zeit einmal befasst.
    Beste Grüße - Martina - www.lady50plus.de

    AntwortenLöschen
  14. Als absoluter Schwarz Fan bin ich natürlich begeistert, liebe Andrea. Inhaltlich möchte ich mich zu 100% Fran anschließen - Die Angst besteht auch heute noch in Europa, nur wird eben etwas "zivilisierter" vorgegangen.

    Liebe Grüße
    Gabriele

    AntwortenLöschen
  15. Schwarz ist immer toll!

    ...zu den Hexen - die schreckliche Verfolgung früher und die besenschwingenden Exemplare heute - lässt sich vortrefflich diskutieren.

    Herbstbunte Grüße aus Augsburg, Heidrun

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Datenschutz:
Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Produkt von Google, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Produkte von Google.
Mit der Nutzung dieses Kommentarfeldes erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.
Kommentare, die Werbung in Form von Links enthalten, veröffentliche ich nicht.

Datenschutz

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Produkt von Google, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Produkte von Google. Kommentare, die Werbung in Form von Links enthalten, veröffentliche ich nicht.