Ist ein Ü 40 Modeblog ein Dinosaurier?


Modeblogger stellen sich bisweilen viele Fragen: Bin ich ü 40 unsichtbar? Bin ich schön? Was ist Schönheit und wie definieren wir sie? Ich könnte diese Liste noch um etliche Fragen erweitern, aber ihr wisst auch so, was ich sagen will.

Das ich als Ü 40 Modebloggerin zusätzlich ein Dinosaurier bin, ist mir beim Lesen eines Fachbuchs in den Sinn gekommen. Konkret ging es in diesem Buch um Führung und Führungskräfte im digitalen Zeitalter. Schon alleine die Tatsache, dass ich überhaupt noch zu Büchern greife, macht mich wahrscheinlich schon zu einem Dinosaurier oder zumindest zu einer vom aussterben bedrohten Spezies. Denn im digitalen Zeitalter finden wir Informationen selbstverständlich vorwiegend Online. Wahrscheinlich ist dieses Buch auch genau für mich als Zielgruppe geschrieben worden. Für Menschen, die Informationen tatsächlich noch in gedruckter Form zwischen zwei Buchdeckeln aufnehmen. Dabei hat die Autorin wahrscheinlich auch nicht außer acht gelassen, dass ihre Einnahmen in gedruckter Form höher sind als bei einem Onlineartikel. Aber das nur am Rande. Für mich war das Lesen des Buchs in der Leihgebühr der Bibliothek enthalten und somit überschaubar.

Aber zurück zum Thema: Denn schon auf den ersten 50 Seiten des Buchs wurde mir klar, dass ich tatsächlich zu der Gruppe gehöre, die das Internet zwar nutzt aber trotzdem nicht zur digitalen Generation zu rechnen bin. Zu wenig fokussiert auf das Wesentliche, zu wenig mit der Zeit gehend. Denn wenn ich tatsächlich zur digitalen Generation gehören würde, würde ich nicht hier meinen Blog - der zudem nicht wirklich zielgruppenrelevant ist - schreiben, sondern wahrscheinlich interaktive Videos drehen, auf den angesagtesten Social Media Kanälen präsent sein und alles machen, wodurch sogenannte Influencer ihre Follower erreichen. Wobei der Begriff Influencer inzwischen ja auch schon negativ besetzt ist. Zumindest habe ich das mal gelesen. Wo, habe ich allerdings vergessen, weshalb ich die Quellenangabe mal vernachlässige.


Ich konnte die Quelle auch online nicht auf die Schnelle finden, dafür aber einen Artikel, der Instagram als wahren Influencer der Mode beschrieb. Dabei handelte es sich nicht um einen Artikel aus dem letzten Jahrzehnt sondern um einen aktuellen aus Februar 2018. Dort konnte ich dann lesen, dass der Hashtag #Fashion der zweithäufigste Hashtag auf Instagram im Jahr 2017 war. Und das Promis so gerne mal ihre eigene Modelinie pushen. Sehr interessant und gar nicht dumm, wenn der Instagrammer dann die entsprechende Reichweite hat. Aber ich schweife ab (Ein Satz, den ich inzwischen auch schon 1000 Mal in Blogs gelesen habe, aber er passt auch wirklich gut, wenn die Bloggerin mal wieder vom Thema abweicht.).

Zurück zu dem Buch und dem Dasein als Dinosaurier in der Bloggerwelt. Beruflich passe ich mich ja gerne den neuen Gegebenheiten an und hoffe, dass ich durch das Lesen des Buches neue Impulse bekomme. Aber hier, auf meinem kleinen Modeblog, da möchte ich nicht so viel ändern. Denn der Blog gefällt mir so, wie der ist. Auch wenn ich damit vielleicht nicht zu den angesagten oder beliebtesten Modebloggern der Gruppe 40 plus gehöre. Natürlich freue ich mich, wenn ich meine Reichweite vergrößere und neue Leserinnen gewinne. Aber ich mag mich dafür nicht verbiegen. Und das würde ich machen, wenn ich mich zu sehr auf Keywords, SEO etc. konzentrieren würde. Außerdem würde ich wahrscheinlich meine Stammleserinnen irritieren, die hier sind, weil mein Modeblog eben so ist, wie der eben ist.


Nein, mein Blog wird von mir nicht permanent optimiert und an die neuen Gegebenheiten angepasst. Ab und an gibt es Veränderungen, aber vieles bleibt einfach so. Das ist "old fashioned" und sicher nicht zielführend im Hinblick auf eine Erweiterung auf meine Leserschaft. Aber dafür ist es ein bisschen Stabilität in einer sich immer schneller drehenden Welt, wo alles permanent optimiert wird. Das hat für manche vielleicht ein bisschen was von Antiquitäten, aber die werden ja auch oft genug teuer gehandelt.

Ein bisschen old fashioned ist heute auch mein Outfit, weil sich das meiste davon schon länger in meinem Besitz finden. Trotzdem hole ich sie gerne aus dem Schrank, weil ich sie nach wie vor sehr gerne mag. Wer genau hinguckt, sieht auch, dass ich heute mal zwei Muster mixe: Streifen und Animal Print. Für mich ist das mixen von Mustern sehr ungewöhnlich und ich mag es an mir auch nur in sehr dezenter Form. So wie heute eben. 



Kommentare

  1. Dein Look gefällt mir sehr und jetzt soll ja auch endlich der Frühling kommen! Ich lese auch ein paar Ü40 Blogs und finde es sehr spannend, wie unterschiedlich Stil interpretiert wird! .-*

    viele liebe Grüße
    Melanie / www.goldzeitblog.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es freut mich, dass dir mein Outfit gefällt.
      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Öhm ... nein ich bin kein Dino .
    Ich habe nicht den Eindruck das wir Dinosaurier sind , außer wir lassen uns dazu machen . Nichts ist vergänglicher als Jugend .
    Mein Blog-Design ist wohl eines der ältesten überhaupt. Es ist noch die ganz alte Fassung und ich mag sie . Warum sollte ich da was ändern ?? Die Bibel ist ebenfalls uralt und wird Heute noch gelesen. ;) Hip , Modern , stylisch , in , angesagt , im Trend , Neu .... alles vergänglich
    Und Dein Look ist absolut angesagt ... weil Streife gehen immer.
    Steht dir , sieht chic aus ;) Wünsche Dir eine schöne Woche
    LG heidi

    AntwortenLöschen
  3. Du bringst es mit dieser Aussage auf den Punkt: "Beruflich passe ich mich ja gerne den neuen Gegebenheiten an". Da haben wir letztendlich ja auch gar keine andere Wahl. Im Beruf muss ich mich an die Neuerungen halten und mich in der Tat den Gegebenheiten anpassen. Beim Blog hingegen kann ich es so halten, wie ich es möchte. Und diese Freiheit fühlt sich für mich gut an. Muss man sich der jungen Generation immer komplett anpassen? Ich finde nicht. Auch ich halte noch gerne ein Buch in der Hand oder eine "richtige" Zeitschrift aus Papier ;-). Ich finde es nicht schlimm, ein Dinosaurier zu sein. Dein Look sieht wieder sehr schön aus. Ich mag Streifen ja gerne. Und dazu die enge Hose. Einfach klassisch und stilvoll. Perfekt würde ich doch mal sagen.
    LG
    Ari

    ARI SUNSHINE BLOG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Freiheit, auf meinem Blog so zu posten, wie es mir gefällt, genieße ich sehr. Egal, was Trendscouts mal wieder vorschlagen. Das ist gerne 3 Monate später wieder überholt oder jeder hat es/ schreibt darüber.
      Liebe Grüße

      Löschen
  4. Dein Outfit ist toll, es erinnert mich an Frankreich, sehr hübsch!
    Ja, denke auch öfter das ich ein "Dinosaurier" bin. :D Es liegt bestimmt nicht im Trend einen Blog zu schreiben, noch dazu mit einem Text der länger als 4 Zeilen ist. Aber egal, es macht uns Freude. :) Schreibe gerne abends, anstatt in den Fernseher zu schauen. Wobei wahrscheinlich nur mehr Dinosaurier einen Fernseher aufdrehen. :D Manchmal fühle ich mich mit einen Gewohnheiten tatsächlich wie aus einer vergangenen Zeit.

    Liebe Grüße zu dir <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mag es, dass wir uns die Freiheit nehmen können, so zu sein, wie wir eben mal sind. Vielleicht ist das ein bisschen das Geheimnis der 40 plus Blogger. Wer weiß....
      Liebe Grüße

      Löschen
  5. Ich fühle mich ganz wohl als Dinosaurier :-) Abgesehen davon hielt ich mit 18 meine Eltern auch für Dinosaurier, die ihrerseits ihre Eltern und so weiter.

    Ich muss nicht auf jeden Trendzug aufspringen (und ich kann es auch gar nicht). Ich guck mir die Züge einfach an und entscheide, welcher mir gefällt. Abgesehen davon habe ich das Vorrecht der Dinos, viele Entscheidungen für mein Leben längst gefällt zu haben und nicht mehr abhängig davon zu sein, den Trendzug noch zu erreichen.

    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist durchaus von Vorteil, nicht mehr jeden "Trend" mitmachen zu müssen ;) Sei es modisch, sei es die Einstellung etc. Ein Stück Freiheit, das die Jahre mit sich bringen.
      Liebe Grüße

      Löschen
  6. Das Muster der Hose ist wirklich sehr dezent, sodass der Muster-Mix gar nicht auffällt. Streifen finde ich eh immer wieder schön. Was den Blog bzw. Social betrifft, bin ich wohl eher auch old school.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  7. Ich denke wenn Du mit Deinem Blog Geld verdienen musst, musst Du aktuell und modern sein. Ist wie im Beruf. Da muss es der Zeit angepasst laufen.
    Ob ich ein Dino bin? Hm wenn ich morgens durch die Wohnung schlurfe... ja. ich fühl mich voll alt :)
    Ansonsten liebe ich neue Technik, Google und überhaupt die Onlinewelt. Ich bin jeden Tag dankbar dass ich das erleben kann. Wenn ich an früher so denke... werde ich nicht wehmütig, nein ich will dahin nicht zurück. Undenkbar. Ich vermisse seit einiger Zeit nicht mal mehr Bücher zwischen Buchdeckeln. Nehmen mir einfach viel Platz weg. Einzig die Reiseführer liegen hier noch gedruckt rum... aber wie lange noch ;)
    Mir fehlt noch das Beamen... da warte ich echt schon sehnsüchtig drauf. Dann würd ich mal schnell zum Kaffee bei Dir vorbeischauen und Dir persönlich sagen wie toll der Look ist! :))
    Schönen Mittwoch, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Andrea, da stelle ich mir die Frage, wer gibt vor, was old-school ist :) Auf der anderen Seite finde ich es gut, wenn es einen Unterschied gibt, zwischen der jüngeren und älteren Generation auch auch, so wie Du Deine Blog gelayoutet hast und Dich hier präsentierst. Das passt zu Dir und ich kann Deine Gedanken absolut gut nachvollziehen! Und Dein Look aus dem Kleiderschrank gefällt mir außerdem und steht Dir obendrein.
    xx Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
  9. Ich denke wir sind nicht old Fashion und schon gar nicht unsichtbar. In unserem Alter werden andere Prioritäten gesetzt. Für mich ist es immer schöner einem tollen Blog zu folgen als bei INSTA tätig zu sein. Obwohl ich versuche auch dort zu schauen ist für mich ein Blog mein Favorit. Ich denke das ist bei vielen in unserem Alter so. Ein Blog ist wie eine online Zeitschrift, dazu noch kostenlos. INSTA empfinde ich einfach sehr oberflächlich.

    AntwortenLöschen
  10. Da sagst Du was mit den Antiquitäten ... ich nenne es auch Perlen ... denn was alle können, kann jeder - theoretisch - aber individuell und einzigartig bleiben ist die Kunst! Für mich ist das ohnehin altersunabhängig. ich hasse diesen Begriff "Alter" oder diese ganzen "Ü's" Das klingt für mich immer nach Schubladen ... wir alle sind Menschen und das ist das Wesentliche für mich. Ich selbst möchte mich in keine Kategorie einordnen müssen. Ich fühle mich mal jung, mal alt, mal gesund, mal krank, mal gut, mal schlecht .... alles ist drin ... aber das ging mir mit 20 nicht anders!

    Mit Büchern halte ich es ebenso. Allerdings google ich auch oft nach Infos, weil das einfach schneller geht und wünsche mir zu jedem relevanten Buch zusätzlich ein E-Book zum schnellen Finden gewisser Passagen, denn ich hasse bemalte Bücher oder solche, aus denen gefühlte tausend Markerstreifen herausschauen.

    Ich kenne den Begriff "Dinos" nur in Sachen Ehe und finde ihn in manchen Fällen auch total angebracht - da sind mein Mann und ich wahrhaftig auch Dinos. Denn heute wird sich ja allzu schnell getrennt, als ob es mit jedem Neuen langfristig besser würde. ;-) Arbeit bedeutet Ehe immer, sonst wird daraus nichts und irgendwann bleibt man auf der Strecke ....oder wer will sich mit 70 oder 80 nochmals mit jemand zusammentun ... wo bleibt da eine gemeinsame Geschichte? Ich stelle mir das sehr traurig vor ... doch ich schweife ab ...

    Apropos Bücher ... junge Leute greifen durchaus auch wieder zum Papier, wenn sie irgendwann merken, daß ihre Augen von den Bildschirmen zu sehr angegriffen werden. Für meine Söhne gilt das jedenfalls. Eine "richtige" Zeitung lesen sie inzwischen viel lieber, als privat noch lange auf den Bildschirm zu starren .... so verändert sich alles mit den Jahren.

    Ja und Du siehst - wie immer - gut aus! Dein klassischer Stil gefällt mir! Das ist ja auch eher mein Ding - im Alltag. Außer ich will mich mal "verrückt" kleiden. ;-)

    Liebe Grüße
    Sara


    AntwortenLöschen
  11. Ach so, was ich fragen wollte, weil ich das gerade sehe .... DSGVO in aller Munde ... hast Du die Passage ganz unten deshalb erstellt? Ich habe mich damit noch nicht auseinandersetzen können. Aber ich sehe es auch so, solange hier alles Google ist und die Google-Produkte politisch toleriert werden, nutze ich die auch! Nur als Firma oder Dienstleister hat man da wohl eher Probleme, wie ich nach schneller Recherche gelesen habe. Das wird bei mir dazu führen, daß ich sämtliche vorhandene Werbung auf unsichtbar schalten werde und gut ist. Neue werde ich nicht mehr annehmen. Bringt eh nichts und ist mir zu viel Drumherum mit all dem, was man da zu beachten hat, insgesamt also zu viel Arbeit für nichts.

    AntwortenLöschen
  12. Mir gefällt Dein heutiges Outfit. Ich finde es zeitlos. Außerdem liebe ich Ringelshirts in allen Farben.

    Liebe Grüße
    P.S: Hast Du Dich wegen der Datenschutz-Passage beraten lassen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, ich habe mich nicht beraten lassen, sondern den Passus bei Rena gesehen und für gut befunden. Ich muss jetzt nur noch gucken, wie ich die Verlinkung einfügen kann.
      Liebe Grüße

      Löschen
  13. Liebe Andrea,
    was mich betrifft kann ich ganz klar sagen. Ich mag die digitale Welt aaaaber ich brauche viel länger für Neuerungen wie die junge Generation. So gesehen stimmt der Vergleich mit den Dinos vielleicht wirklich :-)
    LG Natascha

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Datenschutz:
Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Produkt von Google, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Produkte von Google.
Mit der Nutzung dieses Kommentarfeldes erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.
Kommentare, die Werbung in Form von Links enthalten, veröffentliche ich nicht.

Datenschutz

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Produkt von Google, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Produkte von Google. Kommentare, die Werbung in Form von Links enthalten, veröffentliche ich nicht.