Sommertrend: cycle pants


Noch bis vor wenigen Wochen hätte ich behauptet, dass es mir gar nicht warm genug sein kann im Sommer. Wohlgemerkt, ich hätte es behauptet. Denn der Sommer 2018 hat selbst mich an meine Grenzen gebracht, auch wenn ich gerne hohe Temperaturen mag. Aber dauerhaft 35 Grad plus ist selbst mir ein bisschen zu anstrengend. Aber ich will nicht meckern, schließlich ist Sommer und das Wetter ist eben wie es ist. Und die nächste Kaltfront wird schon kommen. Ich wollte es nur mal anmerken, denn normalerweise liebe ich hochsommerliches Wetter und bin dann draußen zu finden. Aber eben nicht, wenn es über 35 Grad ist. Dann bleibe selbst ich drinnen.

Und was macht eine Modebloggerin, wenn sie am Nachmittag nichts besseres zu tun hat, weil einfach alles zu anstrengend ist? Klar, sie surft durchs Netz und guckt sich Trends an. So mache ich das zumindest und ich bin mir sicher, andere Modeblogger machen das auch.

Bei besagten Surfen über diverse Modemagazine ist mir der Sommertrend mit Radlerhosen ins Auge gefallen. Natürlich weiß ich - als Modebloggerin 40 plus - das hatten wir schon mal. Ich zumindest habe Radlerhosen schon abseits des Fitnessstudios getragen. Einmal 1988 (es gibt Bilder, aber die reiche ich nach, wenn es kühler ist und ich in Ruhe danach suchen kann) und so ca. 1993 habe ich ebenfalls Radlerhosen getragen. Nicht oft, aber immer mal wieder.

Lange habe ich geglaubt, die Hosen bleiben für mich im Bereich Sport. Aber da es in diesem Sommer eigentlich für alles zu warm war, selbst in den Abendstunden, kam mir der Trend mit der cycle pants gerade recht. Denn die Hosen aus schnell trocknenden Material sind ideal bei hochsommerlichen Temperaturen. 


Also habe ich mich entschieden, für einen Biergartenbesuch besagte Radler Hose noch einmal zu tragen. Damit es nicht nach Sportstunde aussieht, habe ich die cycle pants sozusagen aufgepimpt, indem ich hohe Schuhe dazu getragen habe. Als Kombipartner habe ich eine weite Bluse mit Leinenanteil gewählt, die luftig fällt. Denn während ich in den 1980er Jahren noch enge Oberteile zur Radlerhose tragen konnte, wähle ich heute lieber weite Oberteile. Ist bei den gegenwärtigen Temperaturen sowieso besser weil luftiger.
Als Farbklecks durfte meine Tasche in royalem Blau mit. Die wirkt sportlich genug und trotzdem elegant. 


Natürlich habe ich mir auch Bilder von Trendsetterinnen und It - Girls im digitalen Netz angesehen, wie diese ihre cycle pants so stylen, wenn sie damit jenseits des Fitness - Studios unterwegs sind. Und da sah ich ähnliche Kombinationen: Radlerhosen mit Blazern oder weiten, eleganten Oberteilen und dazu Pumps oder andere hohe Schuhe. Sicher eine gute Wahl, denn sonst sieht der Look nicht nach Modetrend aus sondern nach "auf dem Weg zum Sport".

Für das warme Wetter war das Tragen einer Sporthose für mich ok. Ansonsten werde ich den Trend mit den kurzen Hosen wahrscheinlich anderen überlassen, wobei ich bei meinem Arbeitgeber so sogar im Büro erscheinen könnte. Eine Kleiderordnung haben wir nämlich nicht. 

Und jetzt bin ich gespannt: Wie findet ihr den Trend mit Radler Hosen? Ist das etwas für euch oder könnt ihr diesem Revival in Sachen Mode nichts abgewinnen? Und wie würde ihr eine solche cycle pants kombinieren, wenn ihr sie denn anziehen würdet?







Kommentare

  1. Du hast den Look super chic gestylt! Aber die Radlerhosen umgehe ich als Trend .-*

    viele liebe Grüße
    Melanie / Goldzeitblog

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das verstehe ich gut, liebe Melanie. Der Trend ist auch ziemlich speziell und ich glaube nicht, dass ich Radlerhosen zu oft tragen werde.
      Liebe Grüße

      Löschen

  2. Jupp. Auch bei uns wurden Ende der 80 er bis Anfang der 90 er Radlerhosen und leggings getragen. Mit weiten getupften Blusen, oversized Blazern, Ballerinas oder Stiefeln.
    Und nein außer die gepolsterten auf dem Rad werde ich keine mehr tragen. LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke auch, dass ich vorzugsweise richtige Radlerhosen auf dem Fahrrad tragen werde.
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  3. 1993/1994/1995 habe ich Radlerhosen aus Baumwolle in hellblau bzw. dunkelblau mit weißen kleinen Printpunkten mit weiten, langen Jeanshemden getragen. Auch im Büro.

    Echte Sporthosen kann ich mir nicht vorstellen, auf der Straße zu tragen. Aber ansonsten würden würde ich da nie nie sagen, wenn sie anderes Material haben. In jedem Fall wie bei Dir nur mit langer, weiter Bluse dazu.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, in den 1990ern waren die Hosen aus Baumwolle und Elastan :) Für einen Biergartenbesuch war die Hose OK, ansonsten werde ich den Trend wohl eher nicht mitmachen - zumindest aus heutiger Sicht.
      Liebe Grüße

      Löschen
  4. Sieht gut aus! Ich muss zugeben, dass ich bei diesem Trend-Come-Back bisher noch nicht mitgemacht habe, aber offen gegenüber stehe. So wie du es kombiniert hast, sieht es super aus finde ich! :)
    Liebe Grüße,
    Cindy ❤ www.fraeulein-cinderella.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube nicht, dass der Trend mit den Radlerhosen sich wirklich durchsetzt. Aber ich hätte auch nicht auf Birkenstock Sandalen gewettet. Und die sind der Renner geworden.
      Es freut mich auf jeden Fall, dass dir meine Kombination mit der Radlerhose gefällt.

      Löschen
  5. Mit dem langen Oberteil finde ich das für Dich in Ordnung. Den Trend kenne ich ebenfalls noch von früher. Dabei soll es auch bleiben. Ich tue mich aber grundsätzlich mir kurzen Hosen und Röcken schwer. Zu etwas festeren Bermudas kann ich mich noch durchringen.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube nicht, dass dieser Trend ein Massenphänomen wird, aber man weiß ja nie.
      Liebe Grüße

      Löschen
  6. Du kannst das super tragen Andrea :)
    Ich hab in den 90ern im Urlaub welche getragen. Hab ich kürzlich Fotos gesehen
    , fand ich im Nachhinein schlimm :)
    Als Trend jetzt halt mit allem was auf keinen Fall irgendwie an Sport erinnert. Ganz extremer Stilbruch mit z.b. Seidenschluppenbluse, Blazer, Pumps und clutch.
    Für mich nicht, ich trage eh immer welche unter meinen Kleidern und Röcken. Aber solo nicht.
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Tina. Ich mag das bei mir auch nur mit hohen Schuhen. Ansonsten machen diese Hosen keine schönen Beine, wenn man keine Gazelle ist.
      Liebe Grüße

      Löschen
    2. Sorry nicht mein Trend. Damals nicht und auch heute ist diese Hose eher eine die ich nur zum Sport tragen würde. Vermutlich kommt das daher weil ich den ein oder anderen Biker um mich rum habe
      LG Heidi

      Löschen
  7. Kenne den Trend aus den 80ern, da trug man Neon Oberteile oder übergroße Blazer dazu. In der Stadt kann ich mir gerade nicht vorstellen es so zu tragen. Aber meine Beine sehen auch nicht so schlank und gut aus wie deine. :)

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Andrea, genial, wie Du die Radlerhosen gestylt hast! Vor allem glaube ich Dir sofort, dass es richtig luftig war :) Ich weiß noch nicht, wie ich den Trend im Endeffekt handhaben werde, denn in den 90ern habe ich Radlerhosen geliebt und ich möchte nicht ausschließen, dass das auch jetzt wieder der Fall sein könnte, auch wenn ich es eher nicht glaube :)
    Liebe Grüße, Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Datenschutz:
Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Produkt von Google, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Produkte von Google.
Mit der Nutzung dieses Kommentarfeldes erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.
Kommentare, die Werbung in Form von Links enthalten, veröffentliche ich nicht.

Datenschutz

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Produkt von Google, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Produkte von Google. Kommentare, die Werbung in Form von Links enthalten, veröffentliche ich nicht.