Was interessiert die Leser von einem Modeblog am meisten?


Eine Frage, die mit ziemlicher Sicherheit alle, die einen Modeblog führen, dann und wann interessiert. Sind es mehr die Bilder, die sich die Leserinnen ansehen? Oder fühlt sich die Mehrheit eher von den Geschichten auf dem jeweiligen Modeblog angesprochen? Oder ist es doch mehr die Mischung von Beidem?


Natürlich kann ich nur für mich sprechen, wenn ich mich mit diesem Thema auseinander setzte. Mit einfließen lassen kann ich natürlich noch die Suchbegriffe, die zu meinem Modeblog geführt haben. Und die Kommentare, die viele meiner Leserinnen dankenswerter weise immer hier hinterlassen.


Und das bringt mich zu dem Schluss, dass die meisten an der Mischung aus Bild und Text von einem Modeblog angesprochen werden. Denn ich bekomme hier und bisweilen auch auf Instagram immer wieder Rückmeldungen zu meinen Texten. Und meine Texte haben nicht immer etwas mit dem Outfit zu tun, das ich bei den jeweiligen Posts zeige.Denn mein Blog ist so eine Mischung von Storytelling und Modeblog. Und ein bisschen Lifestyle gibt es natürlich auch noch.


Ich persönlich lese am liebsten bei Bloggern, die auch eine schöne Mischung haben und dabei noch einen großen Teil an Persönlichkeit in ihren Posts haben. Dass mich reine Darstellung von Kleidung nicht wirklich langfristig interessiert, war hier ja bereits mehrfach das Thema. Aber ganz ohne Bilder sprechen mich Blogs auch nicht an. Das war schon früher so und ich habe mich nie von Zeitschriften angezogen gefühlt, wo es nur Text ohne Bild gab. Obwohl ich den Bildern dann nicht unbedingt Bedeutung beigemessen habe. Aber trotzdem mag ich die Mischung. Ich würde aber auch keine Zeitschrift durchblättern, in der nur Bilder sind. Das würde mich ebenfalls langweilen.

Ob ein Text immer einen Mehrwert haben muss, wage ich zu bezweifeln. Der Mehrwert wurde ja schon oft als Erfolgsfaktor und Must - have in Blogs beschrieben. Ob wir aber wirklich immer etwas lernen wollen, wenn wir einen Blog lesen, glaube ich eher nicht. Ich freue mich zwar über Tipps - wenn sie denn gut sind. Aber ich freue mich auch einfach über Unterhaltung. Wie bei einem Buch, das für mich inzwischen auch nicht immer einen hochgeistigen Anspruch haben muss. Denn manchmal mag mein Gehirn auch einfach mal Pause machen und dann möchte ich einfach abschalten. Sei es bei einem Buch, sei es bei einem Modeblog oder sei es bei einer Zeitschrift. Einfache Unterhaltung. Auch das darf mal sein. Es muss nicht immer alles einen intellektuellen Anspruch haben. Es geht eben manchmal auch ohne wissenschaftlichen, künstlerischen oder philosophischen Ansatz. Auch wenn jetzt der eine oder andere zusammenzuckt, weil ja immer alles einen Sinn haben muss. Oder einem höheren Ziel folgen. Denn das muss es nicht. Manchmal darf es auch seicht sein. Sollte es sogar. Vielleicht schärft das um so mehr den Blick fürs Wesentliche.

Hier gibt es heute kein "Best of" sondern einfach einen zufälligen Zusammenschnitt von Outfits, die ich euch hier im Laufe der letzten Jahre mal gezeigt habe und die ich heute tatsächlich noch so trage.

Und natürlich bin ich wie immer neugierig und frage euch nur all zu gerne, was euch beim Lesen eines Modeblogs (oder eines anderen Blogs) am meisten interessiert?







Kommentare

  1. Schöne Outfits, die du zusammengestellt hast. Und mir fällt gerade auf, dass ich besonders gern die mit Blazer mag. Wo wir auch schon beim Punkt wären: Ich mag an (Mode)Blogs am liebsten, dass sie mir einen Blick über den (modischen) Tellerrand erlauben und mich inspirieren, auch mal etwas Anderes zu tragen. Blazer waren vor drei Jahren für mich eher ein No-Go. Inzwischen liebe ich sie.
    Ansonsten mag ich es, wenn ein Blog Persönlichkeit vermittelt. Einen Blog, der nur als Werbeplattform dient und in dem der Blogger lediglich ein hübsches Abziehbild ist, brauche ich nicht. Ecken und Kanten dagegen finde ich interessant.
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir geht es ähnlich, Fran. Das, was überall gezeigt wird, finde ich eher uninteressant, vor allem, wenn es nicht stimmig ist. Mich inspirieren auch eher Blogger, die immer noch genau so bloggen wie vor Jahren.
      Liebe Grüße

      Löschen
    2. Und ich habe immer einen ganz anderen Eindruck wenn ich Deine Post´s und Kommentare lese . So kann man sich täuschen . Aber gut das Du es schreibst
      Ich wünsche Dir einen guten Rutsch alles gute für 2019

      Löschen
    3. Ja, da kann man sich durchaus täuschen. Wie so oft landet beim Empfänger nicht zwangsläufig das, was der Sender meinte.
      Ich wünsche dir auch einen guten Start ins neue Jahr.
      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Mir geht es wie Dir: Themenmix mit persönlicher Note mag ich. Einen Modeblog ohne Bilder mag ich genauso wenig wie ein Kochbuch ohne Bilder. Ein bisschen Illustration braucht mein Hirn. Bei Texten nerven mich allerdings viele Tippfehler beim Lesen. Auch das ist ein Grund für mich, jemanden nicht mehr zu lesen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, Tippfehler fallen beim Lesen eines Blogs schnell ins Auge. Wenige sind ok, die unterlaufen mir auch.
      Liebe Grüße

      Löschen
  3. Ich lese meistens den Text und schaue mir die Bilder in einem Modeblog an. Da brauche ich nicht ständig einen Mehrwert. Das wäre auf Dauer zu anstrengend. Manchmal will man sich einfach nur berieseln lassen. Schön ist es, wenn man über den Tellerrand schaut und auch mal andere Themen bringt. Daher lese ich am liebsten in Lifestyle Blogs, die beides vereinen. Nur Bilder gucken wäre mir zu langweilig.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein guter Mix hat durchaus etwas auf einem Blog. Und ja, manchmal darf und sollte man sich einfach nur mal berieseln lassen.
      Liebe Grüße

      Löschen

  4. Eine gute Frage, ob ich nun Bilder oder Bilder interessanter finde. 😁🤔 Also ich mag gerne Blogs lesen, die auch was zu erzählen haben. Ein paar Bilder und etwas Text. 800 Worte sind eine Menge Holz.
    Trotzdem sind die meist geklickten Beiträge bei mir die mit den Sachthemen, wie DSGVO, SEO oder welche über Weihnachten, Christbaumschlagen, was daheim bedeutet.

    Den Begriff Storytelling hab ich schon gehört, hmmm. Passt der auf unsere Blogs. Manchmal denke ich sie sind tatsächlich öffentliche Tagebücher . BG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schau, du bist die erste , der das auffällt. Jetzt passt es - Bilder oder Geschichten. Merci. Ich sollte mehr Korrektur lesen.
      LG
      Andrea

      Löschen
  5. Schöne Looks Andrea, Du hast die Hosen an könnte man sagen :)
    Ich lese gerne Blogs die Textmäßig ein wenig unterhalten und Mode zeigen am liebsten. Ich mag es wenn die Bloggerin auch mit ihrer Person hinter dem Blog steht und authentisch wirkt.
    Teste in denen man sich auch wieder erkennt, so wie bei Deinem Blog ;)
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Andrea,
    auch ich mag es gerne wenn ein Blog Unterhaltung bietet. Ich sehe es ein bisschen wie "Kaffeeklatsch". Das entspannt mich und darum schaue ich immer wieder gerne bei dir vorbei!
    LG Natascha

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Datenschutz:
Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Produkt von Google, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Produkte von Google.
Mit der Nutzung dieses Kommentarfeldes erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.
Kommentare, die Werbung in Form von Links enthalten, veröffentliche ich nicht.

Datenschutz

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Produkt von Google, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Produkte von Google. Kommentare, die Werbung in Form von Links enthalten, veröffentliche ich nicht.