Von altersgerechten Veränderungen


(Werbung durch Affiliatelinks)

Ziemlich lange habe ich mich gedrückt, aber kurz vor Weihnachten habe ich mich endlich aufgerafft. und habe mich auf den Weg zum Optiker gemacht. Das meine alte Brille nicht mehr passend war, merkte ich schon vor einigen Monaten. Und das ich zudem noch eine Lesebrille benötige, weiß ich schon länger. Aber irgend etwas kam immer dazwischen. Und mit einer Lesebrille von der Stange konnte ich mir erst einmal helfen. Denn Zahlendreher sind nicht so toll. Und im Laden nicht mehr alles lesen zu können auch nicht.

Auch diesmal habe ich mich wieder für einen Online - Anbieter für Brillen entschieden. Damit habe ich in der Vergangenheit schon gute Erfahrungen gemacht. Und auch mein Mann, der seine Brille immer trägt und einen entsprechenden "Verschleiß" an Sehhilfen hat, ordert nur noch online.

Schon vor geraumer Zeit war mir klar: meine nächste Brille wird Rot. Das wundert euch wahrscheinlich nicht besonders, ist Rot doch meine Lieblingsfarbe und oft in meinen Outfits zu finden. Bereits als Teenager hatte ich eine rote Brille. Die war allerdings zu hell. Heute kann ich Farben besser einschätzen und wusste genau, welchen Rotton ich für mich benötige. Und da die Auswahl bei Anbieter der Brillen auch in der Farbe Rot gut war, habe ich mir 4 Modelle zur Anprobe zusenden lassen. Drei in Rot und eine in verschiedenen Brauntönen. 

Die Form sollte diesmal runder als in der Vergangenheit sein. Und die Brille musste eine Glasgröße haben, die für Gleitsichtgläser geeignet ist. Denn diesmal kam mich nicht mehr drumherum. Ich genötigte inzwischen Gläser für die fortgeschrittene Altersklasse. Na ja, auf dem Weg zum Ü50 Blogger ist das wohl auch nicht so selten. Und heute sieht man das ja auch nicht mehr. Wenn ich da an die Brille meines Großvaters denke. Die hatte unten eingebaute Lesehilfen. Schön ist anders. Zum Glück gibt es heute bessere Lösungen.


Zum Vertrags - Optiker des Online Händlers musste ich ca. 25 km fahren. Das ist überschaubar. Dort machte ich den Sehtest und war erstaunt, dass meine Augen sich doch wieder einmal stark verändert hatten. Wobei die Dioptrienzahl immer noch gering ist. Aber eben nicht so, dass ich bequem ohne Brille arbeiten oder lesen kann. Beim Blick auf die Stärke meiner zusätzlichen Lesehilfe war ich beim Optiker neugierig. War das viel? Oder nicht. Seine charmante Antwort: "Die Veränderung ist altersgerecht und nichts, was mir Sorgen machen müsste." Ok. Auf die Begleiterscheinungen des älter werden könnte ich verzichten. Aber wer fragt mich schon?

Außerdem hat der Begriff "Alter" auf einem Ü40 Modeblog durchaus den Vorteil, das ich gefunden werde. Und gelesen. Denn es interessierte erstaunlich viele, wie Männer das Älter werden sehen. Getoppt wurde dieser Post bezüglich der Zugriffszahlen zum Jahresende nur noch von meinem Outfit für die Weihnachtsfeier


Geliefert wurde meine neue Brille mit Gleitsichtgläsern kurz vor Silvester. Und seitdem gewöhne ich mich an die neue Sehstärke und die Gleitsichtgläser. Wie im Begleitschreiben empfohlen, rücke ich die Brille immer so zurecht, dass sie perfekt sitzt. Beim Gehen auf Treppen halte ich den Kopf so, dass ich möglichst nicht durch den Lesebereich gucke. Wobei ich das insgesamt unproblematisch finde. Was daran liegen könnte, dass ich durch meine Hornhautverkrümmung auch Weitsichtig bin. Das heißt, mein Lesebereich hat sozusagen die selbe und nicht die entgegengesetzte Richtung. Ich bin gespannt, wie das mal bei meinem Mann werden wird. Der ist nämlich kurzsichtig und ich fürchte, da ist das Gehen auf der Treppe am Anfang die größere Herausforderung.

Mit Form und Gläsern bin ich bisher sehr zufrieden und fühle mich mit meiner neuen Brille sehr wohl. Den Bericht von Tina und ihrer Brille aus Ozeanmüll habe ich leider ein bisschen zu spät gelesen. Denn diese Idee des Recyclings finde ich auch sehr spannend und hätte ich eher davon gewusst, hätte ich mich bei diesen Brillen auch einmal ungesehen.





Und jetzt bin ich gespannt: Tragt ihr auch eine Gleitsichtbrille? Wenn ja, wie kommt ihr damit zurecht? Und kauft ihr eure Brillen beim Händler vor Ort oder bevorzugt ihr auch Online - Händler?

Kommentare

  1. Steht Dir gut! Dass ich kein Fan von Online-Brillenbestellungen bin, ist bekannt. Deine ist optisch definitiv eine Ausnahme, denn sie ich finde sie sehr schön. Da hast Du Glück, dass ein Vertragshändler so dicht bei ist. In Hamburg arbeitet kaum ein Optiker mit Onlinehändlern zusammen.

    Ich finde klasse, dass Du Rot genommen hast, auch wenn Braun bestimmt auch gut aussah. Dieser Rotton passt einfach so gut zu Dir und Deinen meisten Sachen. Zur Not wird halt die nächste dann neutraler.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, diese rote Brille passt wunderbar zu meiner Garderobe und sie hat mir gleich gefallen. Momentan überlege ich noch, ob ich mir nicht parallel eine weitere Lesebrille machen lassen soll. Da würde ich dann braun wählen.
      Ich habe vor Jahren mal einen Optiker einer Kette.mit Festpreis ausprobiert. Das war auch ok und vom Preis angemessen. Die Qualität der Brillen ist vielleicht nicht ganz so hoch aber meine Augen verändern sich auch, da benötige Ich sowieso regelmäßig eine neue.
      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Die Brille steht dir hübsch!
    Trage auch eine Gleitsichtbrille, hatte mich vor einigen Jahren dafür entschieden. Verbinde sie allerdings gedanklich noch immer arg mit "Älterwerden". Aber sie tut ihre Dienste und somit ist es okay. :)

    Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, Gleitsichtbrillen trägt man bzw. frau nur im höheren Lebensalter. Das ist einfach so. Aber es nützte nix und der Brillenwechsel am Arbeitsplatz war nur nervig. Jetzt reicht eine Brille für alles.
      Liebe Grüße

      Löschen
  3. Na jetzt bin aber froh das Du nicht von etwas anderem schreibst ...*gg

    Im Winter lasse ich immer meine Augen überprüfen. Und auch in diesem gab es neue Gläser für die zwei Lesebrillen. Die Gestelle mag ich immer noch und sehe top aus. Daher kam Tina´s Anregung nicht zum tragen. Denn warum etwas entsorgen wenn es noch gut ist . So mein Gedanke Eine dritte habe ich mir randlos mit silbernen Bügeln dazu genommen.
    Erschreckend wie schnell sich die Augen verändern. Meine Kollegin meint allerdings das könne auch wieder besser werden und/oder auch Jahre lang die gleiche Stärke haben. Ich hoffe das sie recht hat. Ansonsten sehe ich irgendwann schwarz .
    Und Gleitsicht muss noch warten. In die Ferne kann ich noch super gucken ;)
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Augen haben sich früher meist verbessert und meine Sehschwäche war zeitweise marginal. Deshalb sieht man mich auch oft ohne Brille. Aber am Arbeitsplatz geht es nicht mehr ohne. Ob meine Augen noch mal besser werden, glaube ich aufgrund des Alters eher nicht. Aber vielleicht stagniert es ja mal.
      Liebe Grüße

      Löschen
  4. Meist bin ich bei einem ganz normalen, örtlichen Optiker und da gefällt es mir - abgesehen von den Kosten - auch am besten. Aufgrund eines super Angebotes eines Online-Händlers, der mit örtlichen Optikern zusammenarbeitet, war ich für meine letzte Gleitsichtbrille dann beim Handelspartner dieses Online-Händlers, der aber auch bei uns im Ort sitzt. Abgesehen von der Qualitiät des Gestells war ich dort auch relativ zufrieden - deren Verdienst kann bei einem Preisunterschied von ca. 700 Euro (!!) zu meinem normalen Optiker aber natürlich nicht so groß sein und das merkt man dann leider den Mitarbeitern gelegentlich auch an ...

    Total online (also online aussuchen, Gläser online bestellen und das Ganze dann nach Hause schicken lassen) würde ich allerdings niemals kaufen.

    Deine Brille steht Dir hervorragend!

    Lieben Gruß
    Gunda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn ich höre, was andere für ihre Brille zahlen müssen, war meine ein echtes Schnäppchen.
      Alle Optiker, bei denen ich bisher war, waren sehr freundlich. Kein Unterschied zum Kauf vor Ort. Mein Mann hat mal gefragt, warum Optiker diesen Service anbieten. Er bekam zur Antwort, dass die online Käufer eine ganz anderes Klientel sind. Die kaufen einfach gerne online. Und wenn er es nicht anbiete, dann mache es eben ein anderer.
      Das ist für mich einleuchtend.
      Es freut mich, dass dir meine neue Brille so gut gefällt. Ich mag sie auch sehr und habe schon einige Komplimente dafür bekommen.
      Liebe Grüße

      Löschen
  5. Liebe Andrea, da waren wir wohl zur selben Zeit Brillen kaufen :) Danke für die Erwähung!
    Deine Brille sieht toll aus, die Farbe ist wunderschön. Ich hatte auch eine rote Ozeanmüllbrille probiert, aber alle waren der Meinung die Schwarze stünde mir besser. War okay, denn die Vorgängerbrille war rot. So ist es jetzt Abwechslung.
    Ich gehe seit etwa 20 Jahren zum Optiker in unserem Vorort für Kontaktlinsen und Brillen. Ich mag es dass ich da einfach vorbeifahren kann wenn mal was ist. Meine Kontaktlinsen habe ich im Abonnement, da sind auch die regelmäßigen Augenkontrollen dabei und die Pflegeprodukte. Sarah trägt spezielle Nachtkontsktlinsen, die nicht jeder Optiker anbietet. Da sind wir gebunden. Ist okay so.
    Ich habe auch eine Lesebrille, für über die Kontaktlinsen. Die ist auch aus Ozeanmüll :)
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja stimmt. Als ich deinen Artikel gelesen habe, hatte ich mich sozusagen gerade entschieden :) Meine vorherige Brille war schwarz, deshalb dürfte es diesmal rot sein. Ich schätze, die nächste wird braun. Mal sehen.
      Wenn mein Mann nicht so ein Online-Brillen Käufer wäre, würde ich wahrscheinlich noch zum Optiker vor Ort gehen. Aber so genieße ich es, nicht zum Optiker fahren zu müssen (außer zur Kontrolle und zum Anpassen) sondern in Ruhe zu Hause zu probieren.
      Liebe Grüße

      Löschen
  6. Liebe Andrea,
    die Brille steht dir richtig gut. Das man Brillen auch online kaufen kann wußte ich zwar aber probiert habe ich es noch nicht. Ich war zufällig mit einer Freundin gestern bei einen Diskont Optiker und der hat uns ausgerechnet das es gleich viel kosten würde. Egal ob online oder offline. Meine Freundin überlegt noch. Ich werde ihr aufjedenfall von deinen Bericht erzählen.
    LG Natascha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe an meinem letzten Wohnort auch schon eine Brille bei einem Discount Optiker gekauft. Damit war ich auch zufrieden und der Preis war gut. Leider gibt es diese Kette hier am Bodensee nicht, ansonsten wäre dies eine Alternative.
      Ich bin gespannt, was du berichten wirst.
      Liebe Grüße

      Löschen
  7. Ich besitze nur Sonnenbrillen. Die sind recht leicht, deshalb trage ich sie auch relativ häufig. Sonst hat es bisher noch keine gebraucht.
    Aber ich komme seit einiger Zeit auch in die Verlegenheit, dass ich kleine Schrift, vielleicht noch auf einem gewölbten Untergrund, bei Kunstlicht.... nicht mehr entziffern kann. Wenns geht mache ich mit dem Handy ein Foto und ziehe es größer.
    Der Augenarzt meint, es braucht noch keine Brille. Nun ja.... BG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So lange es irgendwie geht, solltest du es ohne Brille versuchen. Wenn du einmal damit angefangen hast, werden die Augen noch schlechter weil sie träge werden. Aber bei mir ging leider nix mehr. Ich kann manchmal im Restaurant die Karte nicht mehr lesen.....
      Liebe Grüße

      Löschen
  8. Die Brille ist klasse, Andrea! Ich mag auch diese Form sehr gerne. Ich hätte gerne eine in einer ähnlich runden Form. Seit etwa einem Jahr habe ich eine Gleitsichtbrille, zusätzlich zur Lesebrille. Ich komme gut mit ihr zurecht, fürchte aber, dass meine Sehstärke sich verändert hat, denn im Nahbereich sehe ich mit ihr nicht so gut, wie mit der Lesebrille. Sie ist von einem örtlichen Brillen-Discounter. Vielleicht ist sie auch einfach nicht gut angepasst. Ich muss mir das mit der Online-Brille mal überlegen.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Optiker hatte sich viel Mühe gegeben, den Bereich richtig einzugrenzen, wo der Übergang ist. Passt auch sehr gut.
      Vielleicht kannst du mal austesten lassen, ob sich deine Augen verändert haben. Manchmal geht das ja schnell.
      Für mich ist der Online Händler eine gute Option. Die Brille war für eine Gleitsichtbrille sehr preiswert, das Gestell ist eine Eigenmarke des Shops und preislich sehr überschaubar. Und der Optiker war so nett, meine Werte auch noch einzutragen im Shop, so dass mein Aufwand wirklich überschaubar war.
      Wenn du Fragen hast, melde dich einfach.
      Liebe Grüße

      Löschen
  9. Eine sehr hübsche Brille. Wenn es online mit den Gläsern klappt, ist das super. Bei mir geht das leider nicht (hab's probiert). Ich brauche spezielle Gläser, die kein Onlinehändler so hinbekommt.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  10. Die Brille steht dir wirklich hervorragend! Ich kaufe meine Brillen immer vor Ort, und zwar auch noch in einem kleinen Familienbetrieb. Nach diversen blöden Erfahrungen mit Optikerketten, gerade in Sachen Gleitischt, schwöre ich drauf. Die kümmern sich vorbildlich, wenn mal was ist und das kostet halt. Aber ohne Brille bin ich aufgeschmissen.
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
  11. Die Brille steht dir prima und wenn du damit auch noch gut lesen kannst, ist die Wahl richtig gewesen. Ich komme mit Gleitsichtbrillen nicht klar. Daher habe ich eine zum Autofahren und mehrere zum Lesen. Nur mit dem Leseteil einer Gleitsichtbrille würde ich meinen Augen zuviel zumuten, weil der Ausschnitt ja viel kleiner ist als bei einer speziellen Lesebrille. Online-Käufe finde ich nicht so optimal. Ich möchte vor Ort Ansprechpartner haben und das Angebot von Online-Händler vor Ort gibt es hier nicht.

    LG Barbara

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Andrea,

    jetzt wollte ich schon mehrmals einen Anlauf nehmen, hier zu kommentieren, aber immer kam etwas anderes dazwischen. Heute aber nun endlich ... denn ich trage ja schon seit ca. dem 45. Lebensjahr eine Gleitsichtbrille. Und ich bin mehr als zufrieden damit. Vielmehr, ich habe das Gefühl, gar keine Brille zu tragen und das will was heißen, denn das hatte ich selbst mit diesen ollen "halben" Lesebrillen nie. Und ich weiß längst auch warum, weil meine Brille absolut rahmenlos ist, extrem leicht ...

    Nicht, dass ich Brillen mit Rahmen nicht auch hübsch finden würde oder die damaligen halben Lesebrillen, die ja auch einen Teil-Rahmen hatten, aber nur die völlig randlose Brille vermittelt das Gefühl von Leichtigkeit und es ist so, als sei gar keine Brille auf der Nase. - Oft bemerke ich die Brille gar nicht mehr und eine randlose Brille ist insofern extrem wichtig für mich, weil ich viel Auto fahre und mich beim Schulterblick der Rahmen extrem stören würde. Das habe ich ausprobiert und bin damit überhaupt nicht zurecht gekommen, dort immer was Dunkles Störendes oder meinetwegen Helles Störendes seitlich wahrzunehmen, das ist für mich ein absoluter Störfaktor, den ich nicht hinnehmen konnte, eine totale Irritation!

    Und so bin ich glücklich, schon seit vielen vielen Jahren immer das gleiche etwas schräge Modell zu tragen.
    Eine Freundin von mir hat ihr völlig randloses Modell auf ihr Gesicht zugeschnitten anpassen lassen, das kostete freilich einen Tausender extra, so viel wollte ich denn doch nicht investieren, aber meine "schräge" Brille macht einen unverwechselbaren Typen aus mir, das ist mir viel mehr wert als eine superteure Brille.

    Online würde ich allerdings nie eine Brille kaufen. Ich muß sie probieren können und zwar beim Optiker in meiner Stadt und nicht noch weiter weg fahren müssen zu diesem Zwecke. Man hat eh schon genug lästige Wege. - Allerdings bestellt mein Optiker alle Gestelle, ich brauche mir nur eines auszusuchen. Bei den Gläsern nehme ich, wie gesagt, immer die selbe Form. Die Gestelle müssen sich aber zwangsläufig bei meiner Gläserform sehr ähneln und sind farblich auch immer gleich, nämlich in der Farbe, die zu meiner Hautfarbe am besten passt.

    Somit habe ich eine Brille die wirklich zu jedem Outfit passt, da brauche ich nicht lange zu überlegen, sie ist kaum wahrzunehmen ... Für Fotos nehme ich aber oft die Brille ab - denn es muß mich ja nicht jeder sofort auf der Straße überall anhand meiner markanten Brille erkennen, nicht wahr! Oder ich setze auf dem Foto einfach mal eine Fake-Brille auf, die gibts ja inzwischen zuhauf, wenn es mal etwas markanter aussehen soll.

    Und stimmt, ab 40 aufwärts setzt leider bei so gut wie jedem die Altersweitsichtigkeit ein - nur bei Kurzsichtigen ändert sich da etwas zum leicht Positiven, sie sind nicht mehr ganz so kurzsichtig wie zuvor, benötigen aber dennoch die passende Brillenstärke.
    Das sind noch die aller harmlosesten Augen-Veränderungen, viel schlimmer wird es, wenn erst der Graue Star einsetzt, der auch so gut wie jeden trifft, wie ich mir habe sagen lassen oder die Makula Degeneration, die immer Jüngere heimsucht. Meine Mutter litt an 3 Augenerkrankungen, außerdem och am Grünen Star und an Augen-Einblutungen durch die sog. feuchte Makuladegeneration ... können wir nur hoffen, dass uns dieses Schicksal nicht auf heimsucht! Eine gute Ernährung, noch mehr ein gesunder Stoffwechsel sowie keine Überanstrengung der Augen sind hier ganz wichtig, sowie ausreichender Nachtschlaf für die Reparaturprozesse des Körpers, die ja nur im Schlaf ablaufen. Wem es langfristig daran mangelt, wird über kurz oder lang Probleme mit den Augen bekommen.

    AntwortenLöschen
  13. Meine Mutter hatte auch noch diese eingeschliffenen Felder in ihrer Brille, allerdings wollte sie nichts anderes und schwor darauf. Auch war ihre Brille aus Glas. Mir viel zu schwer! Erst als sie schon sehr alt war, wurde auf Kunststoffgläser umgestellt, des Risikos wegen.

    Ich fand aber Brillen schon immer chic und wenn ich das Geld so locker sitzen gehabt hätte, hätte ich in jungen Jahren bereits eine opulente Brillensammlung mein eigen genannt, denn ich trug da schon gerne und ausgefallene Brillen, ohne eine zu brauchen. ;-)
    Habe also nie ein Problem damit gehabt! Und war in meinem Umfeld sogar eine Trendsetterin damit. Fotos haben wir davon allerdings kaum gemacht, höchstens von Sonnenbrillen mal ...

    Zu Deiner Frage am Ende noch ... ich habe das einfachste und billigste Gleitsichtmodell, mit dem komme ich am allerbesten zurecht. Solche mit größeren Sichtbereichen haben mir nichts gebracht, ganz zum Erstaunen des Optikers, aber es ist nun mal so! Das wird sehr sehr individuell sein. Die Brille mußte ich zurückgeben und griff dann auf mein Altbewährtes Gleitsichtmodell "Standard" zurück.

    Am PC habe ich jedoch eine spezielle Computer- oder Zweistärkenbrille, auch eine Art Gleitsichtbrille, aber eben nur mit 2 Bereichen.

    Deine Brille steht Dir jedenfalls gut und sieht sehr chic aus! Passend zu Deinem Typ!

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Datenschutz:
Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Produkt von Google, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Produkte von Google.
Mit der Nutzung dieses Kommentarfeldes erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.
Kommentare, die Werbung in Form von Links enthalten, veröffentliche ich nicht.

Datenschutz

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Produkt von Google, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Produkte von Google. Kommentare, die Werbung in Form von Links enthalten, veröffentliche ich nicht.