Gewürzfarben und ein Dorf im Ausnahmezustand


Seid ihr Karnevalisten? Ich bin es definitiv nicht. Auch wenn ich ursprünglich aus dem Rheinland stamme, mich als Kind natürlich gerne verkleidet habe und auch "rommeln" gegangen bin und als Teenager sowie als junge Erwachsenen gerne zu Karneval tanzen gegangen bin. Aber irgendwann war die Luft raus und Karneval für mich nicht mehr interessant. 

Heute lebe ich am Bodensee und hier feiert man Fasnet. Auch in Ordnung und auch weiterhin nicht mein Ding. Im Allgemeinen kann ich das auch ganz gut umgehen und die Feiern hier am Ort halten sich im Rahmen. Allerdings gibt es alle 7 Jahre eine Ausnahme. Dann ist vor Ort das Freundestreffen der Zünfte und dann ist das gesamte Dorf im Ausnahmezustand. 

Was soll ich sagen, in diesem Jahr waren besagte 7 Jahre um und an verschiedenen Stellen im Dorf wurden Zelte zum Feiern aufgebaut. So auch fast direkt unter unserem Haus. Glücklicherweise steht unterhalb von unserem Haus jetzt ein neues Haus. Ansonsten habe ich es vorher schöner gefunden mit der Baulücke aber jetzt war ich froh über den Schallschutz. Denn das gesamte Wochenende vor Fasching wurde hier gefeiert. Dazu wurde sogar zeitweise die Ortsdurchfahrt gesperrt.

Natürlich ging es auch im Zelt hoch her und die Musik dröhnte bis nach Mitternacht (zumindest gefühlt). Da haben auch Ohrenstöpsel nur bedingt geholfen. Und die mehr oder weniger angeschickerten Narren habe ich noch um 03:00 Uhr vernommen. Da war ich dann am nächsten Abend froh, dass im besagten Zelt ein Jugendball war. Das hieß: Ende um 22:00 Uhr und kein Alkohol. Das war erheblich besser zu ertragen. Auch am Sonntag wurde ganztägig gefeiert. Zum Glück kamen aber um 19:30 Uhr die Busse, um die Zünfte zurück ihn ihre Heimatorte zu bringen. Was zum kollektiven Aufatmen im Wohngebiet geführt hat.


Jetzt überlege ich, ob ich in 7 Jahren nicht in Urlaub fahren soll. Mitfeiern wäre natürlich auch eine Möglichkeit, aber irgendwie fehlt mir da das Interesse am Fasching. Vielleicht werden wir es auch einfach nur ertragen. Wir werden sehen. 

Besagte Fotos sind Sonntags entstanden und mir fehlten an diesem Wochenende definitiv ein paar Stunden Schlaf. Ich war an dem Tag schön lässig in Gewürzfarben unterwegs. Das Shirt ist mir im letzten Jahr "zugelaufen" und ich war sofort verliebt in das schöne Rostbraun. Da die Temperaturen ganz angenehm waren, reichte mir zum T - Shirt ein Jeanshemd. 


Natürlich möchte ich euch auch nicht vorenthalten, was rommeln ist: Wir zogen an Weiberfastnacht als Kinder kostümiert von Haus zu Haus, haben "Ahl Möhn, jut Möhn, jef us jet in den Rommelspott, sonst jen we net von der Tür vot" (Alte Frau, gute Frau, gib uns etwas in den Rommelstopf, sonst gehen wir nicht von der Türe fort) gesunden und dafür Süßigkeiten gekommen. Natürlich gab es in der direkten Nachbarschaft die besten Sachen und am Ende des Tages hatten wir passend zur Fastenzeit eine Tüte voll Süßwaren.

Heute gibt es den Brauch bei meinen Eltern immer noch aber inzwischen kommen nur noch wenige Kinder rommeln. An meinem letzten Wohnort gab es etwas vergleichbares am Rosenmontag. Meine Kinder haben es geliebt, denn wir zogen samt Müttern (einige Kinder waren noch zu klein) in einem großen Pulk los. War übrigens auch für uns Mütter nett.


Jetzt bin ich gespannt: Wird bei euch Karneval oder Fasching gefeiert und seid ihr dabei aktiv oder eher verhalten uninteressiert?



Kommentare

  1. Hier wird eine merkwürdige Abart des Karneval gefeiert, den ich jetzt nicht soooo gern mag. Norddeutscher Karneval ist eben kein wirklicher Karneval... Ich liebe allerdings den Kölner Karneval und wäre eigentlich in diesem Jahr gern dort gewesen. Aber aus diversen Gründen kam es anders. Naja, nächstes Jahr ist wieder Karneval :-)
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Köln ist schon was besonderes zu Karneval, zumindest, solange es friedlich bleibt. Am besten fängt man früh mit dem Feiern an und geht beizeiten nach Hause. Habe ich früher immer so gemacht und hat sich für mich bewährt.
      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Gewürzfarben stehen Dir sehr gut. Klar, dass Dich das Shirt angesprungenhat.

    Fasching ist bei uns im Norden eher nebensächlich. Es gibt aber auch hier zwei Hochburgen in Braunschweig und Marne - gern ohne mich.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es freut mich, dass dir mein Shirt auch so gut gefällt.
      Liebe Grüße

      Löschen
  3. Ich finde Karneval toll .... wenn er vorbei ist. Beruflich zumindest. Die liebsten Wünsche zu diesem Zeitpunkt.... Ich brauche Stoff für ein tolles Kostüm, kann aber nicht nähen, Möchte bitte nur ganz wenig Geld ausgeben... und das Kostüm muss ganz schnell fertig sein... also bitte nicht zu kompliziert weil ich es in ein paar Stunden brauche .
    Aber ansonsten finde ich Karneval nett um zu zu schauen :))
    Ich habe mir dieses Jahr auch vorgenommen meine Jeansjacken wieder öfter zu tragen. Dein Look steht dir :))
    LG heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vor ein paar Jahren ging meine Tochter mit einer Bekannten los, um ein Kostüm zu kaufen. Zurück kamen sie mit Stoff für einen Rock. Viel Zeit blieb nicht zum nähen und meine Begeisterung hat sich in Grenzen gehalten ;) Seitdem kaufe ich Kostüme immer selbst ein.
      Liebe Grüße

      Löschen
    2. Oh jeh Heidi das kann ich mir total gut vorstellen:))

      Löschen
  4. Liebe Andrea, gewürzfarben steht Dir sehr gut. Ein Jeanshemd ist eigentlich super praktisch, man kann es als Hemd oder Jeansjacke tragen. :)
    Fasching, da geht es mir genau wie Dir. Allerdings ist bei uns im Vorort nix zu spüren. In der Praxis verkleiden wir uns Rosenmontag und Faschingsdienstag immer. Ist ganz witzig für die Patienten.
    Wir haben hier im Sommer ein Fest, mit,Band und Zelt, das Bürgerfest. Seit über 40 Jahren gab es das am zweiten Juliwochenende. Alles hat sich immer drauf gefreut. Bis ein "Zugezogener" die Lärmbelästigung vor Gericht brachte und die Auflagen so schlimm wurden dass es keinem mehr Spaß machte. :( Das einzige Fest war nur auch dahin. Ich wünschte er hätte wie Du einfach in Erwägung gezogen zu verreisen. Ich denke der Verein hätte ihm das wahrscheinlich sogar spendiert.
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  5. Ich auch nicht, auch wenn ich es als Kind noch gelegentlich mitfeierte - bleibt ja nicht aus mit der Schule und so. ;-)
    Am Bodensee habe ich auch einmal die dort so genannte Fasnet erlebt.
    Da kann ich Dich sehr gut verstehen. Auf dem Dorf, auf dem wir seit ein paar Jahren leben, geht es bei Dorffestivitäten auch oft hoch her, einmal bis morgens um 6 - da geht einem wirklich der Hut hoch, wenn die ganze Nacht extrem laut die Musik spielt und gegrölt wird!!! Ich finde sowas einfach nur rücksichtlos! Eine zeitliche Beschränkung könnte man sich doch auferlegen!

    Du kannst Gewürzfarben gut tragen, ich eher nicht, das passt nicht zu meiner Hautfarbe.

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Datenschutz:
Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Produkt von Google, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Produkte von Google.
Mit der Nutzung dieses Kommentarfeldes erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.
Kommentare, die Werbung in Form von Links enthalten, veröffentliche ich nicht.

Datenschutz

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Produkt von Google, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Produkte von Google. Kommentare, die Werbung in Form von Links enthalten, veröffentliche ich nicht.