Freizeit - Look: Bluse mit destroyed Jeans


Die meisten Outfits, die ich hier auf meinem Modeblog vorstellen, kann ich völlig problemlos auch im Büro tragen. Tue ich auch meist. Heute zeige ich euch einen Look, der bei mir für die Freizeit reserviert ist. Es hätte wahrscheinlich zwar niemand etwas dagegen, wenn ich mit dieser Bluse und der destroyed Jeans zur Arbeit gehen würde, aber ich finde das unpassend. Deshalb ist dieses Outfit für mich ein Out - of - office Look.

Der Bund der hellen Jeans ist eher hoch, weshalb ich die Bluse lässig knoten kann ohne bauchfrei zu gehen. Diese Hose mit im used look zeigte ich euch mit einer weißen Bluse in diesem Jahr schon auf meinem Modeblog für Frauen. Die Bluse mit dem zarten Vichy -  Karo ist zwar kleinkariert aber trotzdem lässig. Und die weißen Schuhe aus Leinen kombinierte ich schon sportlich zur  klassischen Hemdbluse. Ihr seht also, wieder nichts neues gekauft sondern aus dem Bestand meines Kleiderschranks neu kombiniert. Über solche Begriffe kommen übrigens einige Leserinnen hier auf meinen Modeblog. Zuletzt kombinierte jemand: "Alte Dinge neu kombinieren". Ok, als wirklich alt würde ich meine Kleidung nicht bezeichnen. Auch wenn mich manche Teile schon lange begleiten. Für mich sind das eher Bestandteile meines Kleiderschranks oder eben Basics. Wie die Schuhe und die Bluse. Eben Kleidungsstücke, die nicht wirklich aus der Mode kommen bzw. die in regelmäßigen Abständen als Trend ausgerufen werden.


Heute komme ich auch endlich einmal dazu, die 5 Fragen von Natascha zu beantworten. Diese 5 Fragen hatte sie mir vor einigen Wochen auf ihrem Lifestyle - Blog gestellt und jetzt nehme ich mal Stellung: 

1. Fühlst du dich von Social Media unter Druck gesetzt?

Nein, ich habe weder Erfolgsdruck noch den Anspruch, perfekte Bilder liefern zu müssen. Das kommt schon dadurch zum Ausdruck, dass ich einen großen Teil meiner Follower auf Instagram gelöscht habe. Alle Spanner, Fakes, Piloten und Chirurgen habe ich entsorgt. Auch wenn mein Account dadurch weniger attraktiv ist für Firmen, die Kooperationen anstreben. Aber darum geht es mir weder auf meinem Blog noch bei Instagram. Nein, ich möchte keine Follower, mit denen ich mich nicht auch im realen Leben abgeben würde. Dafür bin ich mir einfach zu schade. Wenn ich dadurch weniger Sichtbarkeit habe, dann kann ich damit leben. Denn ich habe liebe Follower, die das interessiert, was ich schreibe und poste. Und die mich weder stalken noch belästigen. 

Ich muss auch nicht immer perfekt gestylt sein oder permanent erreichbar. So ist das Leben nicht, und so bin ich nicht. Meine Bilder bearbeite ich nicht mittels App. Des öfteren lege ich einen Filter drüber für schönere Farben, das muss reichen. Und das tut es auch.

Und bitte jetzt nicht falsch verstehen: Natürlich freue ich mich über Follower und Leserinnen. Wenn es denn solche sind, die sich für meine Mode interessieren oder worüber ich sonst noch so auf meinem Blog schreibe. Die meine Bilder als Quelle modischer Inspiration sehen. Da freue ich mich immer, wenn Frauen den Weg zu meinem Blog oder zu meinem Instagram - Account finden.

Natürlich möchte ich mich auch möglichst positiv darstellen. Aber eben auch natürlich. Schließlich sollen mich die Menschen "erkennen", wenn sie mir über den Weg laufen. Und es darauf auch zum Ausdruck kommen, dass ich eine Ü40 Bloggerin bin. 



2. Wie hat sich dein Leben durch den Blog verändert?

Durch den Blog habe ich Personen virtuell getroffen, mit denen ich sonst nie in Kontakt gekommen wäre. Das gefällt mir gut. Durch die Bilder für meinen Blog habe ich viel darüber gelernt, was mir gut steht und auf welche Details an Kleidung ich besser verzichte. Dadurch hat sich auch mein Kaufverhalten geändert. Ich kenne heute viel mehr Labels und kaufe insgesamt hochpreisiger ein. Und ich besitze eindeutig mehr Handtaschen :)

Ansonsten hat sich mein Leben nicht wirklich verändert. Es ist ein bisschen bunter geworden, noch ein bisschen modebewusster. Außerdem stehe ich deutlich mehr vor der Kamera als dahinter. Noch vor ein paar Jahren habe ich meist die Bilder gemacht, heute bin ich oft das Model.


3. Was hast du mit deiner Zeit vor dem bloggen gemacht?

Ich habe deutlich mehr gelesen. Und mehr Musik gehört, während ich nichts anderes gemacht habe. Außerdem hatte ich bis vor einigen Jahren einen Vollzeit - Job und zwei kleine Kinder. Da war der Tag schon ausgefüllt. Heute arbeite ich Teilzeit und die Kinder sind (fast) erwachsen. Da bleibt einfach mehr Zeit für meine Hobbies übrig.

4. Was macht dir am Bloggen am meisten Spaß?

Ich mag den Austausch zwischen den Bloggern und den Lesern, die Inspiration, die ich bekomme und die ich gebe. Das finde ich prima. Außerdem habe ich so viel über meinen Stil gelernt, über das, was mich am besten kleidet. Und was ich einfach nicht kaufen sollte. Die Zusammenstellung von Outfits macht mir auch Freude. Einfach darüber nachdenken, was ich wie kombinieren könnte obwohl ich das zuerst nicht in Erwägung gezogen hätte. Mein lilafarbenes Kleid mit roter Handtasche ist dafür ein gutes Beispiel. Rot und Lila hätte ich vor 10 Jahren noch nicht kombiniert. Da bin ich inzwischen "mutiger" geworden. Auch die Suche nach der perfekten "Location" macht mir Spaß. So nehme ich die Umgebung um mich herum noch intensiver wahr. 

5. Wieviel Zeit pro Woche investierst du in deinem Blog und wieviel in Instagram & Facebook?

Ich schätze, ich benötige insgesamt 6 - 8 Stunden Zeit für das Schreiben von Posts, der Auswahl/ Bearbeitung von Bildern, dem Foto - Shooting, dem Beantworten von Kommentaren etc. Aber das ist ok, denn ich mache es gerne. Sonst würde ich es einfach lassen, ich muss ja nicht.

Einige Social Media Kanäle bediene ich gar nicht mehr. Wie Facebook. Da bin ich kaum noch zu finden, auch Instagram habe ich deutlich eingeschränkt, wobei ich das auch als Kontakt - Medium zu Freunden aus dem realen Leben nutze. 








Und was mache ich jetzt mit dem Sunshine Blogger Award? Wenn die Blogger mögen, dann gebe ich diesen Award gern weiter an:


Die Fragen lasse ich einfach gleich:

1. Fühlst du dich von Social Media unter Druck gesetzt?
2. Wie hat sich dein Leben durch den Blog verändert?
3. Was hast du mit deiner Zeit vor dem bloggen gemacht?
4. Was macht dir am Bloggen am meisten Spaß?
5. Wieviel Zeit pro Woche investierst du in deinem Blog und wieviel in Instagram & Facebook?




Kommentare

  1. Auch wenn es lässig aussieht, aber eine kaputte Buchse wird es in meinem Leben nur geben wenn ich warum auch immer einen Unfall mit dem Stacheldraht hatte ....*gg.
    Die Bluse mag ich, ich habe eine sehr ähnliche im Trachten-Look .
    LG heidi

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Andrea,
    danke für deine interessanten Antworten. Ich finde das immer wieder spannend und kann dir nur kopfnickend zustimmen :-) Was das Outfit betrifft bekommst du von mir die volle Punktzahl. So ein super lässiger Look. Ich bin ganz verliebt!!!
    LG Natascha

    AntwortenLöschen
  3. Oh ich steh ja voll auf destroyed Jeans. Die find ich klasse und der Look ist so lassig schön mit der Karobluse! Gefällt mir voll, würde ich sofort tragen :)
    Aber ich verstehe dass Du es in der Freizeit trägst. Aber das ist ja gut so.
    Hui ich glaube das ist meine zweite Nominierung, jetzt wüsste ich tatsächlich mal die Kurve gekommen:))
    Gute Nacht, schönen Mittwoch, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  4. Wow, das sieht superlässig aus. Ich mag das Outfit irre gern, es zeigt mal eine ganz andere Facette von dir. Toll!
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Andrea,

    zunächst zum Look: Es steht dir super und sieht so richtig schön frisch und nach Urlaubszeit aus. Hosen mit diesem destroyed Look sind gar nicht meins, aber das ist eben Geschmackssache. Den Hintergrund finde ich übrigens richtig idyllisch.
    Nun zum Award, wenn ich nicht durch Zufall den Post gelesen hätte, wüsste ich gar nichts von meiner Nominierung. Ich habe schon einige Awards bekommen, doch sie nehmen mir viel zu viel Zeit in Anspruch und daher werde ich daran nicht teilnehmen. Auch wenn man damit den Blogger näher kennen lernen kann, ich gebe auch so genügend Einblicke in mein Leben, damit muss es auch reichen. Trotzdem danke für nominieren.

    Liebe Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen
  6. Schöner lässiger Freizeitlook. Ich mag destroyed Jeans in abgespeckter Version - mit Flicken unter den Löchern - zumindest bei mir lieber. So gehe ich dann auch ins Büro. Die Bluse würde ich ebenfalls knoten.

    Bei Instagram blockierte ich jeden Tag Fake-Accounts und "merkwürdige" Typen, die mir folgen. Damit halte ich meinen Account zwar klein, aber sauber. Vor allem möchte ich meine Zielgruppe damit einschränken.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  7. Super hübsch. Ganz bezaubernd sieht das aus. Im Prinzip würde ich die Fragen wie Du beantworten. Und mit Insta halte ich es wie Sabine Ich melde alles als Spam, was mir nicht koscher vorkommt. Fast täglich bekomme ich Rückmeldung, dass jeman gelöscht wurde. BG Sunny

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Andrea, danke für Deine ehrlichen Antworten! Ich finde Dein gesundes Maß, was Social Media anbelangt, klasse! Und auch Dein Outfit mag ich sehr - mit Vichy kann man mich sowieso immer überzeugen. Toll finde ich das Detail, mit der geknoteten Bluse.
    Liebe Grüße, Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
  9. Ah ja, die ist sie, die destroyed Jeans ;-). Wir hatten das Thema ja kürzlich. Dir steht die Jeans. Und der gesamte Look sieht sehr lässig aus. Lieben Dank auch für den Award. Nehme es mir bitte nicht übel, wenn ich das Beantworten nicht schaffe. Ich bin in letzter Zeit mit sehr vielen Terminen zugeschaufelt und das geht noch bis Juli so weiter. Ich habe mich trotzdem sehr gefreut, dass Du an mich gedacht hast :-).
    LG
    Ari

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kein Problem, jeder kann aber niemand muss mitmachen :)

      Löschen
  10. Cooles Outfit! Die Bluse finde ich klasse!
    Deine Antworten habe ich gern gelesen, bei der einen oder andern hätte ich ähnlich geantwortet.!
    Hab noch einen schönen Abend, liebste Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Datenschutz:
Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Produkt von Google, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Produkte von Google.
Mit der Nutzung dieses Kommentarfeldes erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.
Kommentare, die Werbung in Form von Links enthalten, veröffentliche ich nicht.

Datenschutz

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Produkt von Google, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Produkte von Google. Kommentare, die Werbung in Form von Links enthalten, veröffentliche ich nicht.