Gewürzfarben zu schwarz und DIY Ideen für den Herbst


Outfits immer wieder neu kombinieren


Heute gibt es wieder ein Outfit aus der Kategorie: Ich zeige meine Kleidungsstücke immer wieder in neuen Kombinationen. Das T - Shirt in der Farbe von Gewürzen zeigte ich euch hier schon einmal. Im März kombiniert ich das Shirt zur hellen Hose und Jeansbluse. Heute kombiniere ich es zur schwarzen Hose und Strickjacke aus Schurwolle. Die Hose ist knöchelfrei. Das mag ich ganz gerne, was daran liegen könnte, dass ich nicht so groß gewachsen sind. Frauen, die groß sind, tragen ja oft nicht so gerne verkürzte Hosen. Was wahrscheinlich daran liegt, dass sie in Kindertagen das eine oder andere Mal Hosen mit Hochwasser getragen hatten. Das kam bei mir eher selten vor und deshalb habe ich an 7/8 Hosen auch keine schlechten Erinnerungen.

Das es an dem Tag des Foto - Shootings war es wunderbar warm und so konnte ich Sling - Pumps ohne Strümpfe tragen. Diese Pumps mit Riemchen trage ich schon so viele Jahre, dass ich gar nicht genau sagen kann, wie alt sie sind. Es dürften mindestens 7 oder 8 Jahre seit dem Kauf ins Land gegangen sein.







Pflaumen - Chutney aus eigener Herstellung

Passend zu den Gewürzfarben in meinem Outfit habe ich heute eine DIY - Geschenkidee für euch. In diesem Jahr habe ich erstmalig Chutney zubereitet. Nachdem ich beim Inder ein wunderbares Chutney mit Mango und Ingwer gegessen hatte, wollte ich etwas ähnliches unbedingt zu Hause "nachkochen". In Internet habe ich verschiedene Rezept zu Mango - Chutney gefunden. Da ich ja auch sehr gerne regional einkaufe, habe ich zusätzlich zum Chutney aus der gelben Frucht noch ein Chutney aus heimischen Früchten gesucht. Meine Wahl ist letztlich zusätzlich auf eine Fruchtzubereitung aus Pflaumen gefallen. Diese kann ich hier am Obststand um die Ecke kaufen. Unverpackt und nicht weit transportiert. 

Das Pflaumen - Chutney besteht aus:
  • 250 g Kokosblütenzucker
  • 1 Zwiebel
  • 500 g Pflaumen (entsteint)
  • Ingwer (Walnussgröße)
  • Paprikapulver
  • 2 Eßl. Essig
  • Zimt
  • etwas Salz und Pfeffer
Ich habe für das Chutney den Kokosblütenzucker in der Pfanne erhitzt. Danach werden die entsteinten und gewürfelten Pflaumen zusammen mit der klein geschnittenen Zwiebel beigefügt. Zusammen mit dem Ingwer, dem Paprikapulver und dem Essig wird die Masse ca. 40 Minuten eingekocht. Das Ganze habe ich dann mittels Pürierstab zu einem Brei verarbeitet und mit Zimt abgeschmeckt. Noch ein bisschen Salz und Pfeffer dazu und direkt in Gläser abgefüllt.



Geschenke selber gemacht


Mein Chutney aus Mangos habe ich auch im Netz gefunden und leicht abgewandelt. Da ich nicht ganz so gerne sehr scharf esse, tausche ich Chili gerne durch Paprikapulver aus. Von beiden Chutneys habe ich je ein Glas mit einem Stoffrest verschönert und verschenkt. Kam sehr gut an und ist ein leckeres Mitbringsel für liebe Menschen. 

Ich verschenke sehr gerne selbstgemachte Sachen, da diese für mich und auch für die Beschenkten oft einen ganz besonderen Wert haben. Denn ich habe Zeit investiert und dieses Geschenk kann man eben so nicht überall kaufen. Wem also noch eine Idee für ein kleines Advents - Geschenk fehlt, kann sich ja mal an einem selbstgemachten Chutney versuchen.

Auch hier ist das Chutney aus Mango und Pflaumen bestens angekommen. Es schmeckt zu Reis ebenso gut wie zu selbst gemachten Naan Brot. 






Kommentare

  1. Ich finde es toll, dass Du immer wieder neue Kombinationen zeigst. Gewürzfarben mag ich in der Mode sehr und freue mich, dass sie derzeit wieder groß angesagt sind. Deine Kombi finde ich klasse. Chutney aus Mangos ist eine ganz tolle Idee. Ich glaube, ich würde hier die schärfere Variante bevorzugen, weil ich Chilli sehr mag ;-).
    Einen schönen Sonntag wünsche ich Dir.
    LG
    Ari

    ARI SUNSHINE BLOG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde es so wichtig, dass ich als Modeblogger nicht immer neue Kleidung zeige sondern vorwiegend neue Kombinationen aus vorhandenen Kleidungsstücken. Wer möchte schon immer neu kaufen. Vorhandenes können wir.immer wieder in neuem Licht zeigen :)
      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Oh ja Gewürzfarben sind herrlich. Die Kombi mit der verkürzten Hose mag ich immer sehr. So alt sind Deine Slingbacks schon?! Ahaa dann hast Du diesen Trend gesetzt?! ;)
    Selbstgemachte Chutneys verschenken ist eine klasse Idee, ich mag das auch. Ich finde die zu Käse auch immer toll.
    Einen schönen Sonntag, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Slingbacks sind wahrscheinlich so 9 oder 10 Lahre alt. Und immer noch schön. Wenn ich damit einen neuen Trend setze, freut mich das umso mehr :)
      Ich verschenke gerne selbstgemachte und werde mich in den nächsten Wochen noch deutlich mehr solchen DIY Projekten widmen. Gerade jetzt, wo viele Ideen für die Vorweihnachtszeit suchen.
      Liebe Grüße

      Löschen
  3. So schön ich sie schon immer finde. Die indischen Gewürztöne. So wenig stehen sie mir. Aber bei Dir passt es perfekt.
    Ich esse gerne scharf. Auch sehr scharf. Fruchtig, süß. Alles zusammen. Nur nicht bitter, bitter darfs nicht sein.
    BG Sunny

    AntwortenLöschen
  4. Oh what a nice post! I love everything :)


    Saw your blog and thought if you would like to follow each other? Follow me and I'll follow back asap. Let me know what you think. I'd love to hear something from you! :)
    www.cielofernando.com
    FACEBOOK | INSTAGRAM

    AntwortenLöschen
  5. Ein sehr schönes Outfit, die Farbe vom Pullover sieht genial zu deiner Haarfarbe aus!
    Das Chutney klingt köstlich, auf diese Art verpackt kommt noch ein optischer Bonus dazu. :)

    Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
  6. Ein praktisches Outfit und ähnliche Schuhe habe ich auch noch im Schrank. Ich mag die Farbkombi, denn so peppt man dunkle Kleidung toll auf.

    Das Chutney würde ich bestimmt auch mögen, ich mag besonders gern scharfes original ceylonesisches Mangochutney.

    lg Barbara

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Datenschutz:
Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Produkt von Google, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Produkte von Google.
Mit der Nutzung dieses Kommentarfeldes erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.
Kommentare, die Werbung in Form von Links enthalten, veröffentliche ich nicht.

Datenschutz

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Produkt von Google, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Produkte von Google. Kommentare, die Werbung in Form von Links enthalten, veröffentliche ich nicht.