Wie trage ich einen Poncho?


Verschiedenen Arten, einen Poncho zu tragen

Zugegeben, der Poncho ist nicht der Trend im Winter 2020. Aber für mich gehört der Poncho seit geraumer Zeit fest zu meiner Garderobe und ich trage ihn im Winter sehr gerne, weil er zusätzlich wärmt. Außerdem bietet er die Möglichkeit, mein Outfit zu variieren, was ich auch sehr mag.

Nachdem immer mal wieder Interessierte hier auf meinem Modeblog kommen, wenn sie nach Varianten suchen, wie sie einen Poncho tragen können, widme ich dem Poncho heute mal einen ganz eigenen Post. Zwei der Varianten eigen sich auch wunderbar, den Poncho unter einer dicken Jacke zu tragen. Nummer 1 habt ihr schon auf dem ersten Bild gesehen. Das zeige ich dann später noch einmal detailliert.



Ausgangspunkt für das Stylen eines Ponchos

Für meine Stylingvarianten mit einem Poncho habe ich mich für ein schlichtes, eher leichtes Model aus feiner Wolle entschieden. Mit diesem Poncho stylte ich in der Vergangenheit einen Herbstlook. Er ist symmetrisch geschnitten. 



Vokuhila für Ponchos

Für die erste Variante nehme ich die vordere Ecke des Ponchos und "fädele" sie auf der rückwärtigen Seite nach oben. Die Ecke wird dann durch den Ausschnitt wieder nach außen gebracht. Bei dieser Variante ist der Poncho vorne weniger voluminös. Ich mache das ganz gerne im Büro, wenn ich mehr Freiheit für meine Arme benötige. Auch beim Einkaufen kann es hilfreich sein, den Poncho so zu tragen.




Auf der Rückseite hat der Poncho weiterhin die volle Länge. Natürlich ist diese Styling - Variante auch flexibel und ihr könnt euren Poncho ein bisschen zur Seite drehen. Das ist auch ein schöner Look und lässt das gesamte Outfit asymmetrisch wirken. 


Der Poncho wird zum Dreieckstuch

Als nächstes zeige ich euch, wir ihr den Poncho so stylt, dass er problemlos unter Jacken und Mäntel passt. Dazu legt ihr den Poncho wie ein Tuch aufeinander. Es entsteht ein Dreieck, welches ihr nun wie ein Tuch um die Schultern legen könnt. In dieser Art wirkt der Poncho sehr zurückhaltend und es eignet sich gut, wenn euch der Poncho gerade stört oder wenn es etwas wärmer ist. Das ist eine schöne Alternative dazu, den Poncho in der Tasche zu transportieren. Denn erstens hat frau nicht immer eine so große Tasche dabei, dass der Poncho dort knitterfrei verschwindet. Und zum anderen ist es oft einfacher, den Poncho als Tuch zu tragen als in der Handtasche. Die hat ja meist schon ein gewisses Gewicht.




Poncho wie einen Schal tragen

Eine weitere Styling - Variante ist der Schal. Dafür legst du den Poncho so aufeinander, dass er ein Rechteck bildet. Der Ausschnitt für den Kopf ist oben. Nun "fädelst" du den Poncho über den Arm, greifst den unteren Teil mit der anderen Hand und legst den Poncho wie einen Schal um den Hals. 

Diese Art ist ebenfalls bestens dazu geeignet, den Poncho unter der (Winter)Jacke zu tragen, ohne das er zu ausladend ist oder stört. 




Jeans - Trend 2020: die graue Jeans

Heute habe ich mich für ein farblich sehr zurückhaltendes Outfit entschieden. Dabei kombiniere ich einen schlichten schwarzen Pullover zur grauen Jeans, einem Poncho in anthrazit und schwarzen Ankle Boots. Im Winter greife ich gerne mal zu solch dunklen Outfits, gerade wenn das Wetter recht trüb ist. Passt irgendwie zusammen.

Wenn man diversen Modejournalen glauben darf, ist die graue Jeans der Jeans - Trend 2020. Wir dürfen also gespannt sein, ob wir die Jeans in der Farbe Grau in diesem Winter besonders oft sehen. 

Meine Jeans aus grauem Denim habe ich offline in Köln gekauft. Sie hat mir beim Kauf vor allem wegen der "ausgefransten" Hosenbeine gefallen. Es ist auf den Bildern nicht so gut zu sehen, aber der Saum der Hose ist nicht vernäht bzw. wieder aufgetrennt. Das sieht ganz interessant aus, da es meist erst auf den zweiten Blick auffällt.

Graue Jeans sind ja, ebenso wie die Varianten in blau und schwarz, eher zeitlos. Deshalb sind sie eigentlich immer tragbar, ob jetzt als "must have" der Saison oder eben nur als graue Jeans. Ich besitze nur diese eine graue Jeans, wobei eine schwarze Jeans inzwischen so verwaschen ist (leider war die Farbe nicht besonders gut), dass sie auch als dunkelgraue Jeans durchgeht. Eigentlich wollte ich sie färben aber wahrscheinlich warte ich die Saison ab und gönne ihr erst danach ein "Farbbad" in schwarz.




Tragevarianten für Ponchos

Aber zurück zu meinem Thema. Und der Frage, wie du einen Poncho tragen kannst:

Selbstverständlich kannst du den Poncho auch einfach an einer Schulter raffen, so dass er asymmetrisch fällt.  Oder du drehst den Poncho so, dass die Ecken nicht vorne/ hinten liegen sondern an der Seite, was auch wieder anders wirkt. Bei der oberen Tragevariante kommt der Pullover deutlich mehr zur Geltung aus auf dem unteren Bild, wo lediglich die Ärmel des Pullovers zu sehen sind.

Und jetzt bin ich natürlich gespannt, ob ihr noch weitere Varianten kennt, wie frau einen Poncho tragen kann? Habt ihr noch Ideen, die ich hier noch nicht gezeigt habe?




Kommentare

  1. Deer Poncho ist wirklich vielseitig. Der in Orange würde auch dazu gut passen. Eine graue Jeans hab ich bisher nicht, aber verwaschene schwarze.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht wirklich gut aus. Wenn die Ponchos eher leicht und dünn sind, wo wie dieser hier, lassen sie sich natürlich perfekt so verändern, dass der Look immer wieder anders wirkt. Meiner ist leider eher dick. Und mich stört bei ihm dass es unter den Armen doch irgendwie immer reinpfeift. Deswegen trage ich ihn eigentlich aktuell nicht wirklich gern.
    BG Sunny

    AntwortenLöschen
  3. Ich trage auch sehr gerne ein Poncho und im Winter unter Winterjacken ist es manchmal echt sehr voluminös. Danke für den Tipp und Bilder, habe es schon ausprobiert. Ich muss gestehen, dass ich auch gerne ein Poncho zu Hause auf der Couch trage, es ist einfach so gemütlich...
    Lieber Gruß ,
    Claudia

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Andrea,
    mir gefallen Ponchos sehr, finde Deine Tipps toll. Der Vokuhila-Style gefällt mir besonders gut, die Version als Dreieckstuch werde ich auch ausprobieren.
    Leider hab ich noch keine graue Jeans, die Jeans auf Deinen Bildern hat einen schönen Schnitt, so eine suche ich.
    Liebe Grüße
    Ralf
    Ralf

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Andrea, das sind ja tolle Tragevarianten! Ich habe keinen Poncho, sonst würde ich wirklich Lust haben das mal alles nachzubauen :)
    Liebe Grüße aus Thailand, Tina

    AntwortenLöschen
  6. Oh danke für den tollen Post/ Reminder.
    Ich liebe PONCHOS, vergesse sie aber immer zu tragen und dann ist es entweder zu kalt oder zu warm.
    Du siehst so bezaubernd aus Andrea.

    schau dir gerne meinen BLOG an und schau auch gerne bei meinem KatzenVideo vorbei

    AntwortenLöschen

Kommentar posten

Datenschutz:
Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Produkt von Google, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Produkte von Google.
Mit der Nutzung dieses Kommentarfeldes erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.
Kommentare, die Werbung in Form von Links enthalten, veröffentliche ich nicht.

Datenschutz

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Produkt von Google, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Produkte von Google. Kommentare, die Werbung in Form von Links enthalten, veröffentliche ich nicht.