Styling mit Pullover - es darf gerne bunt sein


In der letzten Woche hatte ich mir die eine oder andere Bluse herausgehängt, die ich in dieser Woche tragen wollte. Aber das Wetter bzw. die kühlen Temperaturen hatten mir einen Strich durch die Rechnung gemacht. Nasskaltes Wetter mit Schnee- und Graupelschauern haben mich dazu veranlasst, die Blusen wieder ungetragen in den Schrank zu hängen. Stattdessen habe ich lieber zu wärmenden Pullovern gegriffen. Das war deutlich angenehmer. 

In den letzten Wochen einige farblich sehr zurückhaltende Outfits präsentiert. Diesmal war mir mehr nach Farbe. Deshalb durften meinen schwarzen, braunen und beigefarbenen Pullover im Schrank bleiben. Stattdessen habe ich zumindest mit den Pullovern ein bisschen Farbe in das gegenwärtig doch etwas triste Alltagsgrau gebracht.

Besonders gute Laune macht mir immer mein Pullover mit dem auffälligen Muster in rot und blau. Dieser Pullover war vor ca. 2 Jahren ein Spontankauf. Eigentlich hatte ich gar nicht nach einem Pullover mit dominanten Muster gesucht. Aber als ich ihn im Geschäft gesehen hatte, war ich gleich ganz entzückt. Und die Anprobe hat bestätigt, was ich bei den Farben direkt gedacht hatte: Sie passen sehr gut zu mir, obwohl mir sonst Muster selten stehen. Wahrscheinlich liegt das an dem vielen dunklen Rot.

Ein so auffälliges Muster benötigt bei mir auch nur wenige Accessoires. Lediglich zarte Ohrringe mit einem roten Stein habe ich zu dem Outfit kombiniert. 


Gestern durfte es dann ein einfarbiger Pullover in einem satten, rotstichigen Lila sein. Lila ist für mich eine sehr schwierige Farbe, da nur ganz spezielle Farbtöne zu mir passen. Fast alle Kleidungsstücke in Lila haben mich in den letzten Jahren verlassen. Die meisten habe ich verschenkt und ein Pullover hatte ein Loch. 

Lange bin ich davon ausgegangen, dass ich den kaputten Pullover nicht ersetzten würde. Eben, weil Lila nicht so meine Farbe ist. Nachdem ich aber einige Male vor meinen Kleiderstangen gestanden hatte und den Pullover gerne in mein Outfit integriert hätte, habe ich mich auf die Suche nach einem Ersatz gemacht. 

Die Suche hat etwas länger gedauert, weil es eben ein rotes Lila in einem satten, warmen Farbton sein musste. Zudem sollte der Pullover einen V - Ausschnitt haben und aus einem angenehmen Material sein. Vor einigen Wochen habe ich dann meinen Pullover gefunden und inzwischen hat er mich bereits einige Male begleitet, so dass ich weiß, dass es die richtige Entscheidung gewesen ist, den Pullover zu ersetzten.


Momentan kombiniere ich zu einfarbigen Pullovern gerne lange Ketten und Tücher, weil dies dem gesamten Outfit eine besondere Note gibt. In meinem Fundus befinden sich noch viele lange Ketten und Tücher, so dass ich meist das passende Accessoire finde. Die Ketten stammen vorwiegend aus der Zeit von 2007 - 2010. "Damals" bestand mein Outfit oft aus einem einfarbigen Langarmshirt zum Blazer. Und eben einer Kette, um das Outfit interessanter zu gestalten.

Einige Jahre habe ich die Ketten dann gar nicht mehr getragen, um sie jetzt für mich wiederzuentdecken. Zu dem Strickpullover in Lila habe ich eine Kette mit schwarzen, rosa- und lilafarbenen Elementen gewählt. Einreihig getragen ist die Kette für mich etwas zu lang. Deshalb habe ich die Kette durch einen lockeren Knoten verkürzt, so dass sie über dem Gürtel endet. Neben er Tatsache, dass diese Modeschmuckkette ein schöner Eyecatcher ist, hat sie so getragen einen streckenden Effekt. Eine gute Sache für Frauen, die, wie ich, nicht ganz so groß gewachsen sind.

Da ich für meine gerade geschnittene Jeans einen Gürtel benötige, trage ich den Pullover vorne in der Hose. Dies verlängert meine Beine optisch etwas, was wohl die meisten Frauen gerne mögen. 



Wenn ich keine Gürtel trage, darf eine Modeschmuckkette auch schon mal bis über den Hosenbund  reichen. Bei dem nächsten Bild könnt ihr sehen, dass dies durchaus gut passen kann, wenn sich eben nicht zwei Accessoires treffen sondern die Kette das einige auffällige Detail bei einem Outfit ist. 


Wie eingangs schon erwähnt, trage ich auffallend gemusterte Pullover gerne ohne Accessoires. Meine regelmäßigen Leserinnen wissen längst, dass ich selten bis nie zu viele Details miteinander kombiniere, obwohl ich das bei anderen Frauen durchaus schön finde. Aber für mich ist das einfach zu viel. Vielleicht liegt es an meiner Statur. Oder eben daran, dass ich einen cleanen Look bevorzuge. Deshalb darf der dunkelblaue Pullover mit den roten und weißen Blüten auch für sich alleine wirken und benötigt bei mir kein zusätzliches Accessoire.


Neben Modeschmuckketten sind auch Tücher eine schöne Möglichkeit, einen einfarbigen Pullover individuell zu stylen. Gerne greife ich dabei auch zu stärkeren Kontrasten. Wie zu einem petrollfarbenen Tuch zu einem Pullover in dunklen Gelb. Gerade starke Kontraste oder ungewöhnliche Farbkombinationen wähle ich gerne, damit sich meine Outfits von denen anderer Frauen unterscheiden. Denn Mode ist für mich auch Ausdruck von Persönlichkeit, Stimmung und Vielfältigkeit. 


Und was gab es hier sonst noch in den letzten Tage? Seit anderthalb Wochen gibt es hier wieder eine zweite Fellnase im Kaninchenstall. Die Suche nach einem neuen Partnertier für unser verbliebenes Kaninchen war zum Glück erfolgreich, auch wenn unser Pralinchen etwas jünger ist, als ich das eigentlich gehofft hatte. Aber es war gar nicht so einfach, ein etwas betagteres Kaninchenmädchen zu finden, dass im Winter in ein Außengehege kann. Gefunden haben wir das neue Tier bei einer Frau, die Nagetiere aufnimmt, die nicht mehr bei ihren Besitzern bleiben können. Eine Arche für Kaninchen, Hasen und Meerschweinchen sozusagen. Wir hatten Glück, dass gerade zwei weibliche Tiere abgegeben wurden, die der Besitzerin nach 1,5 Jahren dann doch zu viel Arbeit gewesen sind. Eine der beiden Damen hat jetzt hier ihr neues Zuhause. Jetzt gewöhnen sich die beiden Kaninchen langsam aneinander und ich hoffe, dass die Beiden dann in 2-3 Wochen dicke Freunde sind. Momentan verteidigt unser älteres Männchen noch sein Revier. Zum Glück aber ohne schwerwiegende Attacken, so dass wir zuversichtlich sind, dass die Zwei letztlich harmonieren werden. 

In diesem Sinne wünsche ich euch einen schönen Tag und freue mich, wie immer, über Anmerkungen und Kommentare.

Schön, dass ihr hier gelesen habt

Eure Andrea

Kommentare

  1. Den ersten Pulli mit dem bunten Muster finde ich besonders schön. Er ist mal etwas ganz anderes und steht Dir phantastisch. Das mag vielleicht auch an den satten Rottönen liegen. Aber auch die anderen farbigen Pullover sehen klasse aus. Farbe ist bei mir ja eh immer willkommen. Wie schön, dass ein neues Kaninchen bei Euch eingekehrt ist. Dann drücke ich Euch mal die Daumen, dass sich die beiden annähern und sich bald prima verstehen werden.
    LG
    Ari

    AntwortenLöschen
  2. Deine bunten Pullover gefallen mir ausnahmslos gut. Der mit den Blümchen ist mein persönlicher Liebling.

    Bei uns ist es auch noch viel zu kalt für Blusen und dünne Jacken. Aber es wird langsam Frühling. Hoffentlich.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Pulloverauswahl. Mir gefällt der rote am besten - Nächste Woche sollten wir uns ja hoffentlich mal langsam von den Pullovern verabschieden können.
    Alles Liebe Gerda

    AntwortenLöschen
  4. Hach was ist das Lila für eine tolle Farbe! Steht Dir richtig gut und ich kann mir vorstellen dass Du ihn vermisst hast und ersetzen musstest. Aber auch die anderen Pullis stehen Dir hervorragend. Richtig was fürs Auge. 😁
    Es ist wirklich wieder richtig kalt geworden, hier weht ein eiskalter Wind. Ich bin gar nicht so traurig dass Sarah heute nicht da ist um Blogfotos zu machen. Wir würden wohl wegfliegen, 😂
    Ich wollte so einen Hauch Italien ...via Limoni fotografieren brrrrrr. nö.
    Es ist schön dass ihr eurem Kaninchen eine Kameradin zur Seite gestellt habt. Er wird es sicher noch erkennen, dass es zu zweit schöner ist.
    Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  5. Die Pullis waren ja durch die Bank genau richtig für das winterliche WEtter der vergangenen Woche.
    Ich habe nur sehr wenig gemusterte Oberteile, Strickpullis gar keine. Und da würde ich ebenfalls keinen Schmuck dazu tragen. Vielleicht einen einfarbigen Schal, der zur Jacke und zum Pulli passt, wenn die Jacke mal offen bleibt.
    Ich trage ber auch keine Ketten unter/über(?) Ketten. Entweder oder.
    BG Sunny

    AntwortenLöschen
  6. Ja, es darf gerne bunt sein, besonders jetzt im Frühjahr! Bunte, blühenden Blumen sind aber auf alle Fälle immer schön!
    Besonders ins Auge gefallen ist das wunderschöne schwarz-rote Outfit! Aber ich mag auch alle anderen Kombinationen! Alle Looks sind toll und sehen klasse an dir aus, liebe Andrea! Und Lila ist eine sehr schöne Farbe!
    Super, dass das Kaninchen nicht mehr alleine ist, ich hoffe, sie verstehen sich gut! :)
    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen

Kommentar posten

Datenschutz:
Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Produkt von Google, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Produkte von Google.
Mit der Nutzung dieses Kommentarfeldes erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.
Kommentare, die Werbung in Form von Links enthalten, veröffentliche ich nicht.

Datenschutz

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Produkt von Google, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Produkte von Google. Kommentare, die Werbung in Form von Links enthalten, veröffentliche ich nicht.